Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (FB20)
 
  Startseite  
 

17.04.2019

POWER

Allgemeinmedizin sucht weiterhin Teilnehmer*innen und Spazierpaten*innen für Projekt „POWER“ zur Bewegungsförderung bei älteren Menschen

Ob regelmäßige Bewegung die körperliche Leistungsfähigkeit bei älteren Menschen steigert, untersuchen Wissenschaftler der Abteilung für Allgemeinmedizin der Philipps-Universität Marburg. Das Projekt „POWER“ wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Durch „POWER“ erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entweder ein aktivierendes Bewegungsprogramm in Form von begleiteten Spaziergängen oder sie werden mit spezifischen Gesundheitsinformationen versorgt. Ein Vergleich dieser beiden Gruppen ist notwendig, um wissenschaftliche Erkenntnisse gewinnen zu können. Interessierte werden einer der beiden Gruppen zufällig zugewiesen. Die ersten Spaziergänge starteten Anfang 2019 in Marburg und Umgebung. Bereits nach kurzer Zeit zeigen sich erste Erfolgserlebnisse: „Die Spaziergänge helfen mir sehr. Ich fühle mehr Stabilität in den Beinen und mehr Sicherheit in meinen Bewegungen. Dadurch gewinne ich auch an Selbstständigkeit und hoffe sehr, mal wieder leichte Arbeiten im Garten verrichten zu können“, berichtet Frau Zaun, eine Teilnehmerin des Bewegungsprogramms. Frau Zaun geht seit Januar mit ihrer Patin dreimal in der Woche spazieren. „Ich finde es super, dass es das Projekt „POWER“ gibt. Es bringt viel für die Gesundheit, auch für die Psyche und ich kann das Angebot nur weiterempfehlen. Ich freue mich auf jeden Spaziergang und dass mich meine Spazierpatin jedes Mal von zu Hause abholt“. Auch ihre Spazierpatin Frau Moritz hat viel Spaß an dem Projekt. „Ich freue mich auf jeden Spaziergang. Wir können gut miteinander reden, lachen und gleichzeitig wird auch meine Gesundheit positiv beeinflusst. Immer wieder schaue ich zurück auf den ersten Spaziergang vor drei Monaten. Frau Zaun ging untergehakt 10 Minuten an meinem Arm. Jetzt geht sie frei bis 1,5 Stunden. Auch im höheren Alter konnte sie ihre Kondition steigern und Muskeln aufbauen“, erzählt Frau Moritz.   

Für das Projekt werden immer noch interessierte Teilnehmer*innen ab 65 Jahren gesucht, die sich selbstständig nur noch wenig bewegen. Die Spaziergänge innerhalb des Bewegungsprogramms sollen sechs Monate lang regelmäßig für rund 30 Minuten stattfinden. Bei einer Zuteilung in die Informationsgruppe bietet das Projektteam zwei interessante Vorträge über gesundheitliche Themen in gemütlicher Runde.

Das kostenfreie Angebot richtet sich sowohl an zuhause als auch in einem Pflegeheim lebende Senioren*innen.  

Ebenfalls werden weiterhin noch ehrenamtlich engagierte Spazierpaten und Spazierpatinnen aller Altersgruppen gesucht. Diese erhalten eine Schulung und organisieren das Programm danach selbstständig mit den Teilnehmer*innen des Projekts. Das ehrenamtliche Engagement wird durch eine Aufwandsentschädigung gewürdigt.    

Interessierte können sich für weitere Informationen an das Projektteam der Abteilung für Allgemeinmedizin in Marburg wenden:     

                                                                                                 
Spaziergänger

Telefon: 06421 28-65124

E-Mail: power-info@uni-marburg.de   

 

Weitere Informationen:

Name: Nina Grede M.Sc.

Institution: Abteilung für Allgemeinmedizin, Präventive und Rehabilitative Medizin
Philipps-Universität Marburg

Tel. 06421-28-65124

Mail: nina.grede@staff.uni-marburg.de

Web http://www.uni-marburg.de/fb20/allgprmed

Zuletzt aktualisiert: 18.04.2019 · Ilhan

 
 
 
Fb. 20 - Medizin

Allgemeinmedizin, Präventive und Rehabilitative Medizin, Karl-von-Frisch-Straße 4, D-35043 Marburg
Tel. +49 6421/28-65120, Fax +49 6421/28-65121, E-Mail: allgemeinmedizin@uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb20/allgprmed/aktuelles/news/power

Impressum | Datenschutz