Dr. Elena Parina

Elena Parina

Wiss. Projektmitarbeiterin, Prof. Poppe

Kontaktdaten

+49 6421 28-24846 elena.parina@ 1 Wilhelm-Röpke-Straße 6
35032 Marburg
W|02 Geisteswissenschaftliche Institute (Raum: 02E02 bzw. +2E02)
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Akademischer WerdegangAkademischer Werdegang

    10/2018 –09/2021

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am DFG-Projekt "Der walisische Beitrag zu den Übersetzungskulturen der Frühen Neuzeit"  (Leitung Dr. Elena Parina und Prof. Dr. Erich Poppe) im Rahmen des Schwerpunktprogramms "Übersetzungskulturen der Frühen Neuzeit (1450–1800)" (SPP 2130) Philipps-Universität Marburg (Fachgebiet Vergleichende Sprachwissenschaft und Keltologie)

    10/2015 –09/2018

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fritz-Thyssen-Stiftung Projekt „Übersetzungen als Sprachkontaktphänomene – Untersuchungen zu lexikalischen, grammatischen und stilistischen Interferenzen in mittelkymrischen religiösen Texten“ (Leitung Prof. Dr. Erich Poppe) Philipps-Universität Marburg (Fachgebiet Vergleichende Sprachwissenschaft und Keltologie)

    09/2012 –07/2015

    Gastwissenschaftlerin an der Philipps-Universität Marburg (Fachgebiet Vergleichende Sprachwissenschaft und Keltologie) im Rahmen eines Stipendiums der Alexander von Humboldt Stiftung
    01/2009 –08/2012

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für alte Sprachen der Staatlichen Russischen Universität für Geisteswissenschaften,

    Lehrveranstaltungen: Sprachen des alten Britannien

    04 – 05/2006

    Dienstreise nach Aberyswyth University (Wales, UK) – Arbeit an der Bibliothek, Teilnahme an Lehrveranstaltungen – Einladung der Kymrischen Abteilung (Adran y Gymraeg) der Universität
    03/2006

    Promotion in der historischen Linguistik und Typologie; Doktorarbeit: „Личные местоимения в средневаллийском языке: синхрония, диахрония, типология“ [Personalpronomina im Mittelkymrischen: Synchronie, Diachronie, Typologie] (Wissenschaftliche Betreuerin: Prof. Dr. Hab. Anna A. Dybo)

    2003 – 2005, 2009 – 2012

    wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für germanische und keltische Philologie der philologischen Fakultät der Staatlichen Moskauer Lomonossow-Universität; Lehrveranstaltungen: Neukymrisch, Mittelkymrisch, Einführung in die Keltologie

    seit 2003

    Korrespondentin der kymrischsprachigen Rundfunkstation BBC Cymru in Moskau, später in Deutschland

    seit 09/2004

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sprachwissenschaft der Russischen Akademie der Wissenschaften

    Instituts-Internetseite: http://iling-ran.ru/beta/scholars/parina

    02 – 06/2000

    SS an der Universität Wien, Institut für Sprachwissenschaft (Indogermanistik) (ÖAAD-Stipendium)

    09/1999 – 03/2006

    Promotionsstudium an der Russischen Staatlichen Universität für Geisteswissenschaften, Institut für alte und orientalische Sprachen

    08/1999

    Sommerkurse in der kymrischen Sprache (Nant Gwrtheyrn, Wales, UK) – mit Unterstützung der Stiftung Open Society Institute

    08/1998

    Summer School in Celtic Studies (Maynooth, Ireland) – mit Unterstützung der Stiftung Open Society Institute

    07/1997

    Sommerkurs in der kymrischen Sprache (Nant Gwrtheyrn, Wales, UK)

    10/1996 – 02/1997

    WS an der Universität Freiburg (Keltologie)

    1994 – 1999

    Studium an der Russischen Staatlichen Universität für Geisteswissenschaften, Fakultät für theoretische und angewandte Sprachwissenschaft (Abschluss mit Auszeichnung)

    1994

    Schule №8 mit erweitertem Deutschunterricht (Moskau); Abschluss mit Auszeichnung

    Seit 1999 Vorträge bei insgesamt mehr als 60 wissenschaftlichen Tagungen, darunter auf den deutschsprachigen Keltologensymposien in Linz (2005) und Zürich (2009), bei den Celtic Linguistic Conferences in Dublin (2010), Edinburgh (2014) and Cardiff (2016), International Congress of Celtic Studies in Maynooth (2011) and Glasgow (2015), Association for Linguistic Typology 10th Biennial Conference (ALT 10) in Leipzig (2013), 46th Annual Meeting of the Societas Linguistica Europaea (SLE) in Split (2013), Crossing Borders in the Insular Middle Ages, c. 900-1500  in Marburg (2015) and Birmingham (2017), The XI Cardiff Conference on the Theory and Practice of Translation in the Middle Ages in Vienna (2017).

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LehrveranstaltungenLehrveranstaltungen

    Kymrische Textlektüre [Mittelkymrisch] – Philipps-Universität Marburg – SoSe 2017

    Einführung in das Neukymrische – Philipps-Universität Marburg – WiSe 2014/2015; 2015/2016

    Sprachen Großbritaniens in der Antike und Mittelalter – Staatliche Russische Universität für Geisteswissenschaften – 2009-2012

    Neukymrisch (Theoretische Grammatik), Mittelkymrisch, Einführung in die Keltologie, Vergleichende Grammatik des Kymrischen und des Bretonischen (in Zusammenarbeit mit Dr. Anna Muradova) – Staatliche Moskauer Lomonossow-Universität – 2003-2005; 2009-2012

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ForschungsinteressenForschungsinteressen

    Kymrische Sprache und Literatur vom Mittelalter bis in die Gegenwart, Modelle und Strategien des Übersetzens (Translation studies), Wissenstransfer im insularen Mittelalter, lexikalische Typologie, Korpuslinguistik, Digital Humanities

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationslistePublikationsliste

    Folgen Sie dem Link zur Publikationsliste von Dr. Elena Parina.

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.