Hauptinhalt

HeFDI - Hessische Forschungsdateninfrastrukturen

HeFDI ist eine Landesinitiative zum gemeinsamen Aufbau von Forschungsdateninfrastrukturen. Die Philipps-Universität hat seit 2016 die Federführung in HeFDI inne; die Geschäftsstelle von HeFDI ist am Servicezentrum digital gestützte Forschung angesiedelt.

HeFDI besteht als Verbund aus elf staatlich finanzierten hessischen Hochschulen und befindet sich nun in der zweiten Projektphase von 2021 bis 2024. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) finanziert HeFDI im Rahmen des Digitalpakts.

In der ersten Projektphase haben alle beteiligten Hochschulen Servicestellen aufgebaut, Beratungen und Schulungen angeboten sowie Policies zum Umgang mit Forschungsdaten vor Ort verabschiedet. Je nach Standort kamen zügig weitere Services hinzu. Zudem haben sich die Standorte aufgemacht, technische Services wie Repositorien zur Datenablage und das Datenmanagementplanungstool RDMO und elektronische Laborbücher als gemeinsame Dienste anzubieten.

In der zweiten Projektphase haben sich stark und hoch nachgefragte gemeinsame Trainings- und Informationsangebote entwickelt, die allen Interessierten offen stehen, die gebührenfrei nutzbar sind und die in der Regel online stattfinden. Alle ANgebote finden unter starker Beteiligung des Teams des Servicezentrums statt.

HeFDI versteht sich als Teil der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur NFDI":https://www.nfdi.de und arbeitet gemeinsam mit anderen Landesinitiativen daran, eine gute Verzahnung aller Ebenen im Forschungsdatenmanagement zu erreichen. Dazu hat HeFDI zum einen schon in 2019 ein Positionspapier zum Verhältnis zwischen NFDI und HeFDI als Landesinitiative publiziert:

  • HeFDI – hessische Forschungsdateninfrastrukturen. (2019, October 30). HeFDI als Teil einer NFDI - konzeptionelle Überlegungen zur Verzahnung einer Landesinitiative mit der bisherigen Nationalen Forschungsdateninfrastruktur. Zenodo. http//doi.org/10.5281/zenodo.3522999

Zudem haben alle Landesinitiativen gemeinsam ein Positionspapier zur Verzahnung formuliert, Aufgabenteilung vorgeschlagen und eine Empfehlung ausgesprochen:

  • Axtmann, Alexandra, Böker, Elisabeth, Brand, Ortrun, Cyra, Magdalene, Dworschak, Nina, Fingerhuth, Matthias, … Weiner, Barbara. (2021, March 1). "Wir bringen die breite Basis mit" – Gemeinsames Plädoyer für eine enge Einbindung der Landesinitiativen für Forschungsdatenmanagement in die Nationale Forschungsdateninfrastruktur (Version 1). Zenodo. http://doi.org/10.5281/zenodo.4524655