Hauptinhalt

Ringvorlesung Sommersemester 2024

Im Sommersemester 2024 findet anstelle der Ringvorlesung das GRK-Forum statt.

Ringvorlesung Archiv

Ringvorlesung im Sommersemester 2023: »Interdisziplinäre Perspektiven auf (mentale) Repräsentationen« (Programm)

Repräsentationen sind allgegenwärtige Konstrukte, mit denen die Welt erklärt wird. Sie zeigen Abbild-Charakter (Bloom & Markson, 1998), können jedoch eine asymmetrische Relation zu »Dingen in der Welt« haben (Fodor, 1987) und verändern sich im Verlauf des Erwerbs und des Lernens (Danovitch & Keil, 2004). Repräsentationen werden zuweilen mit unterschiedlichen Bezeichnungen bedacht, die von »Gedächtnisspuren« (Näätänen et al., 2007; Rosen, 1975) über »Schemata« (Bartlett, 1932; Neisser, 1976) zu »Kategorien« (Rosch, 1975) und »Konzepten« (Medin, 1989) reichen. Es ist naheliegend, dass Repräsentationen daher in vielen wissenschaftlichen Disziplinen eine implizite oder explizite Rolle spielen.
Das neu gegründete Graduiertenkolleg 2700 »Dynamik und Stabilität sprachlicher Repräsentationen« versucht in diesem Kontext, Repräsentationsbeschreibungen zu erarbeiten, die den Anforderungen linguistischer Flexibilität und Plastizität einerseits und neurobiologischer Plausibilität andererseits genügen. Dieses Vorhaben kann von Impulsen aus den Nachbarwissenschaften profitieren, aber ebenso Impulse in die Nachbarwissenschaften senden. Dieser Austausch soll innerhalb der Ringvorlesung »Interdisziplinäre Perspektiven auf (mentale) Repräsentationen« stattfinden. Wir laden daher Fachvertreterinnen und -vertreter aus der Philosophie, Physik, Psychologie, Medizin, Geschichtswissenschaft, Musikwissenschaft sowie der
Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften ein, diese Impulse aus ihren Fachdisziplinen in die Ringvorlesung zu geben und neue Impulse und Anregungen daraus mitzunehmen. Wir würden uns über Vorträge (max. 60 Minuten + 30 Minuten Diskussion) freuen, die im weitesten Sinne anschlussfähig zum Thema »Repräsentation« sind.