Hauptinhalt

Opas Stern : Ein Trost– und Erklärbuch für Kinder und ihre Eltern

Aufnahme © Institut für Bildende Kunst/ Anja Köhne
Galerie anzeigen

Abschied von einem geliebten Menschen nehmen ist immer schwer. Jon, der kleine Held dieser Geschichte, zeigt, wie Kinder diesen Verlustschmerz erleben.

Als Jons Opa stirbt, wird er zu einem Stern. Jon beschließt, den Stern seines Opas zu suchen, um sich verabschieden zu können, und beginnt eine Reise durch den Weltraum und die eigene Trauer. Er muss bald merken, dass die Suche nicht einfach ist. Enttäuschung, Euphorie, Wut und Traurigkeit wechseln sich ab. Als er auf dem Mond landet, merkt er, dass im Weltraum alle Sterne gleich aussehen. Zum Glück erklärt der Mann im Mond dem kleinen Astronauten die Besonderheit und Einzigartigkeit der Sterne für die Angehörigen auf der Erde. Denn nur dort leuchten und strahlen die Sterne für Enkel, Kinder und alle anderen, die den Verstorbenen vermissen. Jon versteht schließlich, dass sein Opa zwar tot, aber nicht einfach verschwunden ist, denn in seiner Erinnerung, in seinen Gedanken und am Sternenhimmel ist sein Opa noch immer da und lässt seinen Stern für alle leuchten, die an ihn denken.

Da jeder Mensch eine individuelle Weise der Trauer hat, soll dieses Buch auch den Eltern helfen, zu verstehen, wie ihr Kind trauert, und einen Ansatz zur Auseinandersetzung mit dem Thema bieten.

Opas Stern ist ein Band der Reihe Psychologische Kinderbücher. Das Buch soll Kindern und auch deren Eltern und Angehörigen helfen, mit dem Tod eines geliebten Menschen umzugehen und diesen kindgerecht zu verarbeiten. Der Band liefert Eltern, Therapeuten und betroffenen Kindern wichtige Informationen über die emotionale Störung sowie praktische Aufgaben und Übungen.

(Hogrefe Verlagsgruppe)

Ortmüller, Steffen; Wende, Daniel. Weißflog, Julia (Illustration). In: Bodenmann, Guy; Christiansen, Hanna; In-Albon, Tina; Lomnitzer, Klaus; Schwenck, Christina (Hrsg): Psychologische Kinderbücher. Hogrefe, Göttingen 2018, ISBN 9783456859064.

-