Hauptinhalt

Prof. (apl.) Dr. rer nat. Malte Buchholz

Foto: Henrik Isenberg

Lebenslauf

Dienst-Adresse: 

Klinik für Innere Medizin/SP Gastroenterologie

ZTI

Hans-Meerwein-Str.3

35043 Marburg

Tel.:  + 49 6421 28-21435
Fax.:  + 49 6421 28-21432
E-mail:  malte.buchholz@staff.uni-marburg.de
Beruflicher Werdegang:
Okt. 1989 – Okt. 1993  Biologiestudium an der Georg-August-Universität Göttingen
Dez. 1993 – Dez. 1994  Experimentelle Diplomarbeit am Institut für Mikrobiologie der Universität Göttingen (PD. Dr. P. Dürre) mit dem Thema: "Gezielte Mutagenese der Threonin-tRNAACG aus Clostridium acetobutylicum"
03. Jan 95 Diplom im Studiengang Biologie (Gesamtnote “Sehr gut”)
Feb. 1995 – Juli 1998  Experimentelle Doktorarbeit am Institut für Neuropathologie der Universität Göttingen (Prof. Dr. H. A. Kretzschmar) mit dem Thema "Etablierung transgener Tiermodelle für Untersuchungen zur normalen Funktion von PrP und zur Natur der Speziesbarriere bei transmissiblen spongiformen Enzephalopathien"
01. Jul 98 Promotion zum Dr. rer nat. (magna cum laude)
Aug. 1998 – Okt. 1999  Postdoc am Institut für Neuropathologie der Universität Göttingen
Nov. 1999 – März 2006  Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Innere Medizin I (Prof. G. Adler) der Universität Ulm; Laborleiter der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. T. M. Gress. Forschungsschwerpunkt: DNA-Microarrays zur Transkriptomanalyse des Pankreaskarzinoms
seit April 2006 Leiter der Grundlagenforschung der Klinik für Innere Medizin/SP Gastroenterologie des Universitätsklinikums Marburg (Prof. Dr. T. M. Gress). Forschungsschwerpunkt: Funktionelle Genomanalyse von Tumoren des Gastrointestinaltrakts
13. Feb 07 Habilitation im Fach Molekulare Medizin (Universität Ulm)
-