16.06.2020 Modem/ISDN-Zugang wird abgeschaltet

Der Modem/ISDN-Zugang des HRZ wird im Juni 2020 nach 24 Jahren Betrieb abgeschaltet.

Der Dienst stellte ab 1996 den ersten für Privatpersonen erschwinglich zu benutzenden Internet-Zugang dar, inklusive einer frühen VPN-Funktionalität. Zu Spitzenzeiten Ende der 1990er Jahre nutzten ihn mehrere hundert Nutzer gleichzeitig. Wo verfügbar, verdrängte die DSL-Technik in den 2000er Jahren den Telefonanschluss als Basis des heimischen Internet-Zugangs. Aufgrund des zunächst schleppenden Breitband-Ausbaus in Marburg und Umgebung behielt er aber noch lange eine Bedeutung für die Internet-Basisversorgung von Universitätsangehörigen im Kreis Marburg-Biedenkopf.

Neben der Funktion als Heim- und Fernzugang diente er auch für die Internetanbindung vom UMRnet nicht versorgter Standorte innerhalb der Philipps-Universität. Der letzte dieser Standorte befindet sich im Landgrafenschloss und wurde im Frühjahr 2020 an das UMRnet angeschlossen.

Einzelne technische Elemente dieser alten Zugangstechnik finden auch heute noch Verwendung: Das Point-to-Point-Protokoll (PPP) wird auf fast allen aktuellen DSL-Anschlüssen genutzt. Seine Unterprotokolle PAP und MS-CHAPv2 werden (bei korrekter Anwendung geschützt durch moderne SSL-Tunnel) zur Authentifizierung beim WLAN-Zugang genutzt.

Kontakt