Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Genderkolleg)
 
  Startseite  
 

Mirjam Dierkes, M.A.


MD
 


Berufsbiographische Angaben

  • 10/2009 - 05/2013 Stipendiatin im Interdisziplinären Promotionskolleg "Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie"
  • 02/2006 - 03/2009 geschäftsführende Gesellschafterin im Bioladenkollektiv "onkel emma", Marburg
  • 08/2005 - 12/2005 Volontariat im Parthas Verlag, Berlin
  • 1998 - 2004 Studium der Neueren deutschen Literatur, Medienwissenschaft und Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg

 

Arbeitsschwerpunkte in Forschung & Lehre

politische, insb. feministische Theorie, Ansätze alternativer Ökonomien, (Erwerbs)arbeit und Care, Wohlfahrtsstaatsforschung

 

Promotionsprojekt

Ansätze zu einer kritisch/-feministischen (Re)konstruktion des Zusammenhangs von Arbeit und Utopie. Eine Spurensuche in Theorie und Praxis.


Veröffentlichungen

Herausgeberschaft

  • Brand, Ortrun/ Mirjam Dierkes/ Tina Jung (Hrsg.)(2014): In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung. Münster [erscheint im Sommer 2014]

Artikel

  • Dierkes, Mirjam (2014): Demokratie im utopietheoretischen Kontext. Annäherungen an den Begriff des Utopischen aus der betrieblichen Praxis. In: Brand, Ortrun/ Mirjam Dierkes/ Tina Jung (Hrsg.)(2014): In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung. Münster [erscheint im Sommer 2014]
  • Dierkes, Mirjam (2013): Plädoyer für eine utopietheoretische Erweiterung feministischer Gesellschaftskritik. In: femina politica 1/2013.
  • Dierkes, Mirjam (2012): Von der (ausgegrenzten) Erfahrung zum "Noch-Nicht". Emanzipation als Theorie und Praxis feministischer Herrschafts(verschleierungs)kritik. In: Birkle, Carmen/ Ramona Kahl/ Gundula Ludwig/ Susanne Maurer (Hg.): Emanzipation und feministische Politiken. Verwicklungen, Verwerfungen, Verwandlungen. Königstein/Taunus.


Rezensionen
  
  • Dierkes, Mirjam (2013): Philosophie und Gender - Über die Auslotung neuer Denkräume. Rezension zu Landweer, H./Newmark, C./Kley, C./Miller,S. (Hg.): Philosophie und die Potenziale der Genderstudies. Peripherie und Zentrum im Feld der Theorie. In: querelles-net, Jg.14, Nr.3 (2013). [http://www.querelles-net.de/index.php/qn/article/view/1083/1146]
  • Dierkes, Mirjam (2012): Hannah Arendt und Simone de Beauvoir: Über das "Frei-Sein" - und das "Frau-Sein". Rezension zu Holland-Cunz, Barbara: Gefährdete Freiheit. Über Hannah Arendt und Simone de Beauvoir. In: querelles-net, Jg.13, Nr.4 (2012). [http://www.querelles-net.de/index.php/qn/article/view/1046/1081] 
  • Dierkes, Mirjam (2008): Rezension zu Haug, Frigga: Die Vier-in-einem-Perspektive. Politik von Frauen für eine neue Linke. In: femina politica 2/2008.                                  


Vorträge

  • "Der Frau bleibt kein anderer Ausweg, als an ihrer Befreiung zu arbeiten." Zum Denken der Freiheit bei Simone de Beauvoir. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Gender Studies und feministische Wissenschaft" des Zentrums für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung der Uni Marburg im Juni 2014. [Link zum Programm der Ringvorlesung hier]
  • Geschlechterverhältnisse "in Arbeit". Vom Sinn und Nutzen, geschlechterbezogen auf Arbeitsverhältnisse zu blicken. Betriebsrätinnenseminar "Frauen verändern BetriebsratsArbeit" der Technologieberatungsstelle beim DGB Hessen-Thüringen e.V. im Dezember 2013. Gießen.
  • Zum Verhältnis von Norm und Utopie. Oder: Wie normativ kann/sollte Utopie sein? Vortrag im Rahmen der Tagung "Ambivalenzen der Normativität". Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung im Oktober 2013. Marburg.
  • Konkret-utopische Praxis im selbstverwalteten Betrieb und erste Überlegungen zu utopietheoretischen Implikationen in feministischer Perspektive. Abschlusstagung des Interdisziplinären Graduiertenkollegs "Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie" im Juni 2012. Marburg.

 

Lehrveranstaltungen

Uni Gießen
  • SoSe 2014: SE Kooperation und Partizipation bei Sozial- und Gesundheitsdiensten
  • WiSe 13/14: SE Wohlfahrtstaatstheorien und soziale Dienste (zusammen mit Ewa Przedecka)

Uni Kassel
  • WiSe 12/13: PS Kritik der (Geschlechter)verhältnisse. Feministische Theorien in der Politikwissenschaft zur Einführung

Uni Marburg
  • WiSe 11/12: SE Demokratie im Kontext von kritisch-/feministischem Denken und praktischer Utopie (zusammen mit Tina Jung)
  • WiSe 08/09: PS Feministische Theorien – Zentrale Diskurse und ihre politischen Implikationen
  • Sose 2008: PS Widerspenstige Praktiken – Zentrale Diskurse, Konflikte und Utopien feministischen Denkens und Handelns (zusammen mit Dr. Anja Lieb)


Mitgliedschaften und akademische Selbstverwaltung



Sprechstunde

nach Absprache. Bitte per Email einen Termin vereinbaren.

 

Kontakt

Mirjam Dierkes

Philipps-Universität Marburg
Interdisziplinäres Graduiertenkolleg "Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie"

Gebäudeteil K
Wilhelm-Röpke-Straße 6
35032  Marburg
tel. 06421-28 26513
email: mirjam.dierkes[at]sowi.uni-giessen.de

Zuletzt aktualisiert: 09.03.2014 · Dr. Bettina Ross

 
 
Fb. 03 - Gesellschaftswissenschaften und Philosophie

Interdisziplinäres Promotionskolleg "Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie",
Wilhelm-Röpke-Str. 6, D-35032 Marburg Tel. +49 6421/28-26513, Fax +49 6421/28-25467, E-Mail: genderkolleg@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb03/genderkolleg/stips/dierkes_kurzbio

Impressum | Datenschutz