»To be sung on the water«

Konzert des Marburger Unichors

Veranstaltungsdaten

28. Juli 2018 17:00 – 28. Juli 2018 18:00

Dom zu Meißen

2018 Sommersemester Konzertplakat Reise
Das Wasser, Element des Lebens, steht im Mittelpunkt eines Konzertes des Universitätschores Marburg am Freitag, 27. Juli um 20:00 Uhr im Dom zu Meißen, unter der Leitung von Nils Kuppe.

In diesem A-cappella-Konzert erklingen Werke der Romantik und Moderne. Der Universitätschor Marburg ist dafür bekannt, sich vorrangig mit unbekannten Stücken weitgehend unbekannter Komponisten zu beschäftigen. Und so sind auch in diesem Programm einige Entdeckungen von Werken zu machen, die nur selten zu hören sind. Die Pflege der Musik von Wilhem Berger hat im Universitätschor schon Tradition, und mit der „Sturmesmythe“ wagt sich der Chor an eine besonders anspruchsvolle Kompostion dieses Komponisten. Erstmals hat der Universitätschor zudem einen Kompositionsauftrag vergeben, und so wird mit „Stille Wasser Leben“ eine Uraufführung des jungen Hamburger Komponisten Thomas Cornelius zu hören sein.

„To be sung on he water“: Titelgebendes Stück des Programms ist eine Komposition des amerikanischen Komponisten Samuel Barber über ein Liebesgedicht von Louise Bogan. Ein Boot treibt auf dem Wasser, es ist Nacht. Wie wird es ausgehen? Männer und Frauen singen, als hätten sie nichts miteinander zu tun, tauschen dann aber mehrmals ihren Part, um in einem letzten Klang zueinander zu finden.

Ganz anders Frederick Delius in „To be sung of a summer night on the water“. Er verzichtet auf jeden Text und erzeugt ein Bild nur aus Klängen.
Die bedrohliche Seite des Wassers beschreibt eindrucksvoll Siegfried Strohbach in seiner Motette „Jesus, der Retter im Seesturm“, in dem Jesus mit seinen Jüngern in einen Sturm gerät. In panischer Angst bitten die Jünger Jesus um Hilfe, der schließlich mit einem Machtwort den Sturm verstummen lässt.

Der Text des neu komponierten Werkes „Stille Wasser Leben“ von Thomas Cornelius stammt vom Kompnisten selbst und entstand erst während der Komposition. Beginnend nur mit Geräuschen entwickelt sich allmählich ein auf- und abschwellendes Tongemälde aus dutschen und englischen Textfragmenten, einzelnen Wörter, kurzen Sätze, um mit den Wörtern „Water“ – „Love“ ganz ruhig auszuklingen.
Weiterhin zu hören sind Stücke von Josef Gabriel Rheinberger, Ola Gjeilo, Arvo Pärt und Willy Burkhard.

Details zum Programm finden Sie auf unserer Seite zum Konzert. Karten gibt es auf der Internetseite des Meißner Doms.

Referierende

Universitätschor Marburg

Veranstalter

Universitätschor Marburg

Kontakt