Hauptinhalt

M.A. Keltologie / Celtic Studies

Im Marburger Masterstudiengang Keltologie steht das Studium von zwei mittelalterlichen keltischen Sprachen und Literaturen im Vordergrund, dem Irischen und dem Kymrischen. Neben der Arbeit mit (Original-)Texten aus unterschiedlichen Perioden und Textsorten wird auch das für das Textverständnis nötige Wissen über die literaturhistorischen und kulturellen Kontexte vermittelt. Dabei sind philologische und linguistische Fragestellungen ebenso von Bedeutung wie literaturtheoretische und literaturhistorische Methoden der Texterschließung.

Ausrichtung des Studiengangs

Der M.A. Keltologie ist darauf ausgerichtet, die Studierenden in die Erkenntniswege der Forschung einzubeziehen und ihnen die Fähigkeiten zu wissenschaftlich forschendem Denken und Handeln und das dafür notwendige Fachwissen zu vermitteln. Sie werden daher vom ersten Semester an dazu ermutigt, eigenen Forschungsfragen nachzugehen und an aktuellen Forschungsschwerpunkten der Marburger Keltologie teilzunehmen (etwa zur Textphilologie, Literaturtheorie, Textlinguistik, Übersetzungsphilologie, Syntax und Sprachkontaktforschung). Die Möglichkeit zu einem Auslandsstudium, Gastvorträge sowie der Besuch von Tagungen und Konferenzen runden das Studium ab.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen StudienverlaufStudienverlauf

    In den ersten beiden Semestern werden Sie z. B. Vorlesungen, Seminare und Übungen zu Theorie und Praxis der sprachlichen und literarischen Analyse mittelalterlicher irischer und kymrischer Texte und zum europäischen Kontext der mittelalterlichen inselkeltischen Literaturen besuchen: Vielleicht werden Sie die Erzählungen um Artus und die Ritter der Tafelrunde im Original lesen und in den Kontext der mittelalterlichen Artusepik stellen, erfahren wie Culhwch die schöne Olwen gewann oder warum der irische Held Cú Chulainn allein gegen eine ganze Armee antritt. Gleichzeitig erwerben Sie sprachwissenschaftliche Kompetenz, etwa zur Syntax und Pragmatik der inselkeltischen Sprachen oder zu den sprachlichen Kontakten des Inselkeltischen.

    In einem Wahlpflichtbereich, der speziell der individuellen interdisziplinären und fachübergreifenden mediävistischen Profilbildung außerhalb der Keltologie dient, können Sie zusätzlich aus einem breiten Angebot von Veranstaltungen wählen: Sie können z. B. weitere  Sprachen erlernen, in den Seminaren der Studiengänge "Europäische Literaturen" oder die "Antike in Europa" Ihr Wissen um die vielfältigen Vernetzungen der mittelalterlichen Literaturen vertiefen oder sich in der Archäologie auf die Suche nach den Spuren der frühen Kelten begeben.

    Im dritten Semester erhalten Sie neben der Fortführung Ihrer Studien die Möglichkeit, im Modul "Akademisches Praktikum" selbst als Tutorin oder Tutor tätig zu werden und so Ihre didaktischen und fachlichen Kompetenzen zu erweitern. In diesem Semester beginnen Sie auch mit dem  Modul "Recherche" und der Masterarbeit.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen StudienanforderungenStudienanforderungen

    Der Marburger M.A. Keltologie ist ein forschungsorientierter und konsekutiver Studiengang, d.h. er richtet sich an Studierende, die bereits über Kenntnisse in zwei mittelalterlichen keltischen Sprachen verfügen.

     In der Regel ist die Voraussetzung zum Studium der Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses, z. B. eines geisteswissenschaftlichen Bachelorstudiengangs, innerhalb dessen philologische Grundkenntnisse im Alt- oder Mittelirischen und im Mittelkymrischen erworben wurden (mindestens 60 LP).

     Für Studieninteressierte mit guten Kenntnissen in nur einer mittelalterlichen keltischen Sprache und ihrer Literatur besteht die Möglichkeit, die notwendigen Kenntnisse im ersten Studienjahr durch den Besuch entsprechender Veranstaltungen des B.A. Historische Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften zu erwerben.

     Genaue Angaben zu den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie in der Prüfungsordnung.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PraktikaPraktika

    1. Das Studium beinhaltet ein akademisches Praktikum. Unter Betreuung und Anleitung geben Sie ein Tutorium für B.A.-Studierende des 1. oder 2. Studienjahrs zu den Inhalten des Fachs.

     2. Im Bereich der „Fachübergreifenden Kompetenzen“ kann auch das Modul „Außeruniversitäres Praktikum“ im Umfang von 12 LP gewählt werden.  Die Studierenden bemühen sich selbständig um eine Praktikumsstelle, die ihren Interessen entspricht. Das Praktikum kann bei öffentlichen Institutionen und gesellschaftlichen oder wirtschaftlichen Organisationen jedweder Art im In- und Ausland absolviert werden, deren Tätigkeitsfelder deutlich erkennbare Bezüge zu den Studieninhalten aufweisen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen AuslandstudiumAuslandstudium

    Bitte setzen Sie sich bei Interesse mit dem Verantwortlichen des Studiengangs in Verbindung.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VeranstaltungenVeranstaltungen

    Über Veranstaltungen informiert die unsere Seite Lehrveranstaltungen sowie das Vorlesungsverzeichnis. Kontaktieren Sie außerdem gern die Studienberatung für Fragen zum Angebot sowie zur Anrechenbarkeit von Importmodulen.

Perspektiven

Ziel des Studiums ist es, einen wissenschaftlich qualifizierten Abschluss zu erwerben, der zur selbstständigen Anwendung und Entwicklung von wissenschaftlichen Methoden und Erkenntnissen auf dem Gebiet der Keltologie und zum Transfer auf Problemstellungen anderer Bereiche befähigt.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen QualifikationenQualifikationen

    Neben der fachwissenschaftlich-keltologischen Ausbildung sieht der Studiengang auch eine trans- und interdisziplinäre Beschäftigung mit ausgewählten anderen mediävistischen und kulturwissenschaftlichen Arbeits- und Forschungsfeldern vor und vermittelt so weitere relevante Qualifikationen. Die Ausbildung einer exzellenten Ausdrucksfähigkeit im Deutschen sowohl in schriftlicher und als auch in mündlicher Form stellt ein weiteres hochrangiges Ziel des Studiengangs dar. Die Absolventen und Absolventinnen besitzen Schlüsselqualifikationen in der Fähigkeit zur mündlichen und schriftlichen sowie zur mediengestützten Vermittlung komplexer Zusammenhänge und können diese situations- und zielgruppenadäquat einsetzen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen TätigkeitsfelderTätigkeitsfelder

    Der M.A. Keltologie eröffnet aufgrund der vermittelten breit gefächerten Fachkompetenz im Bereich literatur-, sprach- und kulturwissenschaftlicher Fragestellungen Berufsfelder, in denen die Fähigkeiten zu einem systematischen Umgang mit Texten, Sprachen und Kulturen gefordert sind, oder ermöglicht den Zugang zur Promotion.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PromotionPromotion

    An den M.A. Keltologie kann bei nachgewiesener Eignung eine Promotion im Fach Keltologie angeschlossen werden. Die Zulassung zur Promotion regelt die Promotionsordnung des Fachbereichs.

-