Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (FNZ)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Geschichte und Kulturwissenschaften » Frühe Neuzeit
  • Print this page
  • create PDF file

Herzlich willkommen auf den Seiten der Abteilung für Geschichte der Frühen Neuzeit in Marburg!

Die Epoche der Frühen Neuzeit wird allgemein angesiedelt zwischen dem ausgehenden 15. Jahrhundert und dem beginnenden 19. Jahrhundert. Sie ist damit zwischen dem Mittelalter und der Moderne angesiedelt und gekennzeichnet durch zahlreiche politische, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Transformationsprozesse, die ihr eine eigene Qualität geben: etwa Medienrevolution, Europäische Expansion und Globalisierung, Reformation und Konfessionalisierung, Staatsbildung, Ausbildung internationaler Beziehungen, Barock, Aufklärung und Revolution.

Die Marburger Frühneuzeitforschung zeichnet sich aus durch ein breites methodisches und inhaltliches, miteinander verschränktes Spektrum von der Geschlechter- und Alltagsgeschichte bis zur Geschichte der Internationalen Politik; sowohl in der



Die Graphik, die Sie oben auf der Seite sehen und die Sie über die Homepage der Frühen Neuzeit begleiten wird, entstammt Andrea Alciatos 1531 publiziertem Emblemata-Buch. Das Motto
ex bello pax - aus Krieg Frieden - ist symptomatisch für die Frühe Neuzeit, in der ständiger Krieg und Friedensbemühungen in wechselhafter Beziehung standen. Es verweist zugleich auf zentrale Themenbereiche der Marburger Frühneuzeitforschung, die Sie auf den weiteren Seiten vorgestellt finden.

Zuletzt aktualisiert: 15.12.2016 · balzerju

 
 
Fb. 06 - Geschichte und Kulturwissenschaften

Seminar für Neuere Geschichte - Frühe Neuzeit, Wilhelm-Röpke-Straße 6c, 35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24605 , Fax +49 6421/28-23773, E-Mail: ng1@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb06/fnz

Impressum | Datenschutz