Hauptinhalt

Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI)

Die neuen Konsortien der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur
Die neuen Konsortien der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur

Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI)

Um Forschungsdaten auch national gut verfügbar zu machen und mittelfristig zu sichern, bauen Bund und Länder derzeit die Nationale Forschungsdateninfrastruktur NFDI auf. Die NFDI gilt damit als Teil der European Open Science Cloud EOSC, das heißt der Vernetzung von Forschungsdaten im europäischen Wissenschaftsraum. In 30 Fachkonsortien schließen sich Forschende und Infrastrukturanbieter zusammen, um zentrale Anlaufstellen zur fachspezifischen, langfristigen Sicherung und Nutzung von digitalen Forschungsdaten zu schaffen. Bund und Länder unterstützen dies mit rund 90 Millionen Euro im Jahr für zunächst 10 Jahre. Die Konsortien werden in drei Ausschreibungsrunden 2019, 2020 und 2021 vergeben.

In der ersten Ausschreibungsrunde 2019 sind neun Konsortien bewilligt worden, in der zweiten Ausschreibungsrunde 2020 kamen 10 weitere Konsortien hinzu:

Die HeFDI-Hochschulen sind breit in der NFDI verankert: so sind alle fünf HeFDI-Universitäten als Co-Applicants an wenigstens einem Konsortium beteiligt (TUDa: NFDI4INg; UMR: NFDI4Culture, NFDI4BioDiversity, NFDI4Microbiota; JLU: NFDI4BioDiversity, NFDI4Microbiota; GUF: NFDI4Earth; Uni Kassel: NFDI4BioDiversity). Zahlreiche HeFDI-Hochschulen sind als Participants in Konsortien beteiligt. Der weit überwiegende Teil der HeFDI-Hochschulen ist bereits Mitglied im NFDI e.V. und beteiligt sich am Kommunikationsnetzwerk Nationale Forschungsdateninfrastruktur.

Offen ist bislang noch die Verzahnung von Bundeslandinitiativen und NFDI. Als Federführung von HeFDI hat die Philipps-Universität gemeinsam mit den Partnerhochschulen ein Konzept für die Verzahnung von Landesinitiativen und der NFDI entwickelt:

Zudem haben alle Landesinitiativen gemeinsam ein Positionspapier zur Verzahnung formuliert, Aufgabenteilung vorgeschlagen und eine Empfehlung ausgesprochen:

  • Axtmann, Alexandra, Böker, Elisabeth, Brand, Ortrun, Cyra, Magdalene, Dworschak, Nina, Fingerhuth, Matthias, … Weiner, Barbara (2021, March 1). "Wir bringen die breite Basis mit" – Gemeinsames Plädoyer für eine enge Einbindung der Landesinitiativen für Forschungsdatenmanagement in die Nationale Forschungsdateninfrastruktur (Version 1). Zenodo. http://doi.org/10.5281/zenodo.4524655.

Beteiligung der HeFDI-Hochschulen an bewilligten und geplanten NFDI-Konsortiumsinitiativen

Hochschule Konsortiumsinitiative Rolle
Goethe-Universität Frankfurt NFDI4Biodiversity Participant
NFDI4Culture Participant
Punch4NFDI Participant
Text+ Participant
NFDI4Earth Co-Applicant
FAIRmat Participant
BERD@NFDI Participant
NFDI4Microbiota Participant
Hochschule Darmstadt NFDI4Ing Participant
NFDI4Culture Participant
NFDI4Memory Co-Applicant
PUNCH4NFDI Participant
Text+ Participant
Hochschule Fulda NFDI4ING Participant
Hochschule RheinMain NFDI4Ing Participant
Justus-Liebig-Universität Gießen NFDI4Biodiversity Co-Applicant
NFDI4Culture Participant
NFDI4Ing Participant
FAIRmat Participant
NFDI4Microbiota Co-Applicant & Participant
Text+ Participant
Philipps-Universität Marburg NFDI4Culture Co-Applicant/Beteiligte
NFDI4Biodiversity Co-Applicant
NFDI4Microbiota Co-Applicant
MaRDI Co-Spokesperson
Technische Hochschule Mittelhessen NFDI4Ing LOI
Technische Universität Darmstadt NFDI4Ing Co-Applicant
Text+ Participant
PUNCH4NFDI Participant
NFDI4Microbiota Participant
NFDI-MatWerk Participant
NFDI4Cat assoziierte Partnerin
Uni Kassel NFDI4Biodiversity Co-Applicant

Stand August 2021