Prof. Dr. Eckhardt Koch

Honorarprofessor

Kontaktdaten

+49 6421 28-24356 +49 6421 28-26515 kochec@staff 1 Deutschhausstraße 3
35032 Marburg
F|04 Institutsgebäude (Raum: A103 bzw. +1/1030)
Raum: +1/1030 (A103) nach Vereinbarung per Email

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Gesellschaftswissenschaften und Philosophie (Fb03) Institut für Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Curriculum VitaeCurriculum Vitae

    1971 bis 1977 Studium der Medizin in Bochum und Würzburg.

    1980 Erlangung des Doktorgrades mit Dissertation zum Thema: "Effekte von Chlordiazepoxid auf Schlafprofil und ultradiane Schlafperiodik gesunder Menschen".

    Bereits während des Studiums Beschäftigung mit Transkultureller Psychiatrie und langjähriger fachlicher Austausch mit Prof. Dr. W.M. Pfeiffer.

    Nach der Approbation ärztliche Tätigkeit an der Psychosomatischen Klinik Bad Neustadt, am Psychiatrischen Krankenhaus Schloß Werneck und an der Klinik für Neurologie und Neurophysiologie der Städt. Kliniken Fulda. 

    Nach der Anerkennung als Arzt für Neurologie und Psychiatrie ab 1986 Tätigkeit als Leitender Arzt der Psychiatrischen Behandlungsstätte Fulda des LWV Hessen von März 1986 bis Dezember 1990 mit Aufbau gemeindepsychiatrischer Grundstrukturen und Leitung einer Behandlungseinheit von zwei allgemein-psychiatrischen Stationen, einer Tagesklinik und einer Institutsambulanz. Lehrbeauftragter der Fachhochschule Fulda. 

    Von 1991 bis 2009 stellv. Ärztl. Direktor der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Marburg.  Ab 1992 Aufbau und Leitung einer vorwiegend psychotherapeutisch/psychosomatisch ausgerichteten Station für interkulturelle Psychiatrie. Entwicklung eines Konzeptes zur Behandlung von Patienten mit Migrationshintergrund, vor allem aus der Türkei.

    Darüber hinaus Initiator der regelmäßigen „Marburger Gespräche zur Transkulturellen Psychiatrie“ sowie wissenschaftliche Organisation und Leitung verschiedener Symposien, z.B. "Türken in Hessen - medizinische und psychosoziale Versorgung" (Marburg 1994), Begegnung mit dem Fremden (Marburg 1999), Kultursensible Behandlungskonzepte: Migration und Ambulante Psychiatrie (Marburg 2006), Asyl und Psychiatrie (Marburg 2007), Bedrohte Identität(en) (Bad Dürkheim 2008), Gewalt in der Familie (Bad Nauheim 2009), Sucht und Migration (Marburg 2012).

    Seit Dezember 2009 Leitender Arzt Interkulturelle Psychiatrie und Migrationsbeauftragter des Vitos Klinikums Gießen-Marburg, seit 2012 auch Ethikbeauftragter des Klinikums. Seit 2013 zusätzlich Migrationsbeauftragter des Vitos Konzerns.

    Langjähriger Lehrbeauftragter und seit 2014 Honorarprofessor am Institut für Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft der Philipps Universität Marburg.

    Regelmäßige Vortragstätigkeit bei nationalen und internationalen Kongressen. Zahlreiche Buch- und Zeitschriften-Publikationen.

    Marburg, 27. Oktober 2014

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Derzeitige ArbeitsschwerpunkteDerzeitige Arbeitsschwerpunkte

    Interkulturelle Öffnung psychiatrischer Krankenhäuser

    Interkulturelle Kompetenz im Gesundheitswesen mit Erstellung von Konzepten und Tätigkeit als Trainer in der Vitos Akademie Gießen

    Asyl und Psychiatrie

    Sucht und Psychiatrie

    Schnittpunkte von Psychiatrie und Kulturwissenschaft (z. B. Akkulturation)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Akademische Mitgliedschaften/GremienarbeitAkademische Mitgliedschaften/Gremienarbeit

    Akademische Mitgliedschaften

    Gründungsmitglied der „Deutsch-Türkischen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und psychosoziale Gesundheit e.V." , von 1994 bis 2010 erster Vorsitzender. In dieser Funktion Organisation von sieben Deutsch-Türkischen Psychiatrie-Kongressen in Deutschland und der Türkei. Seit 2013 Ehrenvorsitzender.

    Mitglied des wissenschaftlichen Beirates und Reviewer der Zeitschrift für Medizinethnologie „Curare“.

    Mitglied der World Association for Cultural Psychiatry (WACP), der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN), der Deutsch-Russischen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik (DRGPPP) und der Arbeitsgemeinschaft Ethnomedizin (AGEM).

    Gremienarbeit

    Leiter der Arbeitsgruppe „Psychiatrie und Migration“ der Bundesdirektorenkonferenz Psychiatrischer Krankenhäuser in Deutschland seit 2007. In dieser Funktion Durchführung mehrerer Umfragen und wissenschaftlicher Publikationen.

    Stellvertretender Vorsitzender der Unterarbeitsgruppe Krankenhaus des bundesweiten Arbeitskreises „Migration und öffentliche Gesundheit“ der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Mitautor des Papiers „Kompetente Versorgung von Migrantinnen und Migranten im Krankenhaus benötigt eine(n) Migrations-/Migranten/- oder Integrationsbeauftragte(n)“ im Juli 2009 und der Broschüre „Das kultursensible Krankenhaus“ im Juli 2013.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Ausgewählte PublikationenAusgewählte Publikationen

    Zeitschriftenartikel

    Koch E & Quinkler-Koch E: Impressionen über die psychiatrische Versorgung auf Jamaica. Krankenhauspsychiatrie 1, 1990

    Koch E: Ethnologische Aspekte in der Begutachtung von Arbeitsmigranten aus der Türkei. Schriftenreihe zur Sozialversicherug, (Hg. LVA Württemberg) Band 16, 1996

    Koch E: Der Kranke in der türkischen Familie“, Münch. Med. Wschr. 1996, 138(5):61-64

    Koch E: Migranten türkischer Herkunft am Psychiatrischen Krankenhaus Marburg - eine Institution öffnet sich für Arbeit mit Ausländern. Curare 20(1997)1: 65-74

    Koch E, Pfeiffer WM: Migration und transkulturelle Psychiatrie. curare 23(2000)2:133-139

    Koch E, Kraus M: Andere Kulturen – anders depressiv. Ärztliche Praxis NeurologiePsychiatrie 3/05, 12-14

    Koch E, Müller MJ: Migranten leiden lieber somatisch. MMW Fortschritte der Medizin, Bd. 42, 18. Oktober 2007, 31-33

    Koch E, Hartkamp N, Siefen RG & Schouler-Ocak M: Patienten mit Migrationshintergrund in stationär-psychiatrischen Einrichtungen – Pilotstudie der Arbeitsgruppe „Psychiatrie und Migration“ der Bundesdirektorenkonferenz, Nervenarzt 2008, 79: 328-339

    Schouler-Ocak M, Bretz HJ, Penka S,  Koch E, Hartkamp N, Siefen RG, Schepker R, Özek M, Hauth I & Heinz A (2008): Patients of Immigrant Origin in Inpatient Psychiatric Facilities, Eur Psychiatry 23:S21-7

    Pfeiffer WM (bearbeitet von Koch E): Ein persönlicher Reisebericht von Wolfgang M. Pfeiffer über seine psychiatrische Tätigkeit in Patjet, Java, Indonesien 1957. Curare 32(2009( 3+4) 252-259

    Koch E: Arzt-Patient-Beziehung und Transkulturelle Psychiatrie. Sozialpsychiatrische Informationen, 41. Jg.,1/2011, 26-29

    Müller MJ, Koch E (2011) Stressors related to immigration and migration background in Turkish patients with psychiatric disorder: validity of a short questionnaire.  Journal of Immigrant and Minority Health, 13(6), 1019-1026

    Fischer C, Koch E, Müller MJ, Strohschneider S (2012)  Patienteninteraktion auf einer Station für interkulturelle Psychiatrie und Psychotherapie. Curare 35: 1+2, 57-63

    Koch E, Müller MJ: Migration und Krankenhaus: Interkulturelle Öffnung des Vitos Klinikums für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen-Marburg. Hess. Ärzteblatt 7/2012, 434-39

    Koch E, Koch L: Rezension zu: Theater und Migration – Herausforderungen für Kulturpolitik und Theaterpraxis, herausgegeben von Wolfgang Schneider. Curare 35 (2012)4, 288-89

    Koch E: Rezension zu: Flucht-Räume von Antje Krueger. Curare 36 (2013)4, 323-325

    Koch E, Assion HJ, Bender M, Siefen RG: Interkulturelle Öffnung der psychiatrischen Kliniken in Deutschland. Ergebnisse einer Umfrage des Arbeitskreises Psychiatrie und Migration der Bundesdirektorenkonferenz. Nervenheilkunde 6/2014: 427-433

    Koch E, Müller MJ, Assion HJ: Interkulturelle Aspekte bei der Diagnostik und Psychotherapie von Suchtstörungen. Prävalenz, Konzepte und Evidenz. Suchttherapie 2014; 15: 67-74

    Buchbeiträge

    Koch E: Hintergründe `gescheiterter´ Migration In: Koch E, Özek M & Pfeiffer WM (Hrsg.): Psychologie und Pathologie der Migration, Lambertus, Freiburg 1995, S. 101-110

    Koch, E: Biographien türkischer Rentenbewerber - eine Auswertung von psychiatrischen Sozial-gerichtsgutachten. In Collatz J, Koch E, Machleidt W & Salman R (Hrsg.): Transkulturelle Begutachtung. Qualitätssicherung sozialgerichtlicher und sozialmedizinischer Begutachtung für Arbeitsmigranten in Deutschland., VWB, Berlin 1997, S. 37-48

    Koch, E: Wahn und Entwurzelung – Fallbeispiele aus der Klinik. In: Kiesel D & von Lüpke H (Hrsg.): Vom Wahn und vom Sinn. Krankheitskonzepte in der multikulturellen Gesellschaft. Brandes und Apsel, Frankfurt 1998, S. 39-51

    Koch E: Späte Rückkehr oder Rückkehrillusion? Remigration und die Notwendigkeit von Prävention und Forschung. In: Koch E. Özek M, Pfeiffer WM & Schepker R (Hrsg.): Chancen und Risiken von Migration, Lambertus, Freiburg 1998, S.83-95

    Koch E: Zur aktuellen psychiatrischen und psychosozialen Versorgung von Minoritäten in Deutschland – Ergebnisse einer Umfrage. In: Koch E, Schepker R & Taneli S (Hrsg.): Psychosoziale Versorgung in der Migrationgesellschaft, Lambertus, Freiburg 2000, S. 55-67

    Koch E: Transkulturelle Psychiatrie und Psychotherapie. In: Treichler A (Hrsg.): Wohlfahrtsstaat, Einwanderung und ethnische Minderheiten – Probleme, Entwicklungen, Perspektiven. Westdeutscher Verlag, Wiesbaden 2002, 243-254

    Koch E & Özek M (2011) Zur Beziehung der deutschen und der türkischen Psychiatrie. In: Machleidt W & Heinz A (Hrsg): Praxis der interkulturellen Psychiatrie und Psychotherapie. Elsevier, München

    Machleidt W, Koch E, Salman R, Schepker R & Calliess IT (2011)  Die 12 Sonnenberger Leitlinien –Handlungsimpulse für die psychiatrisch-psychotherapeutische Versorgung von Migranten. In: Machleidt W & Heinz A (Hrsg): Praxis der interkulturellen Psychiatrie und Psychotherapie. Elsevier, München

    Koch E: Asyl und Psychiatrie – ein therapeutisches Dilemma. In: Heise T, Ehret, R, Küchenhoff J, Özkan I, Golsabahi S: Die Herstellung von Differenz. Berlin: VWB 2013, 117-131

    Koch E, Assion HJ, Bender M: Psychoedukation und Migration – der Versuch einer Annäherung. In: Bäuml J, Pitschel-Walz G (Hrsg.) Psychoedukation. Schattauer Verlag 2014, in Vorbereitung

    Herausgebertätigkeit

    Koch E, Özek M & Pfeiffer WM (Hrsg.) Psychologie und Pathologie der Migration - Deutsch-türkische Perspektiven. Lambertus, Freiburg 1995

    Collatz J, Koch E, Machleidt W &  Salman R (Hrsg.): Transkulturelle Begutachtung. Qualitätssicherung sozialgerichtlicher und sozialmedizinischer Begutachtung für Arbeitsmigranten in Deutschland. VWB, Berlin 1997

    Koch E, Özek M, Pfeiffer WM & Schepker R (Hrsg.): Chancen und Risiken von Migration - Deutsch-türkische Perspektiven. Lambertus, Freiburg 1998

    Koch E, Taneli S & Schepker R (Hrsg): Psychosoziale Versorgung in der Migrationsgesellschaft - Deutsch-türkische Perspektiven. Lambertus, Freiburg 2000

    Koch E & Müller MJ (Hrsg.): Asyl und Psychiatrie, Lambertus, Freiburg 2009

    Koch E, Müller MJ, Schouler-Ocak, M (Hrsg.) Sucht und Migration. Freiburg: Lambertus 2013

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 The email addresses are only selectable in the intranet. To complete an email address, merge following string ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" to the end of the email address.