Hauptinhalt
  • © Bildarchiv Foto Marburg / Foto: Fenchel

Landgrafenschloss

Seit 4. Juli 2020 ist das Landgrafenschloss mit einem kleineren Rundgang für Besucher/innen geöffnet. Das kulturhistorische Museum im Wilhelmsbau bleibt noch geschlossen. Der Teilrundgang führt vom Fürstensaal über den Westsaal zur Schlosskapelle.

Ein Besuch des Museums für Kulturgeschichte der Philipps-Universität Marburg bietet neben der Begegnung mit zahlreichen Objekten der Kulturgeschichte einen Rundgang durch besondere Räume des Schlosses: Der prächtige Fürstensaal gilt als einer der schönsten weltlichen Säle der Gotik in Deutschland; die 1288 geweihte Schlosskapelle besticht durch ihre mittelalterlichen Fresken sowie die vielfarbige Raumgestaltung. In drei Etagen des Wilhelmsbaus sind Dauerausstellungen zu den Themen „Kirchliche Kunst“, „Landesherrschaft“ und „Bürgerliches Wohnen“ eingerichtet. Im Landgrafenschloss Marburg fanden wichtige historische Ereignisse statt, beispielsweise 1529 das Marburger Religionsgespräch zwischen Martin Luther, Ulrich Zwingli und anderen Reformatoren. Seit 1981 entwickelt sich das Schloss als Museum zum Ort kultureller Bildung.


Informationen