Stiftung P. E. Kempkes

Die Stiftung fördert die humanmedizinische Forschung, insbesondere der Biologie der Reproduktion und der Krebsforschung an der Philipps-Universität Marburg. Jährlich werden mehr als die Hälfte der Erträge für die Förderung der Krebs- und Reproduktionsforschung ausgegeben; der Rest fließt in andere Forschungsgebiete der Medizin.

Die Stiftung legt Wert darauf, Schwerpunkte zu setzen, den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern sowie interdisziplinäre Projekte zu unterstützen. Dabei können die Kosten für Standardausrüstungen insbesondere jüngerer Wissenschaftler übernommen werden und im Einzelfall auch die Finanzierung von Großprojekten.

Die jährlich zur Verfügung stehenden Stiftungsmittel werden ausgeschrieben für die Bereiche:

  • Tumorforschung
  • Biologie der Reproduktion
  • Sonstige Gebiete der humanmedizinischen Forschung, die neue Forschungsaspekte eröffnen und eine Startfinanzierung benötigen.

Antragsberechtigt sind Mitglieder des Fachbereichs Medizin, deren Promotion nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und die ihre Qualifikation zur Durchführung des beantragten Projektes durch begutachtete Publikationen innerhalb dieses Themenbereichs nachgewiesen haben.

Unterstützt werden in der Regel Projekte, die im Verbund interdisziplinärer Zusammenarbeit stehen und der Etablierung von Nachwuchsgruppen dienen. Die Antragssumme darf 30.000 € pro Antrag nicht übersteigen, nur in begründeten Ausnahmefällen (z.B. kooperations- oder infrastrukturelle Projekte) liegt die Obergrenze bei 50.000 €. Personalmittel können nicht beantragt werden.

Die Anträge sind formgebunden und müssen beim

Vorstand der Stiftung P.E. Kempkes
Frau Regina Kappel
Pilgrimstein 18-20
D-35037 Marburg

eingereicht werden. Anträge, die verspätet, nicht formgerecht oder unvollständig eingehen, werden nicht berücksichtigt.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Der Antrag soll insgesamt nicht mehr als 12 Seiten umfassen und muss einschließlich der Anlagen in 7-facher Ausfertigung (gelocht) eingereicht werden. Bitte gliedern Sie den Antrag wie folgt:Der Antrag soll insgesamt nicht mehr als 12 Seiten umfassen und muss einschließlich der Anlagen in 7-facher Ausfertigung (gelocht) eingereicht werden. Bitte gliedern Sie den Antrag wie folgt:

    1. Tabellarischer Lebenslauf
    2. Allgemeine Angaben
    - Angaben zur Person, Dienstadresse mit Telefon und E-Mail, Jahr der Promotion
    - Kurzbezeichnung des Themas
    - Zuordnung zum „Bereich“ der Ausschreibung
    - Wird das gleiche Thema bereits durch andere Mittelgeber gefördert oder ist eine Förderung beantragt?
    - Handelt es sich um einen Neuantrag oder um einen Fortsetzungsantrag?
    - Aufstellung der früheren und laufenden durch Drittmittel geförderten Projekte
    - Angaben zur Kooperation innerhalb des Fachbereichs
    - Angabe einer „Sprecherin“ oder eines „Sprechers“, wenn das Vorhaben von mehreren Personen beantragt wird.
    3. Zusammenfassung
    - Bitte stellen Sie das Vorhaben allgemeinverständlich dar und skizzieren kurz die Ziele der geplanten Arbeiten.
    4. Stand der Forschung
    - Bitte erläutern Sie kurz den internationalen Forschungsstand in seiner unmittelbaren Beziehung zum Vorhaben und als Begründung für Ihre eigene Arbeit.
    5. Eigene Vorarbeiten und weitere Publikationen
    - Bericht über die wichtigsten Ergebnisse der eigenen Arbeiten mit relevanten Publikationen (2 - 3 Seiten) und Angabe der weiteren Publikationen. Handelt es sich um einen Fortsetzungsantrag, fügen Sie bitte eine Kurzzusammenfassung der bisherigen Ergebnisse bei!
    6. Geplante Untersuchungen
    - Bitte stellen Sie Ihr Vorhaben unter besonderer Berücksichtigung der wissenschaftlichen Zielsetzung dar (2 - 3 Seiten).
    7. Genehmigungen
    - Fügen Sie bitte die notwendige Genehmigungen von Tierversuchen und gentechnischen Arbeiten bzw. die Zustimmung der Ethik-Kommission des Fachbereichs bei!
    8. Begründung beantragter Mittel und Kostenaufstellung
    - Sach- und Verbrauchsmittel
    - Wissenschaftliche Geräte (soweit über 410,-- € im Einzelfall) einschließlich jeweils zwei Angebote verschiedener Firmen. Die Auswahl eines Gerätes muss begründet werden.
    - Addition der beantragten Mittel einschließlich Mehrwertsteuer.
    9. Sichtvermerk der/des Dienstvorgesetzten bei Anträgen wissenschaftlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Nächste Ausschreibung: in 2018
Wir werden Sie rechtzeitig darüber informieren.

Kontaktperson:
Frau Regina Kappel
Tel. ++49(0)6421-28 26180
Fax ++49(0)6421-28 25865