Hauptinhalt

Umgang mit Plagiaten

Hinweise zur Erkennung von Plagiaten

Um Plagiate ausschließen zu können, bitten wir Sie bei der Begutachtung von Dissertationen, folgende Punkte zu beachten:

  • Überprüfen Sie stichprobenartig einige Textpassagen in Suchmaschinen, um einen groben Überblick über mögliche genaue Textübernahmen zu erhalten.
  • Schauen Sie sich die Formatierung an, um eventuelle Veränderungen, die durch Copy and Paste entstanden sind, aufzuspüren.
  • Um Satzumstellungen und Umformulierungen zu entlarven, wählen Sie 3 bis 5 markante Substantive aus einem verdächtigen Abschnitt heraus und schicken Sie diese durch die Suchmaschine. Auch Eigennamen, Verschreiber oder andere ungewöhnliche Wörter eignen sich hierfür.
  • Achten Sie auf plötzliche Brüche im Schreibstil und in der Verwendung von Fremdsprachen. Ein Wechsel zwischen holprigen Sätzen und orthografisch und grammatikalisch ausgefeilten Formulierungen sollte Sie stutzig werden lassen.
  • Fallen Ihnen noch andere Unregelmäßigkeiten und Verdächtiges auf? Das können unterschiedliche Zitierweisen, ausschließlich ältere Quellen oder URLs sein, die nicht mehr funktionieren.Hier scheint sich der Autor keine besondere Mühe bei der Überarbeitung gegeben zu haben.


Anm.: Die Doktorandin/Der Doktorand erklärt sich in der ehrenwörtlichen Erklärung damit einverstanden, dass die Dissertation mit einer Plagiatssoftware überprüft werden kann.

Weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Homepage der Universitätsbibliothek: 

https://www.uni-marburg.de/de/ub/lernen/kurse-beratung/texte-und-medien-produzieren/gute-wissenschaftliche-praxis-plagiate-vermeiden

-