Hauptinhalt

Stiftungen

Von Behring-Röntgen-Stiftung

Auch in diesem Jahr haben Angehörige der Fachbereiche Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Philipps-Universität Marburg Gelegenheit, Anträge bei der Von Behring-Röntgen-Stiftung einzureichen.

Bis zur Frist 30. Juni 2019 werden Anträge angenommen.

Zweck der Von Behring-Röntgen-Stiftung ist die Förderung der Forschung und Lehre an den medizinischen Fachbereichen der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Philipps-Universität Marburg. Die Stiftung fördert Verbundprojekte, nationale und internationale Forschungskooperationen, Symposien und Konferenzen sowie den wissenschaftlichen Nachwuchs.
 
Zusätzlich stellt die Stiftung in diesem Jahr Fördermittel zur Erforschung und Behandlung von Herz- und Nierenerkrankungen bereit, insbesondere für Projekte zur Vermeidung und Behandlung des Nierenversagens. Aus einem Nachlass stehen dazu bis zu 330.000 € zur Verfügung.

Wer kann einen Antrag stellen?

Anträge können ausschließlich von Angehörigen der Fachbereiche Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Philipps-Universität Marburg gestellt werden. Kooperationen mit nationalen und internationalen Partnern sind möglich. Voraussetzung ist, dass der Hauptantragsteller einem der o. g. Fachbereiche angehört und der überwiegende Teil (mind. 51 %) der beantragten Fördermittel dort verwendet wird.

Bitte beachten Sie die beigefügten Antragsunterlagen (PDF).

Stiftung zur Förderung von Forschung und Lehre am Fachbereich

Zweck der Stiftung ist die Förderung von Forschung und Lehre am Fachbereich Humanmedizin der Philipps-Univ. Marburg, insbesondere die Unterstützung von bedürftigen und befähigten Studierenden, von Nachwuchswissenschaftlern und wissenschaftl. Projekten sowie die Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen. Die Projekte sollen einen Bedarf von mindestens 512,-- € haben und nicht oder nicht ausreichend aus anderen öffentlichen oder privaten Mitteln gefördert werden können.

An Erträgnissen stehen in diesem Jahr maximal insgesamt ca. 29128 € zur Verfügung.

Die Anträge sind bis zum 12.April an die jeweilige Einrichtung (Med. Zentrum, Institut) zu richten, die aus den Anträgen einen Vorschlag

bis zum 30. Mai 2019

an den Dekan des Fachbereichs Humanmedizin weiterleitet. 

Alfred und Ursula Kulemann-Stiftung

Die Alfred und Ursula Kulemann-Stiftung wird in diesem Jahr wieder öffentlich ausgeschrieben. Die Stiftung ist zur Förderung von Maßnahmen der Krebsforschung zweckgebunden.

An Erträgnissen stehen in diesem Jahr wiederum maximal nur insgesamt ca. 5445 € zur Verfügung. Dies bitte ich bei der Antragstellung zu berücksichtigen. Aufgrund eines Beschlusses des Kuratoriums können schwerpunktmäßig Anträge von jungen Wissenschaftlern/Wissenschaftlerinnen bis zu einer Höhe von 5.000 € (als Starthilfen) berücksichtigt werden. Personalkosten werden nicht bewilligt !

Anträge unter Darlegung der wissenschaftlichen Arbeiten (in 4-facher Ausfertigung) sind bis

zum 30. Mai 2019

an den Dekan des Fachbereichs Medizin, Baldingerstraße, 35032 Marburg, zu richten.

Antragsteller/Antragstellerinnen, die im vorigen Jahr eine Bewilligung erhalten haben, bitte ich, soweit noch nicht geschehen, einen Bericht über die Verwendung und Ergebnisse der zur Verfügung gestellten Mittel vorzulegen.

Die Anträge sind formgebunden; bitte beachten Sie die verbindlichen Hinweise in der Anlage.
Bitte beachten Sie ferner: Anträge, die verspätet, nicht formgerecht oder unvollständig eingehen, werden nicht berücksichtigt!
Voraussichtlich im Oktober 2018 wird über die Anträge entschieden

Weitere Informationen