Hauptinhalt

Erfahrungsberichte

... von Alumni und Lehrenden des Studiengangs

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Sylvia Langwald (wiss. Mitarbeiterin)Sylvia Langwald (wiss. Mitarbeiterin)

    Der M.A. North American Studies zeichnet sich für mich im Besonderen dadurch aus, dass ...

    …. er sich nicht auf eine „Nationalliteratur“ beschränkt und neueste Forschungsrichtungen interdisziplinär miteinander verknüpft.

    Die Vorteile eines Studiums in Marburg sind …

    …. die familiäre Atmosphäre und die kurzen Wege.

    Für ein Studium des M.A. North American Studies sollten Sie …

    ….eine Leidenschaft für Literatur, Spaß an der englischen Sprache und viel Selbstständigkeit mitbringen.

    Ich lehre im M.A. North American Studies, weil …

    …. die nordamerikanischen Literaturen und Kulturen vielfältig und einfach spannend sind.

    Das wäre ich geworden, wenn es mich nicht an die Uni verschlagen hätte …

    …. Lektorin in einem Verlag.

    Außer Lehre und Forschung gehört meine Leidenschaft …

    …. der Musik.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Prof. Dr. Carmen BirkleProf. Dr. Carmen Birkle

    Der M.A. North American Studies zeichnet sich für mich im Besonderen dadurch aus, dass…

    ... die Vielfalt der Themen und Methoden, die sich im Begriff North American Studies verbergen, zur Geltung kommt. 

    Die Vorteile eines Studiums in Marburg sind …

    ... die sehr gute Angebundenheit an Fachgesellschaften (z.B. Gesellschaft für Kanadastudien, Deutsche Gesellschaft für Amerikastudien), die hervorragende Kanadabibliothek und die Verbindung von Amerikanistik und Kanadistik. 

    Für ein Studium des M.A. North American Studies sollten Sie…

    ... Neugierde für die Literatur und Kultur Nordamerikas mitbringen, gerne und viel in englischer Sprache lesen (wollen) und Englisch auf hohem Niveau lesen, schreiben und sprechen können.

    Ich lehre im M.A. North American Studies, weil ...

    … ich es wichtig finde, den Studierenden literarisches, kulturelles und historisches Wissen über die USA und Kanada zu vermitteln, das ihnen ermöglicht, das heutige Nordamerika aus seinen historischen Wurzeln heraus zu verstehen, seine mannigfaltigen kulturellen Ausprägungen zu interpretieren und im Kontext zu erschließen und die vielfältigen internationalen Verknüpfungen zu erkennen.

    Das wäre ich geworden, wenn es mich nicht an die Uni verschlagen hätte…

    ... Lehrerin an einem Gymnasium, da mir Wissens- und Erkenntnisvermittlung Spaß macht und die gemeinsame Erarbeitung von Themen sehr fruchtbar sein kann.

    Außer Lehre und Forschung gehört meine Leidenschaft…

    ... Reisen, Lesen und Krimis jeder Art.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Carmen Fels (wiss. Mitarbeiterin)Carmen Fels (wiss. Mitarbeiterin)

    Der M.A. North American Studies zeichnet sich für mich im Besonderen dadurch aus, dass…

    ... er den Studierenden hervorragende Möglichkeiten bietet, ihre akademische Sachkenntnis im Bereich der Kulturen und Literaturen Nordamerikas durch die Erfassung, Erprobung und Realisierung unterschiedlichster Untersuchungsgegenstände, Theorien und Modelle zu vertiefen und  zu verfeinern.

    Die Vorteile eines Studiums in Marburg sind …

    ... die intensive und enge Betreuung der Studierenden durch ein national sowie international stark vernetztes und fachkundiges Team aus Professoren, Mitarbeitern, Lektoren und Tutoren.

    Für ein Studium des M.A. North American Studies sollten Sie…..

    ... vor allem viel Leidenschaft und Begeisterung für das Lesen und Schreiben in englischer Sprache mitbringen.

    Ich lehre im M.A. North American Studies, weil …

    ... mich bereits seit meiner Schulzeit die Verknüpfung der englischen Sprache mit der Vielfältigkeit der U.S.-amerikanischen Kultur- und Literaturgeschichte fasziniert hat und ich selbst durch Lehre, Forschung und Kollegen immer etwas Neues hinzulerne.

    Das wäre ich geworden, wenn es mich nicht an die Uni verschlagen hätte…

    ... Mich hätte es mit großer Wahrscheinlichkeit in den Bereich Verlagswesen oder PR und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der (anglophonen) Kulturvermittlung verschlagen.

    Außer Lehre und Forschung gehört meine Leidenschaft…

    ... dem Reisen, Konzertbesuchen, meiner Plattensammlung, dem Laufen sowie der neuen Generation U.S.-amerikanischer TV Serien.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Johanna Heil (wiss. Mitarbeiterin)Johanna Heil (wiss. Mitarbeiterin)

    Der M.A. North American Studies zeichnet sich für mich im Besonderen dadurch aus, dass …

    … er durch sein vielschichtiges Angebot ermöglicht, die Literaturen und Kulturen Nordamerikas auf verschiedenste Weisen zu ergründen.

    Die Vorteile eines Studiums in Marburg sind …

    … eine sehr gute Betreuung in netter Atmosphäre, die ein tiefgehendes Studium mit Spaß und Freude am Fach fördern.

    Für ein Studium des M.A. North American Studies sollten Sie …

    … die englische Sprache beherrschen und viel Spaß am Lesen, an Kultur und Kulturen mitbringen und aufgeweckt an deren Erforschung gehen.

    Ich lehre im M.A. North American Studies, weil …

    … die nordamerikanischen Literaturen und Kulturen für mich immer spannend bleiben und mir die aktive Arbeit in den Seminaren zusammen mit den Studierenden immer wieder etwas Neues bringt.

    Das wäre ich geworden, wenn es mich nicht an die Uni verschlagen hätte…

    … ich hätte mich in Richtung Verlagswesen orientiert.

    Außer Lehre und Forschung gehört meine Leidenschaft …

    … der Musik, dem Tanzen, Filmen und Serien, dem Reisen.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Prof. Dr. Martin KuesterProf. Dr. Martin Kuester

    Der M.A. North American Studies zeichnet sich für mich im Besonderen dadurch aus,dass…

    ... sich hier die Interessen an beiden englischsprachigen nordamerikanischen Kulturen und Literaturen sehr gut ergänzen.

    Die Vorteile eines Studiums in Marburg sind…

    ... engagierte Dozentinnen und Dozenten und eine sehr gute Sammlung kanadischer und amerikanischer Literatur.

    Für ein Studium des M.A. North American Studies…

    ... sollten Sie viel und gerne lesen, offen für neue Eindrücke sein und gut Englisch sprechen.

    Ich lehre im M.A. North American Studies, weil…

    ... ich als Anglistik-Student den Bewerbungstermin für Stipendien nach Großbritannien verpasst hatte, und mich die stattdessen unternommenen Studienjahre in Kanada sehr geprägt haben.

    Das wäre ich geworden, wenn es mich nicht an die Uni verschlagen hätte...

    ... wahrscheinlich ein weniger „ausgefüllter“ Mensch.

    Außer Lehre und Forschung gehört meine Leidenschaft …

    ... unter anderem dem Radfahren auf den Lahnbergen.