Hauptinhalt

Keltologie im B.A.

Im Bachelor liegt der Fokus auf dem Erwerb der beiden wichtigsten mittelalterlichen keltischen Sprachen, dem Altirischen und dem Mittelkymrischen. Diese werden in Sprach- und Lektürekursen erlernt und trainiert. Daneben wird in weiteren Modulen in die verschiedenen Aspekte der keltischen Literatur- und Kulturwissenschaft eingeführt.

Die verschiedenen Module der Keltologie werden auf Basis eines rotierenden Systems angeboten. In jedem Jahr wird nur eine der beiden Sprachen gelehrt und der Lektürekurs der jeweils anderen Sprache für fortgeschrittene Studierende angeboten. So lernen Studierende in ihrem ersten Studienjahr eine Sprache und können diese im zweiten Jahr im Lektürekurs weiter vertiefen. Ebenso verhält es sich mit der anderen Sprache, die im zweiten Jahr erlernt und im dritten Jahr weiter vertieft wird.

Module

Hier werden die von der Keltologie regelmäßig angebotenen Module kurz beschrieben. Abhängig davon, in welchem Studiengang Sie Keltologie studieren, gibt es unterschiedliche Anforderungen. Wie viele Punkte Sie in Ihrem Studiengang brauchen und welche Module als Pflichtmodule gelten, können Sie Ihrer jeweiligen Prüfungsordnung und dem Modulhandbuch entnehmen.

  • Einführung in das Altirische (12 LP)

    Altirisch ist die Sprachstufe des Irischen von ca. 600-900 n. Chr. Die altirische Grammatik ist relativ komplex, daher werden über zwei Semester die Feinheiten der Grammatik vermittelt und mit Hilfe von Übungssätzen und Auszügen aus überlieferten Texten eingeübt. Am Ende des ersten Semesters wird eine unbenotete Klausur als Studienleistung geschrieben, eine benotete Klausur als Prüfungsleistung am Ende des zweiten Semesters.

  • Altirische Texte a/b (12/6 LP)

    Aufbauend auf den Kenntnissen der altirischen Grammatik werden in diesem Modul (je nach Studiengang für ein oder zwei Semester) altirische Texte gelesen und übersetzt, beispielsweise die Deirdre-Erzählung Longes mac nUislenn. In Referaten, die als Studienleistung dienen, werden weitere sprach-, literatur- oder auch kulturwissenschaftliche Aspekte des Textes beleuchtet. Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit.

  • Einführung in das Mittelkymrische (12 LP)

    Bei Mittelkymrisch handelt es sich um das Walisisch des 12.-14. Jh. n. Chr. In diesem Kurs wird die mittelkymrische Grammatik vermittelt und anhand von Übungssätzen geübt. Im weiteren Verlauf des Kurses folgt eine erste Lektüre eines mittelkymrischen Textes. Am Ende des ersten Semesters wird eine unbenotete Klausur als Studienleistung geschrieben, eine benotete Klausur als Prüfungsleistung am Ende des zweiten Semesters.

  • Mittelkymrische Texte a/b (12/6 LP)

    Aufbauend auf den Kenntnissen der mittelkymrischen Grammatik und den bisherigen Erfahrungen mit mittelkymrischer Lektüre werden in diesem Kurs (je nach Studiengang für ein oder zwei Semester) mittelkymrische Texte gelesen und übersetzt, beispielsweise einer der vier Zweige des Mabinogi. In Referaten, die als Studienleistung dienen, werden weitere sprach-, literatur- oder auch kulturwissenschaftliche Aspekte des Textes beleuchtet. Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit.

  • Einführung in die Keltologie (12 LP)

    Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei diesem Modul und eine Einführung in das Forschungsgebiet der Keltologie. Das Modul bietet einen Überblick über archäologische, historische, sprach- und literaturwissenschaftliche Aspekte und umfasst damit einen Zeitraum von der Antike bis zur Gegenwart. Studienleistung sind zwei Referate, die Prüfungsleitstung ist ein Portfolio.

  • Die mittelalterlichen Literaturen Irlands (12 LP)

    Dieses Modul bietet einen Überblick über die verschiedenen Genres der mittelalterlichen irischen Literatur und stellt eine Auswahl besonders wichtiger Texte vor. Darunter sind Texte aus verschiedenen Sagenzyklen, aber auch Dichtung und Hagiographie. Dafür werden Texte aus der alt- und mittelirischen Periode in Übersetzung gelesen und in Referaten näher beleuchtet. Studienleistung sind zwei Referate, die Prüfungsleistung ist eine mündliche Prüfung.

  • Die mittelalterlichen Literaturen von Wales, Cornwall und der Bretagne (12 LP)

    Dieses Modul bietet eine Einführung in die mittelalterliche Literatur aus Wales, Cornwall und der Bretagne. Dabei wird eine Auswahl wichtiger Texte vorgestellt, beispielsweise das Mabinogion, eine Sammlung mittelkymrischer Erzählungen, außerdem verschiedene Arten von Dichtung, Theaterstücke und Hagiographien. Die Texte werden in Übersetzung gelesen und in Referaten näher beleuchtet. Studienleistung sind zwei Referate, die Prüfungsleistung ist eine mündliche Prüfung.

  • Keltizität (12 LP)

    Über zwei Semester geht es um das Verständnis von "Kelten" in Vergangenheit und Gegenwart. Hier ist einerseits die Forschungsgeschichte relevant, andererseits geht es um Celtic Revival und die Rezeption mittelalterlicher Texte. Unter anderem werden deren Einflüsse und Motive in aktuellen literarischen Texten und Spielen untersucht. Die Studienleistung ist ein Referat, die Prüfungsleistung eine Hausarbeit.