Hauptinhalt

Ethikkommission

COVID-19 - Hinweis: 

Die aktuelle gesundheitspolitische Situation im Zusammenhang mit der der CoVID-19 Pandemie hat auch Auswirkungen auf die Ethikkommission der Philipps-Universität Marburg. Es kann daher zu Verzögerungen in der Bearbeitung von Anfragen kommen. Die Ethikkommission bemüht sich Studien, die im direkten Zusammenhang mit der CoVID-19 Erkrankung stehen, besonders zu berücksichtigen und in gesonderten, beschleunigten Verfahren zu bearbeiten.

 Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir aktuell keine persönlichen Sprechstunden anbieten können. Gerne beraten wir Sie telefonisch. Die Sprechzeiten sind auf Grund der aktuellen besonderen Situation ebenfalls eingeschränkt:

Mo. von 9:30 – 12:30 Uhr

Di. von 9:00 – 11:00 Uhr

Mi. von 9:30 – 12:30 Uhr

Do. + Fr. von 9:00 – 11 Uhr

In allen anderen Fällen erreichen Sie uns per E-Mail: .

 

Aktuelle Information

Neue Checkliste für Antragsteller von Studien nach Berufsordnung!

Für Anträge von Studien nach Berufsordnung steht eine überarbeitete Checkliste zur Verfügung. Bitte verwenden Sie die neue Marburger Checkliste ab sofort. Sie finden diese und alle weiteren Antragsinformationen hier.

  

Anträge zur Auswertung klinischer Routinedaten:

Die Ethikkommission empfiehlt, auch retrospektive und prospektive Studien zur anonymisierten Auswertung klinischer Routinedaten vorzulegen. Es geht dabei insbesondere um die Prüfung des Datenflusses (Anonymisierungsprozess). Zudem wird auch für diese Form von Studien mittlerweile für die Publikation von den meisten Journalen ein Votum gefordert.

Retrospektive Datenauswertungen einer einzelnen Abteilung können als Anzeige mit der dafür neu erstellten Checkliste, die Sie hier finden, an die Geschäftsstelle der Ethikkommission gesandt werden.

Für retrospektive Auswertungen klinischer Routinedaten mehrerer Abteilungen/Kliniken/Institute bzw. für prospektive Erhebungen klinischer Routinedaten bittet die Ethikkommission um Vorlage eines Ethikantrages nach Marburger Checkliste.

Herzlich willkommen!

Die Ethik-Kommission des Fachbereichs Medizin der Philipps-Universität Marburg beurteilt ethische, medizinisch-wissenschaftliche und rechtliche Aspekte in der medizinischen Forschung am Menschen oder der epidemiologischen Forschung mit personenbezogenen Daten. Als medizinische Forschung am Menschen gilt auch die Forschung am verstorbenen Menschen und an entnommenen menschlichen Körpermaterialien. Die Ethik-Kommission nimmt ferner die ihr nach dem Arzneimittelgesetz (AMG), dem Medizinproduktegesetz (MPG) und sonstigem höherrangigem Recht zugewiesenen Aufgaben wahr. Durch das Zusammenwirken der Kommissionsmitglieder als Fachleute verschiedener Disziplinen (Ärzte, Juristen, Biometriker, Pharmakologen und Apotheker) verfolgt die Ethik-Kommission das Ziel, einen umfassenden Schutz der an der Forschung teilnehmenden Personen zu sichern wie auch eine hohe Qualität und wissenschaftliche Aussagekraft der medizinischen Forschung am Menschen zu gewährleisten. 

Was prüft die Ethikkommission

Prüfpunkte im Überblick

Antragstellung

Rechtliche Rahmenbedingungen

Ethikkommission Marburg

Lehrveranstaltungen (Ethik in der Medizin)

Kontakt

Sekretariat

Tel.: +49 6421 58 66487
Fax: +49 6421 58 66585

Geschäftsführung

PD Dr. Carola Seifart (Vorsitzende)
Tel.: +49 6421 586 6156
Fax: +49 6421 586 6585

Dr. Irene Portig
Tel.: +49 6421 58 66157
Fax: +49 6421 586 6585


Tel.: +49 6421 586 9175
Fax: +49 6421 586 6585


Tel.: +49 6421 58 66157
Fax: +49 6421 586 6585


Tel.: +49 6421 586 6156
Fax: +49 6421 586 6585

Öffnungszeiten

3. BA, Raum +3/19150 Aufzug 30
Mo-Do 8.00-12.00, 14.00-16.00
Fr 8.00-11.00