Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Genderkolleg)
 
  Startseite  
 

Stand: April 2015

Da das Genderkolleg beendet ist, wird diese Homepage wird über diesen Stand hinaus nicht mehr weiter gepflegt. Für aktuelle Informationen s. diese Seite.


Tina Jung


Kurzbiographie

02/2015

Abschluss des Promotionsprüfungsverfahrens zur Erlangung des Grades der Doktorin der Philosophie (Dr. phil.) mit summa cum laude


Seit 10/2014

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Gender Studies am Institut für Politikwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen


Seit 2007

Lehrbeauftragte; diverse Lehraufträge am Institut für Politikwissenschaft sowie am Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung, Philipps-Universität Marburg


10/2011-04/2014

Promotionsstipendiatin der Philipps-Universität Marburg im interdisziplinären Promotionskolleg „Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie“


10/2010-09/2011

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Politik und Geschlechterverhältnisse, Institut für Politikwissenschaft, Philipps-Universität Marburg


05/2009-09/2010

Promotionsstipendiatin der Philipps-Universität Marburg im interdisziplinären Promotionskolleg „Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie“


05/2007-04/2009

Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei GendA – Forschungs- und Kooperationsstelle Arbeit, Demokratie, Geschlecht, Institut für Politikwissenschaft, Philipps-Universität Marburg


12/2006-04/2007

Wissenschaftliche Hilfskraft bei GendA – Forschungs- und Kooperationsstelle Arbeit, Demokratie, Geschlecht, Institut für Politikwissenschaft, Philipps-Universität Marburg


12/2006

Hochschulabschluss (Magistra Artium)


2003-2005

Studentische Hilfskraft am Institut für Politikwissenschaft, Philipps-Universität Marburg


1999-2006

Studium an der Philipps-Universität Marburg. Fächer: Neuere deutsche Literatur und Medienwissenschaft; Politikwissenschaft


1990-1999

 

Abitur am Gymnasium Kusel




Promotionsprojekt

Kritik als demokratische Praxis. Kritik und Politik in Kritischer Theorie und feministischer Theorie.



Veröffentlichungen

Monographien

 

  • Jung, Tina, 2015 (i.E.): Kritik als demokratische Praxis. Kritik und Politik in Kritischer Theorie und feministischer Theorie. Münster: Westfälisches Dampfboot.

  • Jung, Tina, 2007: Geschlechterdemokratie als ‚rhetorische Modernisierung’? Eine feministische ReVision, Freiburg: fwpf.

 


Herausgeberinnenschaft

  • Mitherausgabe der Buchreihe „Arbeit, Demokratie, Geschlecht“ im Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster.

  • Jung, Tina/Lieb, Anja/Reusch, Marie/Scheele, Alexandra/Schoppengerd, Stefan (Hg), 2014: In Arbeit: Emanzipation. Feministischer Eigensinn in Wissenschaft und Politik. Münster: Westfälisches Dampfboot.

  • Brand, Ortrun/Dierkes, Mirjam/Jung, Tina (Hg.), 2014: In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung. Münster: Westfälisches Dampfboot.


Sammelband- und Zeitschriftenbeiträge

 

  • Jung, Tina, 2015 (i.E.): Entpolitisierung feministischer Wissenschaft? Zum Selbst- und Kritikverständnis in der feministischen Diskussion. In: Gasteiger, Ludwig/Grimm, Marco/Umrath, Barbara (Hrsg.): Theorierezeption und Kritikkonzeption. Ein interdisziplinärer Dialog in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Bielefeld: transcript.

  • Jung, Tina, 2015 (i.E.): Androzentrismus oder: Von Allgemeinem und Besonderem. In: Bargetz, Brigitte/Fleschenberg dos Ramos Pinéu, Andrea/Kerner, Ina/Kreide, Regina/Ludwig, Gundula (Hg.): Kritik und Widerstand. Feministische Kritik in androzentrischen Zeiten. Opladen: Barbara Budrich Verlag.

  • Jung, Tina/Lieb, Anja/Reusch, Marie/Scheele, Alexandra/Schoppengerd, Stefan, 2014: In Arbeit: Emanzipation. Feministischer Eigensinn in Wissenschaft und Politik. Einleitung. In: Jung et al. (Hg.): In Arbeit: Emanzipation. Feministischer Eigensinn in Wissenschaft und Politik. Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 7-25.

  • Jung, Tina, 2014: Kritik ohne Politik? Das Spannungsverhältnis von Wissenschaft und Demokratie und die rekonstruktive Wende der Kritischen Theorie. In: Brand, Ortrun/Dierkes, Mirjam/Jung, Tina (Hg.): In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung. Münster: Westfälisches Dampfboot.

  • Brand, Ortrun/Dierkes, Mirjam/Jung, Tina, 2014: Das 'Ganze' der Demokratie. Arbeits- und Geschlechterverhältnisse im Kontext gesellschaftlicher Teilhabe. In: dies. (Hg.): In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung. Münster: Westfälisches Dampfboot.

  • Jung, Tina, 2013: Feminismus, wo steckst du? Mit Regina Becker-Schmidt zu einer feministischen Gesellschaftskritik. In: Ideler, Kristin/Graf, Julia/Klinger, Sabine (Hg.): Geschlecht zwischen Struktur und Subjekt. Theorie, Praxis, Perspektiven. Opladen: Barbara Budrich Verlag, S. 43-58.

  • Jung, Tina/Kurz-Scherf, Ingrid, 2012: Emanzipation und Transformation – Kritik und Praxis: Dilemmata, Ambivalenzen, feministische Vermittlungen. In: Birkle, Carmen/Kahl, Ramona/Ludwig, Gundula/Maurer, Susanne (Hg.): Emanzipation und feministische Politiken – Verwicklungen, Verwerfungen, Verwandlungen. Königstein im Taunus: Ulrike Helmer Verlag, S. 32-50.

  • Jung, Tina, 2012: Kritik als demokratische Praxis. Feministische Erkundungen zum Verhältnis von Demokratie und (Gesellschafts-)Kritik. In: Interdisziplinäres Promotionskolleg „Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie“: Reader zur Tagung: „In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung“. Marburg: Philipps-Universität, S. 97-108.

  • Jung, Tina/Garscha, Julia, 2010: Die Beharrlichkeit der Gender-Resistenz und die (Selbst-)Ermächtigung feministischer Wissenschaftlerinnen? Brüche und Ambivalenzen im Kontext von Gender in der Politikwissenschaft. In: Femina Politica, Nr. 1/2010, S. 129-132.

  • Jung, Tina, 2009: Wozu noch oder wieder 'feministische Wissenschaft'? In: Kurz-Scherf, Ingrid/Lepperhoff, Julia/Scheele, Alexandra (Hg.): Feminismus: Kritik und Intervention. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot, S. 148-161. pdf


Rezensionen

 

  • Jung, Tina, 2013: Im Widerstreit – Umrisse einer Programmatik feministischer Theorie. Rezension zu: Gudrun-Axeli Knapp (2012): Im Widerstreit. Feministische Theorie in Bewegung. In: querelles-net, Jg. Nr. 1/2013, http://www.querelles-net.de/index.php/qn/article/view/1055/1103

  • Jung, Tina, 2011: Von Brot und Rosen. Wissenschaft und Geschlechtergerechtigkeit. Rezension zu: Carola Bauschke-Urban/Marion Kamphans/Felizitas Sagebiel (Hrsg.): Subversion und Intervention. Wissenschaft und Geschlechter(un)ordnung. In: querelles-net, Jg. 12, Nr. 4/2011, http://www.querelles-net.de/index.php/qn/article/view/977/982.

  • Jung, Tina, 2011: Rezension zu: Gender Change in Academia. Re-Mapping the Fields of Knowledge, Work, and Politics from a Gender Perspective. Ed. Birgit Riegraf, Brigitte Aulenbacher, Edit Kirsch-Auwärter und Ursula Müller. In: femina politica, 1/2011, S. 192-194.

  • Jung, Tina, 2010: Rezension zu: Gefühlte Nähe – Faktische Distanz. Geschlecht zwischen Wissenschaft und Politik. Perspektiven der Frauen- und Geschlechterforschung auf die „Wissensgesellschaft“. Hrsg. v. Birgit Riegraf und Lydia Plöger. In: Femina Politica, Nr. 1/2010, S. 144-146.

  • Jung, Tina, 2009: Rezension zu: Arbeit als Lebensform? Beruflicher Erfolg, private Lebensführung und Chancengleichheit in akademischen Berufsfeldern. Hrsg. v. Yvonne Haffner und Beate Krais. In: Femina Politica, Nr. 1/2009, S. 161-163.

  • Graf, Julia/Jung, Tina, 2007: Rezension zu: Hartz IV - Zwischenbilanz und Perspektiven. Münster. Hrsg. v. Clarissa Rudolph und Renate Niekant. In: WSI-Mitteilungen, Nr. 12, 686.

 

Sonstiges

Studienführer ‚Gender in der Politikwissenschaft’. Online-Ressource, Marburg, 2009.

 

 

Forschungsprojekte

Ab 2015/2016

Ökonomisierung der Geburtshilfe? Hessische Studie zur Versorgungsqualität in Schwangerschaft und Geburt (Tina Jung/Prof. Dr. Barbara Holland-Cunz)

Institutionelle Ansiedlung: Arbeitsstelle Gender Studies, Justus-Liebig-Universität Gießen

Gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)


2011-2014

Kritik als demokratische Praxis. Kritik und Politik in Kritischer Theorie und feministischer Theorie (Promotionsprojekt)

Institutionelle Ansiedlung und Betreuung: Interdisziplinäres Promotionskolleg „Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie“, Philipps-Universität Marburg (PUM)/Hans-Böckler-Stiftung (HBS)


2008-2009

ReVisionen von Politik und Wissenschaft? Eine Analyse der Kritik- und Reproduktionsdynamiken feministischer und genderkompetenter Wissenschaft am Beispiel politikwissenschaftlicher Frauen- und Geschlechterforschung (Tina Jung/Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf)

Institutionelle Ansiedlung: GendA – Forschungs- und Kooperationsstelle Arbeit, Demokratie, Geschlecht am Institut für Politikwissenschaft, Philipps-Universität Marburg

Gefördertvom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)


2007-2008

Im Spannungsfeld von Markt und Emanzipation. Geschlechterpolitische Implikationen genderorientierter Weiterbildung und Beratung. (Tina Jung/Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf)

Institutionelle Ansiedlung: GendA – Forschungs- und Kooperationsstelle Arbeit, Demokratie, Geschlecht am Institut für Politikwissenschaft, Philipps-Universität Marburg

 

Gefördertvom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)

 

 

Vorträge

2013

Zum Wandel des Kritikverständnisses in der feministischen Theoriediskussion. Kommentar im Rahmen der Tagung „Begriffe – Theorien – Kritik“. Interdisziplinäre Tagung für Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen an der Universität Augsburg am 20./21. September 2013


2012

Kritik als demokratische Praxis. Feministische Erkundungen zum Verhältnis von Demokratie und (Gesellschafts-)Kritik. Vortrag im Rahmen der Tagung "In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung" des Interdisziplinären Promotionskollegs "Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie" am 29. Juni 2012 in Marburg


2011

Diverse Moderationen in der Vortragsreihe „Zwischen Subjekt und Struktur“ des interdisziplinären Promotionskollegs „Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Demokratie und Geschlecht“, Philipps-Universität Marburg

 


 

 

Lehrveranstaltungen


Wintersemester 2014/15

  • Hauptseminar (Bachelor- und Lehramtsstudiengänge Politikwissenschaft; Gender Studies): Kritikkonzeptionen in kritischen und feministischen Theorien. Philipps-Universität Marburg.

  • Proseminar (Lehramtsstudiengänge Politik und Wirtschaft): Das politische System im Kontext der Geschichte der BRD. Justus-Liebig-Universität Gießen.



Wintersemester 2011/2012

  • Hauptseminar (Masterstudiengänge Politikwissenschaft, Gender Studies): Demokratie als Emanzipationsperspektive: Kontextualisierungen in kritisch/-feministischem Denken und 'praktischen' Gesellschaftsutopien (gemeinsam mit Mirjam Dierkes). Philipps-Universität Marburg.



Sommersemester 2011

  • Hauptseminar (Masterstudiengänge Politikwissenschaft): Betreuung des Projektstudium des Masterstudiengangs Politikwissenschaft. Philipps-Universität Marburg.

  • Hauptseminar (Bachelor- und Lehramtsstudiengänge Politikwissenschaft; Gender Studies): Wissenschaft und (Gesellschafts-)Kritik (gemeinsam mit Björn A. Manuel). Philipps-Universität Marburg.



Wintersemester 2010/2011

  • Proseminar (Bachelor- und Lehramtsstudiengänge; Diplom-/Magisterstudiengänge Politikwissenschaft, Gender Studies): Kritik der Geschlechterverhältnisse. Philipps-Universität Marburg.



Wintersemester 2009/10

  • Hauptseminar (Bachelor- und Lehramtsstudiengänge, Diplom-/Magisterstudiengänge Politikwissenschaft; Gender Studies): Krise, Vereinnahmung, Erneuerung? Potentiale und Perspektiven von (feministischer) Gesellschaftskritik (gemeinsam mit Stefan Schoppengerd). Philipps-Universität Marburg.



Sommersemester 2008

  • Hauptseminar (Diplom-/Magisterstudiengänge Politikwissenschaft; Gender Studies): Probleme und Perspektiven feministischer Politikwissenschaft. Philipps-Universität Marburg.



Wintersemester 2007/08

  • Hauptseminar (Diplom-/Magisterstudiengänge Politikwissenschaft; Gender Studies): Kritische Wissenschaft in politischer Absicht: z.B. Wolfgang Abendroth und die ‚Marburger Schule’ (gemeinsam mit Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf). Philipps-Universität Marburg.



Sommersemester 2005

  • Proseminar (Diplom-/Magisterstudiengänge Politikwissenschaft; Gender Studies): Politik und Geschlechterverhältnisse. Philipps-Universität Marburg.



Wintersemester 2004/05

  • Proseminar (Diplom-/Magisterstudiengänge Politikwissenschaft; Gender Studies): Politik und Geschlechterverhältnisse (gemeinsam mit Thomas Gottbehüt). Philipps-Universität Marburg.



Sommersemester 2004

 

  • Proseminar (Diplom-/Magisterstudiengänge Politikwissenschaft; Gender Studies): Politik und Geschlechterverhältnisse (gemeinsam mit Thomas Gottbehüt). Philipps-Universität Marburg.



Stand: April 2015

Da das Genderkolleg beendet ist, wird diese Homepage wird über diesen Stand hinaus nicht mehr weiter gepflegt.
 

 

 

Zuletzt aktualisiert: 30.04.2015 · jungtin

 
 
Fb. 03 - Gesellschaftswissenschaften und Philosophie

Interdisziplinäres Promotionskolleg "Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie",
Wilhelm-Röpke-Str. 6, D-35032 Marburg Tel. +49 6421/28-26513, Fax +49 6421/28-25467, E-Mail: genderkolleg@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb03/genderkolleg/stips/jung_kurzbiografie

Impressum | Datenschutz