Hauptinhalt

Gastbeitrag des Komponisten Hannes Seidl

Veranstaltungsdaten

22. Juni 2021 16:15 – 22. Juni 2021 17:45

Digitale Lehrveranstaltung

Im Seminar „Wahrnehmungskonzepte zeitgenössischer Musik“ geben Komponist*innen und Performer*innen Einblicke in ihre Arbeit und stellen ihren Zugang zu Wahrnehmungsfragen zur Diskussion.

Hannes Seidl, geb. 1977 in Bremen, studierte Komposition bei Nicolaus A. Huber, Thomas Neuhaus und Beat Furrer. Er arbeitet als Komponist instrumentaler und elektronischer Konzertmusik sowie – oft in Kollaboration mit anderen Künstler*innen – an Musiktheater, Installationen und anderen genreübergreifenden Formaten. Seine Arbeiten werden regelmäßig international gezeigt und aufgeführt, u.a. bei den Donaueschinger Musiktagen, Ultima Oslo, Warschauer Herbst, steirischer herbst, Maerzmusik, Klang Kopenhagen, Spor Festival Århus, La Biennale di Venezia, Goethe Institut Paris oder Cairo Contemporary Music Days.

Dieser Gastbeitrag ist öffentlich. Sie sind herzlich eingeladen, an der digitalen Sitzung teilzunehmen.

 Anmeldung:

Referierende

Hannes Seidl

Kontakt