Direkt zum Inhalt
 
 
Die Bannergrafik des HRZ
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » HRZ » Account & Internet » Web-Dienste » Web-Space im CMS » Technik » Systementwicklung
  • Print this page
  • Sitemap
  • create PDF file

Systementwicklung, Anpassungen

Die Einführung einer komplexen Web-Anwendung wie der eines Content Management Systems (CMS) geht grundsätzlich mit umfangreichen Anpassungsmaßnahmen - dem sog. Customizing - einher. Vorlagen (Templates) müssen erstellt und angepasst, externe Systeme angebunden bzw. integriert, organisationsspezifische Workflows abgebildet und zusätzliche Objekttypen erstellt werden. Durch sich verändernde Anforderungen sind regelmäßig neue, die Basisfunktionalität erweiternde eigene Produkte zu entwickeln. Auch der Betrieb eines CMS erfordert dauerhaft Maßnahmen zur Software-Pflege (Updates) sowie zur Anpassung und Erweiterung der Hardware-Basis.

Features, die installiert sind:

  • Benutzerverwaltung: Anbindung an den Internet-Zugang via LDAP
  • Kupu: WYSIWYG-Editor im Browser-Fenster, realisiert in JavaScript
  • Portlets für zweistufige Navigations-Menüs
  • Portlets für Siehe-Auch und Zielgruppen-Links
  • Druckfunktion via Style Sheet pro Dokument
  • Veröffentlichung wahlweise für die Welt, für das UMRnet (uni), für eine Gruppe
  • Einfache Workflows: Differenzierung von Autoren (eingeschränkte Rechte) und Redakteuren (Administrationsrechte)
  • Interne Links (Dokumente können verschoben werden, ohne die Links zu zerstören)
  • ETag-Caching-Support (ETagCacheManager, erfordert Squid patch #2112, http://www.squid-cache.org/bugs/show_bug.cgi?id=2112)
  • Link Checking (für externe und interne Links, Benachrichtigung des Autors)
  • Markieren und Prüfung von Links im Kupu
  • Kalender, Termine und Nachrichten, dreistufiger Workflow
  • Mehrsprachigkeit: Menüführung und Inhalte (Ordner und Dokumente werden parallel gehalten)
  • Quotierung des Speicherplatzes
  • Spezialfunktionen für Dokumentationsordner, Beispiel: Webmail
  • Anbindung relationaler Datenbanken (MySQL); Objekttyp ATDynDocument
  • Mitarbeiterlisten, -seiten: Basisdaten (Titel, Tel., E-Mail, OU usw.) aus LDAP einbinden
  • Einbettung von Bildern: Thumbnail-Funktion; automatische Generierung von Bildunterschriften auf der Basis der (Bild-) Beschreibung
  • Katalog-Optimierung für die Suche/Navigation
  • Hochladen-Funktion in atct_edit deaktivieren (Nachrichten, Termine, Dokument)
  • Alternativer verantwortlicher Autor anstelle des Erstellers in den Metadaten
  • Anpassung der Sprache von Bedienelementen bei Angeboten, die ausschließlich fremdsprachlich vorgehalten werden
  • automatische Benachrichtigung über aktuelle Mitteilungen für Zielgruppen; Auswahl-Widget
  • Möglichkeit der case-sensitiven Suche nach Usernames
  • MagicAlias (symbolische Links)
  • Standardisierte Mitarbeiterseiten,  dynamische Generierung aus LDAP und  lokalen Dokumenten
  • Benutzerverwaltung: Delegation der Gruppenverwaltung via LDAP
  • Unterstützung von FAQs durch geeignete Funktionen und Dokumenttypen
  • Datenimport aus HIS-LSF (Vorlesungsvorschau)
  • STListing: Organigramm, Personensuche, Personenverzeichnis (alphabetisch, strukturiert oder rollenbasiert) aus LDAP
  • PDF-Export (Plone2PDF + pisa)

Systeme, die integriert / angepasst wurden:

  • Online-Verzeichnis (Telefonbuch)
  • Webmailer
  • Lernplattform ILIAS

Features, die in Vorbereitung / Bearbeitung sind:

  • Sitemap
  • CMF Bibliography AT (Datenbankgebundene Referenzen im CMS)
  • Optimierung der Barrierefreiheit
  • Einfachformulare mit Mail-Versand
  • Versionierung von Objekten im CMS, Rollen und Rechte für Versionen
  • Benutzerverwaltung: Automatische Synchronisation der Personendaten (LDAP-Erweiterung "virtual attributes")
  • Systemupdate auf ZOPE 2.9, Plone 2.5: Anpassung von im Einsatz befindlichen Zusatzprodukten und Eigenentwicklungen
  • Einbindung eines alternativern WYSIWYG-Editors (FCKeditor)
  • Datenabgleich HIS-LSF/LDAP zwecks besserer Integration des Lehrangebots

Features in Planung

  • Ablösung von www.staff und www.students durch Webspace im CMS
  • personalisierte Web-Seiten
  • Integration des Ticket-Systems
  • Integration von HIS-LSF
  • Integration HIS-LSF/Lernplattform
  • Serientermine (Kalender)
  • Vererbbare Portlets (Zielgruppen-, "Siehe Auch"-Links)
  • Shibboleth (SSO)
  • Streaming-Support (Video & Audio on Demand)
  • External Storage (Speichern von großen Datenmengen auf dem Filesystem und nicht in der ZODB)

Eigenentwicklungen für Zope/Plone

Zuletzt aktualisiert: 14.09.2013 · Andreas Gabriel

 
 
 
Hochschulrechenzentrum

Hochschulrechenzentrum, Hans-Meerwein-Straße, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-28282, Fax +49 6421 28-26994, E-Mail: helpdesk@hrz.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/hrz/internet/web/cms-info/technik/features

Impressum | Datenschutz