16.02.2021 Vortrag von Theresa Roth und Alderik Blom am 18.02.2021 um 18:15 : "Abcdefixio! Zaubersprache und Sprachzauber bei Römern und Galliern" (digital)

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Curse_tablet_BM_1934.11-5.1.jpg mit folgender Aufschrift:
Tretia(m) Maria(m) defico et / illeus vita(m) et me(n)tem / et memoriam [e]t iocine/ra pulmones interm{x}ix{i}/ta fata cogitata memor/iam sci(!) no(n) possitt(!) loqui / (quae) sicreta(!) si(n)t neque SINITA / MERE possit neque [-] / [---]CLVDO
[I curse Tretia Maria and her life and mind and memory and liver and lungs mixed up together, and her words, thoughts and memory; thus may she be unable to speak what things are concealed, nor be able.. (trans/ British Museum)]
© Marie-Lan Nguyen / Wikimedia Commons / CC-BY 2.5

Als defixiones (von lat. defigo "ich durchbohre") werden kleine Bleitäfelchen bezeichnet, die in der griechisch-römischen Antike mit Flüchen, Liebeszaubern oder Gebeten beschriftet und vergraben wurden. Viele von ihnen sind direkt an Unterweltsgötter oder Dämonen adressiert und weisen wirkmächtige Formeln, Sprach- oder Lautspiele auf. Der Vortrag gibt eine Einführung in das Genre und seine sprachlichen Besonderheiten und bespricht Beispiele von in Lateinisch und Gallisch beschrifteten Fluchtafeln.

Dies ist der abschließende Vortrag der Ringvorlesung 2020/21 des MCAW  und findet aufgrund der aktuellen Lage ausschließlich digital, über folgenden Link, statt:

https://uni-marburg.webex.com/webappng/sites/uni-marburg/meeting/download/8bb9dc1104fc45959216ee037b786828?MTID=ma7b57c45e14972957a00fa86fec31bcf&siteurl=uni-marburg

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Kontakt

-