Hauptinhalt

Führungen und Programm

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen KunstpauseKunstpause

    Zum ungezwungenen, spontanen Zugang regt dieses Kurzformat an, das mittwochs pointierte Impulse vor ausgewählten Kunstwerken gibt und zur Diskussion stellt. Wir laden ein zum kurzentschlossenen Museumsbesuch, zu inspirierenden Gedanken und der Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

    Mittwochs um 12.30 Uhr, Dauer: ca. 20 Minuten. Der Eintritt ins Museum ist zur Kunstpause kostenlos.

    Mi., 15. Januar 2020, 12.30 Uhr

    WALTER WAENTIG, KIRCHGANG IN DER SCHWALM

    Mi., 22. Januar 2020, 12.30 Uhr

    CURT HERRMANN, PARK VON SCHLOSS BELVEDERE IN WEIMAR

    Mi., 29. Januar 2020, 12.30 Uhr

    OSKAR MOLL, BLUMENSTRAUSS AM FENSTER

    Mi., 5. Februar 2020, 12.30 Uhr

    PAUL KLEE, DEUTSCHE LANDSCHAFT (PARTIE AM FLUSSE)

    Mi., 12. Februar 2020, 12.30 Uhr

    IDA KERKOVIUS, SCHWARZ MIT KREISFORMEN

    Mi., 19. Februar 2020, 12.30 Uhr

    PAUL BAUM, FRÜHLINGSLANDSCHAFT IN BELGIEN

    Mi., 26. Februar 2020, 12.30 Uhr

    WOLS, COMPOSITION

    Mi., 4. März 2020, 12.30 Uhr

    OTTO UBBELOHDE, STILLLEBEN MIT KUGELVASE

    Mi., 11. März 2020, 12.30 Uhr

    GEORGE KOLBE, KAUERNDE

    Mi., 18. März 2020, 12.30 Uhr

    HANS UHLMANN, DREIECKIGE SÄULE

    Mi., 25. März 2020, 12.30 Uhr

    CHRISTIAN ROHLFS, BUCHEN

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ThemenführungenThemenführungen

    Die Themenführungen stellen jeweils mehrere Kunstwerke der Museumssammlung in ihrem Epochenzusammenhang oder im Hinblick auf eine besondere Fragestellung vor.
    Dauer: ca. 45 Minuten. Zusätzlich zum Eintritt wird keine Gebühr erhoben.

    So., 26. Januar 2020, 15.00 Uhr

    DAS MARBURGER KUNSTMUSEUM IM WANDEL

    So., 23. Februar 2020, 15.00 Uhr

    BAUHAUS. KUNST-MODERNE-LEBEN

    So., 29. März 2020, 15.00 Uhr

    DIE WILLINGSHÄUSER MALERKOLONIE

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Bilder-DialogeBilder-Dialoge

    Do., 30. Januar 2020, 19.00 Uhr

    LÁSZLÓ MOHOLY-NAGYS TYPOSKRIPT „DYNAMIK DER GROSSSTADT“
    VORTRAG & FILMVORFÜHRUNG
    VON SEBASTIAN HELM, SCHROETER & BERGER BERLIN

    1925 veröffentlichte der Bauhausmeister László Moholy-Nagy sein Filmmanuskript „Dynamik der Gross-Stadt“ im Bauhausbuch Nr. 8. Damals gelang es ihm nicht, seinen Traum von einem avantgardistischen Film über die Großstadt umzusetzen.

    Das interdisziplinäres Gestaltungslabor Schroeter & Berger hat die grafisch spannungsreiche Vorlage als Ausgangspunkt für einen Animationsfilm genutzt. Die Vertonung ihrer filmischen Aktualisierung, die heute fester Bestandteil der Dauerausstellung im Bauhaus-Museum Weimar ist, fertigte Jonas Holfeld (alias Stanley Schmidt) an.

    Do., 27. Februar 2020, 19.00 Uhr

    GERTRUD GRUNOWS „HARMONISIERUNGSLEHRE“
    VORTRAG & EXPERIMENT
    MIT DR. LINN BURCHERT, HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN UND GABRIELE FECHER, MAG.A/DIPL.- KUNSTPÄDAGOGIN,WEIMAR

    Gertrud Grunow arbeitete als einzige Formmeisterin am Bauhaus und ist dennoch bis heute relativ unbekannt. Von 1919 und 1924 bot sie den sogenannten Harmonisierungsunterricht an. Im Vordergrund dieser Bewegungs- und Konzentrationspraxis stand, Körper und Seele durch Imagination, Bewegung und Atem in Einklang zu bringen.

    In der Veranstaltung werden Grunows Ideen und deren Hintergründe beleuchtet. Welche Möglichkeiten und Grenzen hat ihre Harmonisierungslehre aus heutiger Sicht? In Anlehnung an Grunows Pädagogik ermöglicht ein praktischer Teil den Teilnehmenden eine neuartige und ungewöhnliche Farberfahrung.

    Do., 26. März 2020, 19.00 Uhr

    KÜNSTLERGESPRÄCH MIT ROLF GITH

    Im Rahmen der aktuellen Ausstellung message of painting erläutert der Maler seine künstlerische Position im Gespräch mit Dr. Christoph Otterbeck. Rolf Gith studierte Freie Malerei und Visuelle Kommunikation an der Hochschule für bildende Kunst in Hamburg. Seit 1974 arbeitet er als Maler und Zeichner und hatte seitdem zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Mit den seit 1996 realisierten Objektdarstellungen zählt er zu den zeitgenössischen Malern, die das Genre Stillleben in der Kunst neu beleben.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen KunstpädagogikKunstpädagogik

    WERKSTATTZEIT

    An Sonntagen von 14.00 – 16.00 Uhr können alle Besucher/innen ab sieben Jahren selbst kreativ werden und am Abenteuer der Kunst teilnehmen. Mit Bezug zu den Kunstwerken des Museums finden die zweistündigen Workshops im modern ausgestatteten Atelierraum statt. Dozentinnen der KunstWerkStatt Marburg betreuen das abwechslungsreiche Programm.
    Das Angebot ist kostenlos.

    So., 19. Januar 2020, 14.00 – 16.00 Uhr

    DRUCKWERKSTATT
    Monotypie

    So., 26. Januar 2020, 14.00 – 16.00 Uhr

    MUSEUMSDETEKTIVE
    Im Farbrausch

    So., 2. Februar 2020, 14.00 – 16.00 Uhr

    ZEICHNEN UND MALEN
    Wolken, Sturm und Sonnenlicht – luftige Bilder

    So., 9. Februar 2020, 14.00 – 16.00 Uhr

    DRUCKWERKSTATT
    Vielfalt der blauen Töne

    So., 16. Februar 2020, 14.00 – 16.00 Uhr

    OBJEKTWERKSTATT
    Maskenbau

    So., 23. Februar 2020, 14.00 – 16.00 Uhr

    MUSEUMSDETEKTIVE
    Lichtfänger

    So., 1. März 2020, 14.00 – 16.00 Uhr

    ZEICHNEN UND MALEN
    Mit dem Zeichenbrett durchs Museum

    So., 8. März 2020, 14.00 – 16.00 Uhr

    OBJEKTWERKSTATT
    Alles im Kasten?

    So., 15. März 2020, 14.00 – 16.00 Uhr

    DRUCKWERKSTATT
    Materialdruck

    So., 22. März 2020, 14.00 – 16.00 Uhr

    MUSEUMSDETEKTIVE
    Den Tieren auf der Spur

    So., 29. März 2020, 14.00 – 16.00 Uhr

    ZEICHNEN UND MALEN
    Farben flirren durch den Raum

    Mi., 18. März 2020, 15.00 – 17.00 Uhr

    FRÜHLINGSFARBEN – MALGARTEN IM ATELIER DES KUNSTMUSEUMS

    Zum Frühlingsanfang scheint die Sonne nicht nur länger und wärmer, sie bringt auch die Natur wieder zum Leuchten. Farben tauchen auf, die der Winter versteckt hatte. Welche Farben sind typisch für den Frühling? Welche Bilder im Museum zeigen die Stimmung des Frühlings und seine besonderen Farbtöne? Eine malerische Erkundungsreise für Kinder ab 4 Jahren. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos; Eltern können ihre Kinder begleiten.

     

    Unterstützt wird die Kunstpädagogik durch die Förderung der Stadt Marburg, der Sparkasse Marburg-Biedenkopf und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Private Gruppenführungen

Neben den öffentlichen Führungen besteht die Möglichkeit private Gruppenführungen im Kunstmuseum zu buchen. Hierbei handelt es sich um einen Überblick, der die Schwerpunkte der Sammlung, die Geschichte des Hauses und seine Architektur beleuchtet. Die Führung dauert ca. 60 Minuten und kostet 60 € zzgl. des Eintritts.

Für Ihre Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte per Mail an: bildung.museum@uni-marburg.de
oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter dieser Nummer: 06421/2822355

Weitere Veranstaltungen:

ERÖFFNUNG

Do., 23. Januar 2020, 19.00 Uhr

ROLF GITH - message of painting

Das Kunstmuseum Marburg präsentiert zu Beginn des Jahres 2020 eine Auswahl großformatiger Stillleben von Rolf Gith aus allen seit 1996 entstandenen fünf Werkblöcken. In altmeisterlicher Technik nutzt der Maler Eitempera- und Harzölfarbe bei seiner tiefgründigen Befragung von Bild und Wirklichkeit. Es geht ihm dabei um eine aktuelle Aussage zu den Möglichkeiten der Malerei und die Aufforderung zu einem neuen Sehen

Download Quartalsprogramm

Landgrafenschloss

Informationen zu Öffentlichen Führungen und Sonderführungen finden Sie zurzeit auf der Homepage von "Marburg Stadt & Land Tourismus GmbH".