Hauptinhalt

Zum Kuckuck mit den Regeln : Wie Kimi lernte, mit der Wut umzugehen

Aufnahme © Institut für Bildende Kunst/ Anja Köhne
Galerie anzeigen

Kimi rastet oft unkontrolliert aus - die Bestrafungen der Eltern machen Kimi nur noch wütender. In dieser Geschichte zeigt Kimi, wie man es schafft, diesen Teufelskreis zu durchbrechen.

Kimi ist of wütend und kann die Wut kaum bändigen; Kimi sieht manchmal nur noch rot und rastet unkontrolliert aus. Seine Aggressionen in den Griff zu kriegen, ist ganz schön schwer, und auch die Folgen des eigenen Tuns im Vorfeld zu bedenken, ist nicht leicht - schon gar nicht für Kinder, die sehr impulsiv sind. Kimi kennt das sehr gut, und immer wieder kommt Kimi in Situationen, die in Kimis Vorstellung eigentlich ganz anders sind. Dabei geht es Kimi doch nur darum, Spaß zu haben. Dass das Kuckuckskind am Ende allein im Nest sitzt, ohne andere Vogelkinder, mit denen es Spaß haben könnte, macht Kimi nachdenklich. Und so versucht Kimi, sich an ein paar Regeln zu halten, auch wenn das ganz schön schwierig ist. Zum Glück helfen die Eltern und Geschwister dabei. Und auch wenn es nicht an jedem Tag klappt - es fühlt sich gut an!

Mithilfe dieses Buches soll es Kindern mit einer Störung des Sozialverhaltens leichter gemacht werden, ihre aktuelle Situation zu verstehen. Es soll ihnen helfen, ihren inneren Vulkan in Schach zu halten und wirklichen, echten Spaß mit ihrer Familie und ihren Freundinnen und Freunden zu erleben.

Zum Kuckuck mit den Regeln ist ein Band der Reihe Psychologische Kinderbücher. Das Buch liefert Kindern mit einer Störung des Sozialverhaltens, ihren Eltern, Geschwistern und Therapeut[en und Therapeutinnen] wichtige Informationen über dieses Thema sowie praktische Aufgaben und Übungen.

(Hogrefe Verlagsgruppe)

Dahm, Christiane; Mews, Markus u.a. Weißflog, Julia (Illustration). In: Bodenmann, Guy; Christiansen, Hanna; In-Albon, Tina; Lomnitzer, Klaus; Schwenck, Christina (Hrsg): Psychologische Kinderbücher. Hogrefe, Göttingen 2020, ISBN 9783456860916.

-