Hauptinhalt

HeFDI Plenary 2020

Für Forschende und Lehrende, die digitale Daten händeln, haben konkreter Erfahrungsaustausch und gute Beispiele zu Datenmanagement eine wachsende Bedeutung. Dies konnten die HeFDI-Hochschulen in 2020 einmal mehr registrieren, auch bedingt durch den Digitalisierungsschub aufgrund der Pandemie-Situation. Gleichzeitig hat der Digitalisierungsschub der vergangenen Monate gezeigt, dass leicht zugängliche, unaufwändige (virtuelle) Formate für Erfahrungsaustausch gerne und zahlreich genutzt werden. Dies greifen wir produktiv auf, wollen den Austausch mit Ihnen weiter vertiefen und gleichzeitig die guten Praxisbeispiele aus der Forschung sichtbarer und zugänglicher machen. 

Das HeFDI-Plenary 2020 zielt deshalb darauf, 

  • die Community der Forschenden und Lehrenden an den HeFDI-Standorten auch standortübergreifend zusammenzubringen
  • good practice-Beispiele sichtbar zu machen und diskutieren, um damit auch Impulse für einen Wandel des Umgangs mit den Daten zu setzen
  • vorhandene Dienste und Lösungen vorzustellen
  • aktuelle Entwicklungen wie NFDI und EOSC vorzustellen

Aus dem Erfahrungstausch sollen Impulse, Bedarfe sowie UserStories für die Handlungsfelder von HeFDI abgeleitet werden.

Im Zentrum stehen dabei die folgenden Leitfragen:

  • Welche Bedarfe bestehen aus Sicht der Nutzenden, sowohl für die Forschung als auch für Lehre und Kompetenzentwicklung (Data Literacy)?
  • Welche konkreten zu erreichenden "Produkte" sollten in wichtigen Handlungsfeldern von HeFDI anvisiert werden, um nutzerorientierte, vertrauenswürdige Unterstützung vor Ort zu erreichen? Welche "Produkte" bräuchte es, um neue Forschungsmöglichkeiten zu eröffnen oder zu unterstützen?
  • Welche guten Lösungen und Beispiele sind bereits bei den Nutzenden vorhanden und werden wie umgesetzt? Wie können diese noch verbessert werden?
  • Wie ist das Interesse der Nutzenden an aktuellen NFDI-Entwicklungen und was benötigen die Nutzenden, um sich daran beteiligen zu können?

Programm

Das Programm wird in den nächsten Wochen kontinuierlich konkretisiert.

Uhrzeit Programmpunkt  
16h00 Digitaler Begrüßungskaffee
16h30 Eröffnung und Grußworte Prof. Dr. Thomas Nauss, Leiter HeFDI und Vizepräsident für Informationsmanagement der Philipps-Universität Marburg;
N.N.,
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
17h00 Keynote: Data Science und Data Sharing - Mission Impossible ohne intelligentes Forschungsdatenmanagement? Prof. Dr. Iris Pigeot, Direktorin des Leibniz-Instituts für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS; Lehrstuhl für Statistik mit Schwerpunkt Biometrie und Epidemiologie 
17h30 Fragen und Diskussion zur Keynote
   
17h45 NFDI und HeFDI - aktuelle Prozesse: Mehrwerte und Unterstützungsmöglichkeiten durch koordinierte Forschungsdateninfrastrukturen Prof. Dr. Stefan Schmunk, Professur Informationswissenschaft und Digitale Bibliothek an der Hochschule Darmstadt; Dr. Ortrun Brand, Koordinatorin HeFDI 
18h00 Pause im Digitalcafé  
18h30 Postersession: Good practice aus der Forschung, NFDI-Konsortien; Services in HeFDI in Kürze finden Sie hier einen Übersichtsliste der Poster
parallel: User Stories - Ihre Bedarfe: die eigenen Anliegen an einer digitalen Pinnwand notieren
19h30 WrapUp, Verabschiedung und Übergang in den gemütlichen Teil des Abends - digitaler und hybrider Umtrunk