Hauptinhalt

Hochschultypische Entwicklungen

Im Rahmen des kooperativen Verbundes hat HeFDI von Beginn an die bedarfsgerechte Entwicklung spezifischer sowie hochschultypischer Dienste und Strukturen für alle beteiligten Hochschulen und Hochschultypen, d.h. Volluniversitäten, technische Universitäten, Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAWen) und Hochschulen neuen Typs ermöglicht und unterstützt.

Fraglich ist beispielsweise, inwiefern die Situation an Hochschulen für angewandte Wissenschaften besondere Vorgehensweisen und/oder Ressourcen erfordern. Aus Sicht von HeFDI liegt im Forschungsdatenmanagement eine besondere Chance insbesondere für die Hochschulen für angewandte Wissenschaften sowie für die Hochschule neuen Typs, die zusammen mehr als die Hälfte der Mitgliedshochschulen von HeFDI stellen. Gerade an den forschungsstarken HAWen ist ein qualitätsgesichertes Forschungsdatenmanagement ein ebenso zentrales Element der Qualitätssicherung der angewandten Forschung wie es dies für die Forschung an den Universitäten ist. Gleichzeitig bietet hier die wissenschaftspolitische Ausgangslage mit neu gegründeten Promotionszentren sowie die anhaltende, institutionelle Bündelung interdisziplinärer, anwendungsorientierter Forschung in wissenschaftlichen Zentren und Forschungsverbünden besonders günstige Voraussetzungen für eine frühzeitige, nachhaltige Verankerung von FDM. Dabei zeichnet sich ab, dass bzgl. der Implementierung des FDMs, dieser Hochschultyp teilweise mit speziellen Rahmenbedingungen konfrontiert ist, was spezifische Konzepte zu FDM erfordert. 

Durch die Beteiligung der Hochschule Fulda im assoziierten BMBF-Verbundprojekt FOKUS wurden, gemeinsam mit den beteiligten fünf Universitäten, erste Praxisschritte zu Schulungen im Forschungsdatenmanagement im Zuge des neuen eigenständigen Promotionsrechts unternommen sowie Erfahrungen mit spezifischen Fächerschwerpunkten an den Universitäten ausgetauscht. Ebenso haben die Forschungsdatenreferent*innen aller beteiligten HAWen auf Arbeitsebene die Spezifika ihres Hochschultyps zusammengetragen und Konsequenzen eruiert. Dieses breite Spektrum an Erfahrungen und Bedarfsimpulsen hat gezeigt, dass die HAWen im Bereich FDM im Vergleich zu den Universitäten einerseits andere Rahmenbedingungen vorfinden und andererseits spezifische Chancen in Hinblick auf ihre hochschuleigene Struktur, ihre Ausrichtung in der Forschung und ihre Kooperationspartner*innen bestehen. HeFDI hat in 2019 unter anderem einen Workshop zu Forschungsdatenmanagement an HAWen veranstaltet.