Hauptinhalt

NFDI - Nationale Forschungsdateninfrastruktur

Um Forschungsdaten auch national gut verfügbar zu machen und mittelfristig zu sichern, bauen Bund und Länder derzeit die Nationale Forschungsdateninfrastruktur NFDI auf. Die NFDI gilt damit als Teil der European Open Science Cloud EOSC, das heißt der Vernetzung von Forschungsdaten im europäischen Wissenschaftsraum. In 30 Fachkonsortien schließen sich Forschende und Infrastrukturanbieter zusammen, um zentrale Anlaufstellen zur fachspezifischen, langfristigen Sicherung und Nutzung von digitalen Forschungsdaten zu schaffen. Bund und Länder unterstützen dies mit rund 90 Millionen Euro im Jahr für zunächst 10 Jahre. Die Konsortien werden in drei Ausschreibungsrunden 2019, 2020 und 2021 vergeben.

In der ersten Ausschreibungsrunde 2019 sind neun Konsortien bewilligt worden:

  • DataPlant - Data in PLANT research
  • GHGA - German Human Genome-Phenome Archive
  • KonsortSWD - Konsortium für die Sozial-, Bildungs-, Verhaltens-und Wirtschaftswissenschaften
  • NFDI4BioDiversity - Biodiversity, Ecology & Environmental Data
  • NFDI4Cat - NFDI for Catalysis-Related Sciences
  • NFDI4Chem - Fachkonsortium Chemie für die Nationale Forschungsdateninfrastruktur
  • NFDI4Culture - Konsortium für Forschungsdaten zu materiellen und immateriellen Kulturgütern
  • NFDI4Health - Gesundheitsforschung
  • NFDI4Ing - Ingenieurwissenschaften

Die Philipps-Universität ist mit NFDI4Culture und NFDI4BioDiversity erfolgreiche Mitanstragstellerin in 2019. Für die Ausschreibungsrunde 2020 hat sie sich an NFDI4Microbiota beteiligt. Zudem ist die Philipps-Universität seit März 2021 Mitglied im NFDI e.V., d.h. der formalrechtlichen Grundlage (Verein) der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur. Bei Informationsbedarf kontaktieren Sie gerne .

Offen ist bislang noch die Verzahnung von Bundeslandinitiativen und NFDI. Als Federführung von HeFDI hat die Philipps-Universität gemeinsam mit den Partnerhochschulen ein Konzept für die Verzahnung von Landesinitiativen und der NFDI entwickelt:

  • HeFDI – hessische Forschungsdateninfrastrukturen. (2019, October 30). HeFDI als Teil einer NFDI - konzeptionelle Überlegungen zur Verzahnung einer Landesinitiative mit der bisherigen Nationalen Forschungsdateninfrastruktur. Zenodo. http//doi.org/10.5281/zenodo.3522999

Zudem haben alle Landesinitiativen gemeinsam ein Positionspapier zur Verzahnung formuliert, Aufgabenteilung vorgeschlagen und eine Empfehlung ausgesprochen:

  • Axtmann, Alexandra, Böker, Elisabeth, Brand, Ortrun, Cyra, Magdalene, Dworschak, Nina, Fingerhuth, Matthias, … Weiner, Barbara. (2021, March 1). "Wir bringen die breite Basis mit" – Gemeinsames Plädoyer für eine enge Einbindung der Landesinitiativen für Forschungsdatenmanagement in die Nationale Forschungsdateninfrastruktur (Version 1). Zenodo. http://doi.org/10.5281/zenodo.4524655
-