06.08.2021 Wissenschaftlicher Nachwuchs geehrt

Universität Marburg verleiht Promotionspreise des Jahrgangs 2020 unter anderem an Dr. Yvonne Albers: „Die Zeitschrift als Krisengenre: Mawaqif (1968-1994) Eine Biografie“

Foto von Frau Hossain, Frau Pankuweit und Herrn Valeriano
Foto: Christina Mühlenkamp
Die Promotionspreisträger Dr. Nina Hossain (links) und Dr. Manuel Osorio Valeriano (rechts) mit Vizepräsidentin Prof. Dr. Sabine Pankuweit.

Mit dem Promotionspreis würdigt die Philipps-Universität Marburg hervorragende Dissertationen aus den unterschiedlichen Fachkulturen der Universität. In diesem Jahr erhielten fünf Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler ein Preisgeld von insgesamt 4.000 Euro.

Für ihre hervorragenden Leistungen wurden geehrt: Dr. Nina Hossain in der Sektion „Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften“, Dr. Yvonne Albers in der Sektion „Philosophie, Theologie, Geschichte, Erziehungs-, Sprach- und Kulturwissenschaften“, Dr. Marc Duchardt und Dr. Jie Fan in der Sektion „Mathematik und Naturwissenschaften“ sowie Dr. Manuel Osorio Valeriano in der Sektion „Lebenswissenschaften und Medizin“.

Foto von Yvonne Albers
Foto: Till Grallert

Dr. Yvonne Albers: „Die Zeitschrift als Krisengenre: Mawaqif (1968-1994) Eine Biografie“

Die Kulturzeitschrift Mawaqif wurde zwischen 1968-1994 in Beirut und später in Paris herausgegeben. Viele der wechselnden Herausgeber gehören heute zu den zentralen Figuren der arabischen Ideen- und Literaturgeschichte. Mawaqif ist eine historisch wichtige, jedoch bislang nicht erforschte Zeitschrift. Albers‘ Dissertation erzählt die alternative Geschichte einer Generation arabischer Intellektueller am Ende des 20. Jahrhunderts, deren Lebenswege von einschneidenden Ereignissen geprägt wurden. Die Zeitschrift wird dabei nicht als ein passives Gefäß historischer Debatten, sondern als eine aktive historische Akteurin und ein produktives Krisengenre konzipiert.

Hier geht es zur ursprünglichen Nachricht

-