Dr. Christian Wenzel

Akad. Rat

Kontaktdaten

+49 6421 28-24648 christian.wenzel@staff 1 Wilhelm-Röpke-Straße 6
35032 Marburg
W|02 Geisteswissenschaftliche Institute (Raum: 03C11 bzw. +3C11)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Geschichte und Kulturwissenschaften (Fb06) Neuere Geschichte Frühe Neuzeit

Sprechstunde:

nach Vereinbarung per E-Mail

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Forschungsschwerpunkte und HabilitationsprojektForschungsschwerpunkte und Habilitationsprojekt

    Forschungsschwerpunkte

    Geschichte der Französischen Religionskriege und Frankreichs im 16. Jahrhundert
    Historische Sicherheitsforschung
    Kulturgeschichte des frühneuzeitlichen Völkerrechts
    Friedensverträge und Vertragsbrüche in der Frühen Neuzeit

    Habilitationsprojekt

    Garantien in der Frühen Neuzeit

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LebenslaufLebenslauf

    seit 2020 Akademischer Rat auf Zeit am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit (Prof. Dr. Christoph Kampmann), Philipps-Universität Marburg
    01/2018-12/2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Post-Doc) im Teilprojekt A03 „Versicherheitlichung und dynastische Ehepolitik“ des Sonderforschungsbereichs/Transregio 138 „Dynamiken der Sicherheit“
    10/2017-12/2017 Praktikum im Bereich Corporate History / Unternehmensarchiv, CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel/Westf.
    11/2017 Promotion zum Dr. phil. Titel der Dissertation: "Ruine d'estat. Sicherheit in den Debatten der französischen Religionskriege, 1557-1589"
    04/2014-12/2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand) im Teilprojekt B03 „Konfessionelle Minderheiten als Problem von Sicherheit in der Frühen Neuzeit“ des Sonderforschungsbereichs/Transregio 138 „Dynamiken der Sicherheit“
    10/2011-10/2013 M.A. Studium der Geschichtswissenschaft und North American Studies an der Philipps-Universität Marburg
    17/2008-09/2011 B.A. Studium der Geschichtswissenschaft, Anglophone Studies und Orientwissenschaften an der Philipps-Universität Marburg
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LehrveranstaltungenLehrveranstaltungen

    Wintersemester 2020/2021 Proseminar "Vertragsbrüche in der Frühen Neuzeit"
    Wintersemester 2020/2021 Übung "Einführung in die Geschichte der Internationalen Politik"
    Sommersemester 2020 Proseminar "Die Französischen Religionskriege, 1557-1598"
    Wintersemester 2019/2020 Übung "Einführung in die Geschichte der Internationalen Politik"
    Sommersemester 2016 Übung "Religiöse Gewalt und Sicherheit in den Französischen Religionskriegen"
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationenPublikationen

    Monographien:
    „Ruine d’estat.“ Sicherheit in den Debatten der französischen Religionskriege, 1557-1589. Heidelberg 2020 (Pariser Historische Studien 116). [Open-Access: https://heiup.uni-heidelberg.de/catalog/book/513]
    Beiträge in Sammelbänden:
    Geschichte als Argument in den französisch-spanischen Außenbeziehungen während der französischen Sukzessionskrise (1584 – 1593), in: Friedrich Kießling, Caroline Rothauge (Hg.): Außenbeziehungen und Erinnerung. Funktionen, Dynamiken, Reflexionen. München: de Gruyter Oldenbourg [in Vorbereitung].
    Lucien Febvre et les débuts de l’histoire de la sécurité en France et en Allemagne, in: Marie Barral-Baron Daussy, Philippe Joutard (Hg.), Lucien Febvre face à l’Histoire, Rennes 2019, S. 205-220.
    Der städtische Raum und die bedrohte Sicherheit. Paris am Vorabend der französischen Religionskriegedes 16. Jahrhunderts, in: Horst Carl, Rainer Babel, Christoph Kampmann (Hg.), Sicherheitsprobleme im16. und 17. Jahrhundert – Bedrohungen, Konzepte, Ambivalenzen / Problèmes de Sécurité aux XVIe etXVII Siècles – Menaces, Concepts, Ambivalences, Baden-Baden 2019 (Politiken der Sicherheit 6), S. 141-169.
    (mit Steffen Henne) „Die Zukunftslosigkeit hat schon begonnen.“ / „À la fin du temps.“ Endzeitdiagnosendes Kalten Kriegs und der Französischen Religionskriege im transepochalen Vergleich, in: ChristophKampmann, Angela Marciniak, Wencke Meteling (Hg.), „Security turns its eye exclusively to the future“. Zum Verhältnis von Sicherheit und Zukunft in der Geschichte, Baden-Baden 2017 (Politiken der Sicherheit 3), S. 83-131.
    Zeitschriftenaufsätze
    Semantiken von Sicherheit in den Französischen Religionskriegen. Die Versammlung von Fontainebleau (1560) und die „Articles de la Saincte Union“ (1588), in: Historisches Jahrbuch 139 (2019), S. 258-279.
    (mit Ulrich Niggemann) Einleitende Überlegungen zur Rolle des Religiösen im Sicherheitsdenken der Frühen Neuzeit am Beispiel der französischen Bürgerkriege, in: Historisches Jahrbuch 139 (2019), S. 199-235.
    „Bereitet euch vor, denn Gott wird kommen“, in: ZEIT Geschichte 2 (2016), S. 52-53.
    Lexikonartikel:
    Art. "Regierung der Seize", in: Enzyklopädie der Neuzeit Online [im Erscheinen]
    Online-Publikationen:
    (mit Christoph Kampmann) Von der Seuche der Häresie zur Sicherheit des Staates. Ein Beitrag zur Reihe "Sicherheit in der Krise", Soziopolis, 27.05.2020 [https://www.soziopolis.de/beobachten/gesellschaft/artikel/von-der-seuche-der-haeresie-zur-unsicherheit-des-staates/]
    Rezensionen:
    Rezension von: Jeff Kendrick, Katherine S. Maynard (Hg.), Polemic and Literature surrounding the French Wars of Religion, Berlin 2019 (Studies in Medieval and Early Modern Culture 48), in: sehepunkte 20 (2020), Nr. 6 [15.06.2020] (http://www.sehepunkte.de/2020/06/33729.html)
    Rezension von: Alexandra Schäfer-Griebel, Die Medialität der Französischen Religionskriege. Frankeich und das Heilige Römische Reich 1589, Stuttgart 2018 (Beiträge zur Kommunikationsgeschichte 30) in: Mitteilungen des Instituts für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg 25 (2019), S. 162-165.
    Rezension von: Cornel Zwierlein, The Political Thought of the French League and Rome, 1585-1589. De justa gallici ab Henrico tertio defectione and De juste Heniri tertii abdicatione (Jean Boucher, 1589), Genf 2016 (Cahiers d'Humanisme et Renaissance 131), in: Mitteilungen des Instituts für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg 25 (2019), S. 169-172.
    Rezension von: Hugues Daussy, Le parti huguenot. Chronique d'une désillusion (1557-1572), in: The Huguenot Society Journal, Vol. XXX, No. 3 (2015) S. 412-413.
    Rezension von: Philip Benedict, Hugues Daussy, Pierre-Olivier Léchot (Hg.), L'Identité huguenote. Faire mémoire et écrire l'histoire (XVIe-XXIe siècle). Genf 2014 (= Publications de l'Association suisse pour l'histoire du Refuge huguenot. Publikationen der Schweizerischen Gesellschaft für Hugenottengeschichte, 9), in: Francia Recensio 2015/1.
    Tagungs- und Sektionsberichte:
    Bericht zur Podiumsdiskussion „Peace of Westphalia 1648/2018“, Historikertag 2018, Münster 27.09.2018 (https://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7949)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VorträgeVorträge

    „Die Garantie in der Frühen Neuzeit. Entstehung, Entwicklung, Funktion und Semantiken eines Indikators frühneuzeitlicher Staatlichkeitsvorstellungen“, im Rahmen des Frühneuzeitkolloquiums am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit (Lothar Schilling). Universität Augsburg, 29. Januar 2020.
    „Security, Sureties, and Trust in Early Modern Peace Treaties (16th-18th centuries), im Rahmen des Workshops „Pledge. Interdisciplinary Workshop on the History and Politics of a Persistent Security Device“, Philipps-Universität Marburg, 21./22. November 2019
    „Die Hugenotten. Die Reformation in Frankreich und ihr Exil“, im Rahmen des Seniorenstudiums „Geschichtspunkte. Aspekte, Menschen und Momente“ des Kreisbildungswerks Freising. 24. Juni 2019.
    „Security and Fear in Early Modern France. Problems and Perspectives“, im Rahmen des Workshops „Feeling Safe. Exploring Innovative Research Approaches to the Emotional Underpinnings of Security“, University of Toronto, 11./12. Juni 2019.
    „Geschichte als Argument in den französisch-spanischen Außenbeziehungen während der französsichen Sukzessionskrise (1584-1593)“, im Rahmen der Tagung „Außenbeziehungen und Erinnerung. 3. Fachtagung der AG Internationale Geschichte im VHD“, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt. 16./17. Mai 2019.
    „Méfiance générale“? Vertrauen und Vertragssicherheiten in der Frühen Neuzeit, im Rahmen der Tagung „Das Recht in die eigene Hand nehmen? Rechtliche, soziale und theologische Diskurse über Selbstjustiz und Rache“, Justus-Liebig-Universität Gießen, 18./19.03.2019.
    „Überlegungen zu Deutungsmustern von weiblicher Herrschaft als Problem und Ressource von Sicherheit in den Französischen Religionskriegen“, im Rahmen des Workshops „Geschlecht und Sicherheit in historischer Perspektive“. Justus-Liebig-Universität Gießen, 20./21. September 2018.
    „Sukzessionsgarantien in Friedensverträgen der Frühen Neuzeit als Indikator von Staatlichkeitsvorstellungen (16. bis 18. Jahrhundert)“, im Rahmen des Oberseminars Frühe Neuzeit. Philipps-Universität Marburg, 11. Juli 2018.
    „Die Hugenotten. Die Reformation in Frankreich und ihr Exil“, im Rahmen des Seniorenstudiums „Geschichtspunkte. Aspekte, Menschen und Momente“ des Kreisbildungswerks Freising. 19. Juni 2018.
    „Vorstellungen und Funktionen von Sicherheit in den Französischen Religionskriege (1557-1589)“, im Rahmen Frühneuzeitkolloquiums am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit von Lothar Schilling. Universität Augsburg, 7. Juni 2017.
    „Der große Verrat von König Guillot. Überlegungen zu Prozessen von Versicherheitlichung in den Französischen Religionskriegen am Beispiel von Artus Desirés La grand trahison et volerie du Roy Guillot (1567)“, im Rahmen des Promovierendenworkshops des SFB138 „Dynamiken der Sicherheit“ (Marburg/Gießen) und des SFB923 „Bedrohte Ordnungen“ (Tübingen). Philipps-Universität Marburg, 14./15. Februar 2017.
    (zusammen mit Ulrich Niggemann): „Der städtische Raum und die bedrohte Sicherheit: Paris am Vorabend der Französischen Religionskrieg des 16. Jahrhunderts“, im Rahmen der Konferenz „Problèmes de sécurité aux XVIe et XVIIe siècles - menaces, concepts, ambivalences / Sicherheitsprobleme im 16. und 17. Jahrhundert - Bedrohungen, Konzepte, Ambivalenzen.“ Deutsche Historisches Institut Paris, 29./30. September 2016
    (zusammen mit Steffen Henne): „Der Weltuntergang ist sicher.“ Endzeitdiagnosen im transepochalen Vergleich: Die Bundesrepublik Deutschland im Zweiten Kalten Krieg und das Frankreich der Religionskriege, im Rahmen der Tagung der Konzeptgruppe 2 des SFB/TRR 138: „Zukunft - Sicherheit - Politische Kommunikation. Relationen und Bedingtheiten in historischer Perspektive.“ Philipps-Universität Marburg, 29./30. Juni 2016
    „Überlegungen zum Verhältnis von Verrechtlichung und Versicherheitlichung in den Französischen Religionskriegen“, im Rahmen der Master Class „Verrechtlichung und Sicherheit in der Frühen Neuzeit“ mit Karl Härter (Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main). Justus-Liebig-Universität Gießen, 21./22. Mai 2015.
    „Identity, Nationhood and Security in the French Wars of Religion (1562-1598)“, im Rahmen der Konferenz „Identity, Ethnicity, and Nationhood before Modernity: Old Debates and New Perspectives“. University of Oxford, 24-26. April 2015.
    „Sicherheit und Zukunft in den Französischen Religionskriegen“ im Rahmen des Workshops der Konzeptgruppe 2 des SFB/TRR-138, „Versicherheitlichung und Zukunftsverständnis“, in Kooperation mit dem Graduiertenkolleg 1919 „Vorsorge, Voraussicht, Vorhersage: Kontingenzbewältigung durch Zukunftshandeln“ der Universität Duisburg-Essen. Philipps-Universität Marburg, 16./17. März 2015.
Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.