Hauptinhalt

Maghreb in Motion

Die Region des Maghreb stellt ein geopolitisches Bindeglied zwischen Europa und dem sub-saharischen Afrika dar. Es bildet die Wiege zahlreicher großer Imperien und einen Ort von kulturellen und religiösen Hybriditäten. Hierbei kennzeichnen Verflechtungen, Transfer und Mobilität die Region nicht nur in ihrem Inneren, sondern auch in ihrem Verhältnis zu Europa einerseits und Afrika und dem Nahen- und Mittleren Ostens andererseits.

Die Maghreb-Forschung am CNMS wird maßgeblich interdisziplinär durchgeführt. Ein Beispiel hierfür ist die Arbeit der Fachgebiete Arabistik und Politik des Nahen Ostens, in der die für den Maghreb charakteristische Dialektik zwischen Peripherie und Zentrum eine besondere Aufmerksamkeit erfährt, zwischen Aufnahme und Produktion von Ideen, sowie zwischen Wandel und Konstanz. Diese Dialektik umfasst kulturelle, sozio-politische, als auch polit-ökonomische Aspekte und rückt diese in den Fokus wissenschaftlicher Betrachtung.


Siehe auch