Hauptinhalt

Aktuelle Zahlen auf einen Blick

Studium

24.394     Studierende zum WS 2019/20
               (eingeschriebene Studierende inkl. Beurlaubte und Studienkolleg), davon
13.454     Frauen (55,1 %)
10.940     Männer (44,8 %)
  3.814     ausländische Studierende (15,6 %)
  8.095     Studierende im 1. Fachsemester im Studienjahr 2019 (SS 2019 und WS 2019/20)
  3.795     Studierende im 1. Hochschulsemester im Studienjahr 2019
  3.649     Absolventinnen und Absolventen im Studienjahr 2018 (ohne Promotionen)
     443     Promotionen im Jahr 2018

Finanzen

374,3 Mio. €     Haushalt (2018)
  68,1 Mio. €    davon Drittmittel

Studiengänge

134     Studiengänge (WS 2019/20), davon
  35     Bachelor-Studiengänge
  64     Master-Studiengänge
    1     Magister-Studiengang
  22     Fächer für den Studiengang Lehramt an Gymnasien
   4      Staatsexamens-Studiengänge
   1      Studiengang mit Abschluss "Kirchliches Examen"
   7      Weiterbildungs-Masterstudiengänge

Forschung

12      Leibniz-Preisträgerinnen und Preisträger
 5       Sonderforschungsbereiche/Transregios (SFB/TRR, UMR-Sprecherhochschule)
 7       DFG-Forschungsgruppen (UMR-Sprecherhochschule)
 4       Graduiertenkollegs
 5       LOEWE-Zentren und -Schwerpunkte
 2       ERC-Grants
 2       Marie Curie - Individual Fellowships
 4       Marie Curie - Innovative Training Networks (EU "Graduiertenkollegs“)
 1       Marie Curie - RISE
10      EU-Verbundprojekte in Horizon 2020
 1       EU-Verbundprojekt in FP7
 4       ERA-Netzwerke
(Stand 22.08.2019)

International

300     internationale Hochschulkooperationen

Personal

   370     Professuren (inkl. Universitätsklinikum Gießen und Marburg, UKGM)
1.864     wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (ohne UKGM)
1.833     administrativ-technische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (ohne UKGM)
   509     nebenberufliches wissenschaftliches Personal
4.576     Beschäftigte insgesamt
(Stand Dezember 2018, Anzahl der Personen)

Organisation

16     Fachbereiche
  9     wissenschaftliche Zentren

 Alle Daten und Fakten beziehen sich auf die Jahre 2018 bis 2019.