Hauptinhalt
  • Foto: Prof. Dr. Annette Borchers

Arbeitsgruppe Prof. Dr. Annette Borchers

Der Forschungsschwerpunkt unserer Arbeitsgruppe liegt in der Charakterisierung von Signalmechanismen, die Zellpolarität und Bewegung in physiologisch relevanten, embryonalen Systemen kontrollieren.  Im Vordergrund steht dabei die Untersuchung von morphogenetischen Zellbewegungen, wie beispielsweise der Migration von Neuralleistenzellen. Hierbei analysieren wir zum einen dynamische Zell-Zell-Kontakte, die für die Plastizität von Membranen eine Rolle spielen, zum anderen aber auch Chromatinregulatoren, die ursächlich für verschiedene Syndrome wie z.B. das CHARGE- oder Kabuki-Syndrom sind. Unser bevorzugtes Modellsystem ist der Krallenfrosch Xenopus laevis, der ideale Bedingungen bietet, um frühe Entwicklungsprozesse mit Hilfe von live-cell Imaging zu analysieren.