Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Völkerkunde)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Gesellschaftswissenschaften und Philosophie » Vergleichende Kulturforschung » Kultur- und Sozialanthropologie

AnthroLab WS 2016/17 Otaegui

Willkommen am Fachgebiet Kultur- und Sozialanthropologie!

Am Fachgebiet Kultur- und Sozialanthropologie in Marburg wird sowohl Lehre wie auch Forschung betrieben. Für Studierende besteht durch Lehrforschungsprojekte, Rechercheteams und die angebotenen Kolloquien die Möglichkeit, in enger Anlehnung an aktuelle Forschungsaktivitäten des Fachgebietes eigene Forschungsinteressen und Erfahrungen angeleitet zu entwickeln und in einem kreativen Umfeld zu entfalten. Für Studierende wird der Bachelor-Studiengang Vergleichende Kultur- und Religionswissenschaft sowie der Masterstudiengang Kultur- und Sozialanthropologie angeboten. Nach dem Abschluss des Masterstudiums bzw. des alten Magisterstudiums besteht die Möglichkeit zur Promotion. Die Kultur- und Sozialanthropologie in Marburg legt besonderen Wert auf ...weiterlesen
 
 
 

 Das vollständige Semester-Programm des AnthroLab finden Sie hier.
 
 Erstaufführung -
'Caucasus Conflict Culture. Mission Possible'
CCC5 Mission Possible


Am Mittwoch, den 26.10.2016, 18 Uhr, wird im Marburger Filmkunsttheater-Palette zum ersten Mal der im Rahmen des studentischen Projekts "Caucasus Conflict Culture 5" entstandene Film aufgeführt. Es sind vier junge Forscher*innen zu sehen, die das viel diskutierte muslimische Erbe im sehr christlichen Georgien entdecken. Maka, Evelyne, Bayram und Gevorg kommen aus Georgien, Deutschland, Aserbaidschan und Armenien. Sie erkunden nicht nur ein konfliktreiches und aktuelles Thema, sondern erfahren auch die anthropologische Forschung – bei und mit den Menschen vor Ort. Doch vor allem zeigt der Film ein harmonierendes Team und das trotz der angespannten politischen Situation.

Mehr zu Caucasus Conflict Culture: https://caucasusconflict.wordpress.com/




Das Fachgebiet trauert um Dr. Jakob Mehringer
Mehringer Todesanzeige

Dr. Jakob Mehringer, der zuletzt von 2011-2013 im DFG-Projekt "Interpretation der Globalisierung durch rituelle Chaoten bei den Canela (Nordostbrasilien)" am Fachgebiet gearbeitet hat, ist am 21.9.2016 verstorben. Herr Mehringer hat in München studiert und ist insbesondere als ausgewiesener Spezialist für die Canela, bei denen er zahlreiche Feldforschungen durchgeführt hat, bekannt. Er ist während seinen letzten Feldforschungen in Brasilien erkrankt und nicht mehr genesen. Die Canela hat er auch durch seine Filme über Brasilien hinaus bekannt gemacht.

Gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft der Canela, dem (2006 verstorbenen) Marburger Ethnologen Andreas Kowalski und dem Oldenburger Sportwissenschaftler Jürgen Dieckert hat er eine mehrere hundert Objekte umfassende Canela-Sammlung erstellt, sowie über 10.000 Fotografien, und der Marburger Völkerkundlichen Sammlung übergeben.



Sondervorführung -
'Der Schamane und die Schlange' mit Michael Kraus
Schamane und Schlange

Am Montag den 20.06.2016 veranstaltete das Marburger Fachgebiet für Kultur- und Sozialanthropologie in Kooperation mit Curupira - Förderverein Kultur- und Sozialanthropologie in Marburg e.V. eine Sondervorführung des Films "Der Schamane und die Schlange" im Marburger Filmkunsttheater Palette. Die Veranstaltung begann mit einem kurzen Input von Dr. Michael Kraus, einem Spezialisten für Leben und Werk des hessischen Anthropologen Theodor Koch-Grünberg. Im Anschluss an den Film stand Dr. Kraus den ca. 100 Besuchern für eine Frage-Antwort-Runde zur Verfügung.


Radiofeature -
'Indianerverfolgung in Paraguay' mit Mark Münzel
DLF
Quelle: deutschlandfunk.radio.de

Am 26.04.2016 hat Deutschlandfunk ein Feature ausgestrahlt, indem die Verfolgung der Aché in Paraguay in den 60er und 70er Jahren sowie die Beziehungen des Auswärtigen Amtes zu dem dafür verantwortlichen Regime unter dem deutschstämmigen Diktator Alfredo Stroessner thematisiert wird. In dem Radiobeitrag, der noch bis zum 02.11.16 online zu hören ist, wird der  pensionierte Professor der Marburger Völkerkunde (heute Kultur- und Sozialanthropologie) Mark Münzel interviewt. Mark Münzel hatte 1971/72 in Paraguay bei den Aché gelebt und gemeinsam mit paraguayischen Kollegen auf deren Verfolgung aufmerksam gemacht.

Zu dem Radiofeature gelangen Sie hier.




Zuletzt aktualisiert: 01.12.2016 · leutnerf · Beitragende: Ernst Halbmayer, Franziska Leutner, Sabine Zickgraf

 
 
 
Fb. 03 - Gesellschaftswissenschaften und Philosophie

Fachgebiet Kultur- und Sozialanthropologie, Deutschhausstraße 3, 35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-23749, Fax +49 6421/28-22140, E-Mail: ethno@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb03/ivk/vk

Impressum | Datenschutz