Hauptinhalt

Dr. Patrick Rummel

E-Mail: patrick.rummel@gmx.net

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Abgeschlossenes DissertationsprojektAbgeschlossenes Dissertationsprojekt

    "Gelungenes Scheitern. Griechische Kolonien und die Reform Greater Britains, 1829-1920"


    Mit der Skizzierung antiker griechischer Kolonien als mögliches Vorbild einer Neugestaltung des Verhältnisses zwischen Großbritannien und den Siedlerkolonien im heutigen Kanada, Australien, Neuseeland und Südafrika initiierte der Kolonialreformer Edward G. Wakefield 1829 den Rückgriff auf ein griechisches Alternativmodell für ein liberales Empire. Der Reformer startete eine elaborierte Auseinandersetzung mit griechischer Kolonisation, die sie über antiquarische Betrachtungsweisen hinaus dezidiert als Modell politischer Organisation in viktorianischer Zeit und für die sog. Anglo-World begriff.

    Siebzig Jahre später schickte sich Hugh E. Egerton an, jene elaborierte Auseinandersetzung, die ihren Höhepunkt zwischen 1860 und 1900 erreicht hatte, zu beenden. Der zeitweise Mitarbeiter des Colonial Office begann und betrieb um die Wende zum 20. Jahrhundert das Abrücken von griechischer Kolonisation als mögliches Modell für das britische Empire. Dem geforderten Ende des Reformprozesses stellte er den Blick auf die eigene, britische imperiale Geschichte und ihre betonte Modellhaftigkeit entgegen.

    Meine Dissertation untersucht diese Entwicklung, ihre treibenden Faktoren und Akteure. Die intendierte Neugestaltung des britischen Empires kreiste hierbei eng um den Begriff «Greater Britains». Entsprechende Konzepte suchten auf Basis des Modells griechischer Kolonisation, «Empire» als Raum der Expansion und nicht als Vehikel der Eroberung zu definieren und auf diese Weise neue Strategien imperialer Selbstwahrnehmung sowie innovative imperiale Architekturen im Spannungsfeld zwischen Liberalismus, Föderalismus und Republikanismus zu entwerfen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Curriculum VitaeCurriculum Vitae

    2007-2010 Studium der Geschichtswissenschaft und Philosophie (B.A.) an der Philipps-Universität Marburg

    2010-2012 Studium der Geschichtswissenschaft und Politischen Theorie (M.A.) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

    2011-2012 Tutor für Alte Geschichte, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

    2012-2019 Bibliotheksmitarbeiter in der Universitätsbibliothek der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Teilbibliothek 5, Geschichts- und Geowissenschaften, und Teilbibliothek 2, Humanwissenschaften

    2014-2019 Promotionsstudium der Neuesten Geschichte (19./20. Jahrhundert) an der Philipps-Universität Marburg

    seit 2020 Referent des Direktoriums, Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) in Bamberg


    2016 Promotionsstipendium des Deutschen Historischen Instituts London

    2017 DAAD-Kurzzeitstipendium für Forschungsaufenthalt im Ausland (Großbritannien)

    2017/18 Forschungsstipendium für Doktoranden des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte (IEG) in Mainz

    2018 Studienaufenthalt am International Lutheran Student Centre, London

    2020 Stipendium der Geschwister Boehringer Ingelheim Stiftung für Geisteswissenschaften für die Drucklegung der Dissertation

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationenPublikationen

    Kaiserin Viktoria: Imperiale Architektur und imperiales Selbstbild, in: Friedegund Freitag (Hrsg.), Dynastie – Wissenschaft – Kunst. Die Verbindungen der Dynastien Sachsen-Gotha-Altenburg und Sachsen-Coburg und Gotha zum Britischen Empire, Königshausen & Neumann: Würzburg 2020, S. 221-234.

    Ein föderales Imperium? Das britische Empire und das Modell griechischer Kolonisation, 1829–1920, NOMOS: Historische Grundlagen der Moderne, im Erscheinen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Vorträge und KonferenzenVorträge und Konferenzen

    01/2015 Vortrag «Antike Kolonisation und modernes Imperium. Griechische Kolonisierung im viktorianischen Empire-Diskurs, 1850-1900»

    Oberseminar «Vergleichende Imperiengeschichte im 19. und 20. Jahrhundert», Philipps-Universität Marburg


    09/2016 Vortrag «Griechische Kolonisation und britisches Empire in viktorianischer Zeit»

    Stipendiatenkolloquium des Deutschen Historischen Instituts London, Bloomsbury (Camden), London


    03/2017 Vortrag «Antike Kolonisation und britisches Empire. Griechische Kolonisierung als Modell imperialer Rekonfiguration, 1850-1900»

    Kolloquium «Globalgeschichte und Neuere Geschichte». Gemeinsames Kolloquium des Lehrstuhls für Neuere Geschichte an der Philipps-Universität Marburg (Prof. Dr. Benedikt Stuchtey), des Lehrstuhls für Neuere Geschichte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Prof. Dr. Roland Wenzlhuemer, nun Ludwig-Maximilians-Universität München) sowie des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Mannheim (Prof. Dr. Julia Angster), Barockschloss Mannheim, Universität Mannheim


    12/2017 Vortrag «‹An Imperial Nation?› – Griechische Kolonisation und britisches Empire, 1850-1900»

    Forschungskolloquium des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte in Mainz
     

    05/2019 Vortrag «Kaiserin Viktoria: Imperiale Architektur und imperiales Selbstbild»

    Konferenz «Dynastie – Wissenschaft – Kunst. Die Verbindungen der Dynastien Sachsen-Coburg-Altenburg und Sachsen-Coburg und Gotha zum Britischen Empire», Schloss Friedenstein, Gotha


    12/2019 Vortrag «Neighbors, kinsfolk, brothers? The United States, British North America and Victorian Empire Federalists»

    Fünfte Stiftungskonferenz der Max Weber Stiftung «Neighborliness in Global Perspective», Goethe-Institut Cairo Dokki und American University in Cairo, Ägypten


    01/2020 Vortrag «Science has given to the political organism a new circulation, which is steam, and a new nervous system, which is electricity» – Steamship and Submarine Telegraph Cable as ‹British Imperial Technologies›

    Workshop/Konferenz «Transformative Technologies», Kerschensteiner Kolleg des Deutschen Museums, München


    03/2020 Vortrag «Towards a ‹modern Greater Greece›? Victorian empire federalists, Greater Britain, and the uses of ancient Greek colonization»

    Konferenz «Greater Britain? Rewriting the Settler Colonies into the History of British Imperialism», Magdalene College, University of Cambridge


    10/2020 Vortrag «(De)constructing Greater Britain – Victorian empire federalists and the model of ancient Greek colonization»

    Jahreskonferenz «Political Theory», Nuffield College, University of Oxford (online via Zoom)


    04/2021 Vortrag «Großbritannien, Kanada, Australien und Neuseeland: eine «imperiale Nation»? Ideen Greater Britains im 19. Jahrhundert und heute»

    Konferenz «National, Transnational, Anational: Konzepte der NATION im europäischen Kontext im 21. Jahrhundert», Friedrich-Schiller-Universität Jena (online)


    05/2021 Vortrag «After Brexit: an Empire again? Ideen Greater Britains im 19. Jahrhundert und heute»
     
    9. Junior-Workshop des «Arbeitskreises Großbritannien-Forschung», Humboldt-Universität zu Berlin (online)