Hauptinhalt

Marburg Stadtgeschichte*n

Im Südsaal des Landgrafenschlosses illustrieren 40 Exponate Teile der Geschichte Marburgs. Unterteilt in drei Bereiche – die Häuser der Stadt, Kleider machen Leute und die Dinge der Menschen – ergeben stadtgeschichtliche Exponate vom 12. bis zum 20. Jahrhundert und die zugehörigen Kommentare ein vielseitiges Bild der Universitätsstadt. Zum 800. Stadtjubiläum ist eine dreiteilige stadtgeschichtliche Ausstellung entstanden, die im Rathaus, im Markt 23 und im  Landgrafenschloss zu sehen ist. Als Teil des Jubiläumsschwerpunktes  „Marburg erinnern“ erzählt sie Aspekte der Geschichte Marburgs als Stadt aus unterschiedlichen Perspektiven anhand verschiedenster Medien.

Burg & Schloss Marburg

© Foto: Daniel Bubel

Die Ausstellung im Westsaal des Landgrafenschlosses zeichnet die lange und komplizierte Baugeschichte von einer mittelalterlichen Turmburg zum mehrfach erweiterten und veränderten Schloss der Landgrafen zu Hessen anhand von sechs Modellen nach. Über Bodenfenster werden die 1989/90 entdeckten Vorgängerbauten sichtbar.

Dauerausstellung im Wilhelmsbau

Aktueller Hinweis: Aus Brandschutzgründen muss der Wilhelmsbau ab dem 20. Dezember 2021 geschlossen werden.

Neben dem prächtigen gotischen Fürstensaal, der reich gestalteten Schlosskapelle sowie den hölzernen Schmuckportalen der Renaissancezeit finden Sie im Landgrafenschloss auch die Dauerausstellung der kulturgeschichtlichen Sammlung.

© Bildarchiv Foto Marburg

Die Abteilung „Kirchliche Kunst“ gewährt Einblick in die Bauskulpturen der Romanik, zeigt Kruzifixe des 12. und 13. Jahrhunderts, Skulpturen des 15. bis 17 Jahrhunderts, eine Renaissancekanzel und -orgel, liturgische Gefäße und nicht zuletzt viele Ausstattungsstücke aus der Elisabethkirche, darunter Lettner-Figuren, Fensterbilder und die Schutzhülle des Elisabethschreins. Schwerpunkte der Abteilung „Landesherrschaft“ bilden mittelalterliche Reiterschilde, Waffen und Rüstungen, Herrscherbildnisse und Orden sowie Kunsthandwerk aus fürstlichen Manufakturen. Städtische Kultur wird in der Abteilung „Bürgerliches Wohnen“ anhand von Möbeln, Kunsthandwerk, Gemälden und Kleidung von der Renaissance bis zum Jugendstil vermittelt. Weiterhin finden Sie im Waldecker-Saal im Erdgeschoss eine Auswahl an Keramik vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Einen Rückblick vergangener Ausstellungen finden sie hier.