Prof. Dr. Christina Kauschke

Christina Kauschke

Universitätsprofessorin, AG Klinische Linguistik

Kontaktdaten

+49 6421 28-24672 +49 6421 28-24558 christina.kauschke@staff 1 Pilgrimstein 16
35032 Marburg
B|05 Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas (Raum: 118 bzw. +1/0180)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Germanistik und Kunstwissenschaften (Fb09) Germanistische Sprachwissenschaft (IGS) Klinische Linguistik
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen SprechstundeSprechstunde

    Seit SoSe 2020 finden die Sprechstunden aufgrund der aktuellen Lage entweder telefonisch, als Videobesprechung oder als Präsenzbesprechung statt, jeweils nach individueller Terminvereinbarung per E-Mail.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LehrveranstaltungenLehrveranstaltungen

    Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Seminare, Übungen) in Bachelor- und Masterstudiengängen zu folgenden Themenbereichen: Spracherwerb, Einführung in die klinische Linguistik, Sprachentwicklungsstörungen (Diagnostik und Therapie), Therapiedidaktik, Sprachstörungen im Rahmen primärer Störungsbilder, Therapieevaluation, psycholinguistische Seminare (z.B. Prosodie, Wortverarbeitung, Sprache und Emotion, Lexikonerwerb), Forschungskolloqium Klinische Linguistik / Psycholinguistik

    Link zum aktuellen Vorlesungsverzeichnis

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ForschungsinteressenForschungsinteressen

    - Normaler und gestörter Spracherwerb auf allen sprachlichen Ebenen
    - Sprachentwicklungsstörungen: Hintergründe, Verläufe, Terminologie,
      Symptomatik, Diagnostik und Therapie
    - Entwicklung und Erprobung von Diagnostik- und Therapieverfahren bei kindlichen
      Sprachstörungen, Untersuchung der Effektivität von Interventionsansätzen
    - Sprache und Emotion
        - Erwerb und Verarbeitung von Emotionsbegriffen im Entwicklungsverlauf
        - Versprachlichung innerer Zustände bei Kindern und in klinischen Populationen
          (z.B. Autismus, Depression)
        - metaphorische Versprachlichung von Emotionen
    - Worterwerb und Wortverarbeitung
        - lexikalisch-semantisch (z.B. Nomen vs. Verben, Konkreta vs. Abstrakta)
        - morphophonologisch, prosodisch (z.B. Pluralmarkierung)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LebenslaufLebenslauf

    1983-1986: Ausbildung zur Logopädin in Ulm
    1988-1994: Studium der Fächer Linguistik, Germanistik und Psychologie an der FU Berlin, Magisterabschluss 1994
    1999: Promotion an der Universität Potsdam zum kindlichen Lexikonerwerb
    2005: Habilitation an der FU Berlin zum Erwerb und Verarbeitung von Nomen und Verben

    Wissenschaftliche Positionen:

    1994-1995:
    Wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Potsdam, Institut für Germanistik
    1995-2000:
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam, Institut für Allgemeine Sprachwissenschaft, Patholinguistik
    2000-2004:
    Wissenschaftliche Assistentin an der Freien Universität Berlin, Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften, Institut für Deutsche und Niederländische Philologie
    2004-2007:
    Juniorprofessorin für Spracherwerbsstörungen an der Universität Potsdam, Humanwissenschaftliche Fakultät, Institut für Linguistik
    seit 2007:
    Professorin an der Philipps-Universität Marburg, Institut für Germanistische Sprachwissenschaft; Professur für Germanistische Linguistik mit dem Schwerpunkt Klinische Linguistik

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Vorträge Vorträge 

    Vorträge auf wissenschaftlichen Fachtagungen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PosterPoster

    Hier finden Sie eine Liste mit ausgewählten Posterbeiträgen. 

Weitere Informationen finden Sie auf meiner persönlichen Homepage.

Publikationen 

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen MonographienMonographien

    Kauschke, C. (2012). Kindlicher Spracherwerb im Deutschen. Verläufe, Forschungsmethoden, Erklärungsansätze. Berlin: De Gruyter.

    Kauschke, C. (2007). Erwerb und Verarbeitung von Nomen und Verben. Tübingen: Niemeyer.

    Kauschke, C. (2000). Der Erwerb des frühkindlichen Lexikons - eine empirische Studie zur Entwicklung des Wortschatzes im Deutschen. Tübingen: Narr.

    De Langen-Müller, U., Kauschke, C., Kiese-Himmel, C., Neumann, K. & Noterdaeme, M. (2012). Interdisziplinäre S2k-Leitlinie: Diagnostik von Sprachentwicklungs­störungen (SES) unter Berücksichtigung umschriebener Sprachentwicklungs­störungen. Frankfurt/Main: Peter Lang.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Tests und Therapieverfahren Tests und Therapieverfahren 

    Kauschke, C. Dörfler, T., Sachse, St. & Siegmüller, J. (erscheint 2022). Patholinguistische Diagnostik bei Sprachentwicklungsstörungen (PDSS). München: Elsevier. 3. Auflage.

    Kauschke & Siegmüller (Hrsg.) (2019). Materialien zur Therapie nach dem Patholinguistischen Ansatz – Phonologie. München: Elsevier

    Siegmüller, J. & Kauschke, C. (Hrsg.) (2016). Materialien zur Therapie nach dem Patholinguistischen Ansatz – Lexikon und Semantik. München: Elsevier.

    Kauschke, C. & Siegmüller J. (Hrsg.) (2017). Materialien zur Therapie nach dem Patholinguistischen Ansatz – Syntax und Morphologie. München: Elsevier. 2. Auflage

    Kauschke, C. & Siegmüller, J. (2010). Patholinguistische Diagnostik bei Sprachentwicklungsstörungen (PDSS). München: Elsevier. 2. Auflage.

    Siegmüller, J., Kauschke, C., van Minnen, S., Bittner, D. (2010). Test zum Satzverstehen von Kindern (TSVK). München: Elsevier.

    Siegmüller, J., & Kauschke, C. (2006). Patholinguistische Therapie bei Sprachentwicklungsstörungen. München: Elsevier.
    Herausgeberschaft (editorship).

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Publikationen in Zeitschriften (peer-reviewed)Publikationen in Zeitschriften (peer-reviewed)

    Hier finden Sie eine Liste mit den Zeitschriftenartikeln. 

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Beiträge in SammelbändenBeiträge in Sammelbänden

    Hier finden Sie eine Liste mit Beiträgen in Sammelbänden. 

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen RezensionenRezensionen

    Kauschke (2010). Rezension zu C. Schlesiger: Sprachtherapeutische Frühintervention für Late Talkers. Sprache Stimme Gehör.
    http://www.thieme.de/SID-566CBA42-83D4C8AA/fz/25772.html

    Kauschke, C. (2009). HOT- Ein handlungsorientierter Therapieansatz. Sprache Stimme Gehör 33,4. 211.

    Kauschke, C. & Katerbow, M. (2008). Rezension zu: M. J. Ball (ed.) Clinical sociolinguistics. Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, LXXV/1. 85-89.

    Kauschke, C. (2000). Rezension zu A. Stenzel: Die Entwicklung der syntaktischen Kategorien Nomen und Verb. Deutsch als Fremdsprache 4/2000. 248-249.

Publikationsverzeichnisse in Google Scholar und Researchgate.

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.