Strategische Ausrichtung

Die strategische Ausrichtung der Philipps-Universität wurde in der mittelfristigen Entwicklungsplanung zwischen Präsidium, Senat und Hochschulrat zuletzt 2015 vereinbart. Diese Entwicklungsplanung fußt auf allgemeinen Grundsätzen und umfasst die wesentlichen Handlungsfelder der Universität wie Forschung, Lehre und Studium, Wissenschaftlicher Nachwuchs, Internationales, Chancengleichheit, Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement, Wissenstransfer und Weiterbildung, Infrastruktur und Budgetsteuerung. Die Entwicklungsplanung der Universität und der Hochschulpakt der Landesregierung mit den Hochschulen des Landes bilden die Grundlage der Zielvereinbarungen, die seit 2003 für jeweils einen Zeitraum von fünf Jahren zwischen dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Philipps-Universität abgeschlossen werden. Die vollständigen Dokumente der Entwicklungsplanungen seit 2011, der Zielvereinbarungen seit 2003 und der Hochschulpakte seit 2002 sowie weitere Informationen können von dieser Seite aus eingesehen werden.

zwischen dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Philipps-Universität Marburg
(Stand: 3. März 2016)

(Stand: 26. Mai 2015)

zwischen der Hessischen Landesregierung und den Hochschulen des Landes Hessen

zwischen dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Philipps-Universität
(Stand: 15. Juni 2011)

(Stand: 17. Februar 2011)

zwischen der Hessischen Landesregierung und den Hochschulen des Landes Hessen

der Programmlinie Lehre des Hochschulpaktes 2020
(Stand: 27. Juli 2007)

zwischen dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Philipps-Universität
(Stand: 24. Juli 2006)

zwischen der Hessischen Landesregierung und den Hochschulen des Landes Hessen

zwischen dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Philipps-Universität
(Stand: 27. Januar 2003)

zwischen der Hessischen Landesregierung und den Hochschulen des Landes Hessen