19.04.2022 Zum Abschied etwas Neues

Gewerkschaftssekretär Peter Wadakur besuchte zum letzten Mal eine Mitgliederversammlung der ver.di-Betriebsgruppe, die diesmal hybrid tagte

Der langjährige Gewerkschaftssekretär Peter Wadakur verabschiedete sich und nahm den Dank der Betriebsgruppe entgegen.
Friederike Klinke
Der langjährige Gewerkschaftssekretär Peter Wadakur verabschiedete sich und nahm den Dank der Betriebsgruppe entgegen.

Und sie bewegt sich doch! Wer sagt denn, dass Gewerkschaften von gestern seien? Die ver.di-Betriebsgruppe an der Uni Marburg probierte jedenfalls bei ihrer jüngsten Mitgliederversammlung erstmals ein hybrides Format aus: Die Hälfte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer kam in Präsenz in den Veranstaltungssaal der Unibibliothek, die andere Hälfte war online zugeschaltet. Das klappte alles in allem hervorragend – dass das Treffen tatsächlich von neun Uhr bis nachmittags um vier dauerte, ist nicht dem neuartigen Besprechungsmodus zuzuschreiben, sondern eher der regen Diskussion.

Bei den Aktiven der Betriebsgruppe gibt es einige neue Gesichter – zahlreiche alte Hasen erleichtern ihnen den Einstieg ins Gewerkschaftsengagement.
Katharina Lenuck

Für Peter Wadakur war es die letzte ver.di-Mitgliederversammlung an der Uni Marburg: Der langjährige Gewerkschaftssekretär genießt seit Januar 2022 seinen Ruhestand; trotzdem ließ er es sich nicht nehmen, noch einmal vorbeizuschauen. Was er alles aufgebaut hat, belegten insbesondere die Rückblicke auf die Aktivitäten der Betriebsgruppe in den vergangenen zwei Jahren. ver.di engagiert sich nach wie vor im Personalrat und im akademischen Senat der Uni, aber auch auf Landesebene: Das neue hessische Hochschulgesetz und der Kodex für Gute Arbeit in der Wissenschaft zählen zu den Themen, in die sich Kolleginnen und Kollegen aus Marburg in letzter Zeit einmischten. Außerdem beteiligte sich die Betriebsgruppe an der jüngsten Tarifrunde, insbesondere mit ungewöhnlichen Aktionen; hervorzuheben ist der Onlinestreik im Oktober.

Doch die Themen gehen nicht so schnell aus, wie die Planung für die nächsten zwei Jahre zeigte. Dass die Betriebsgruppe an ihr bisheriges Engagement anknüpfen kann, dafür sorgt ein Team aus erfahrenen und neuen Leuten, die sich bei der Mitgliederversammlung zur Wahl stellte. So gilt es, die ver.di-Neustrukturierung mitzugestalten, außerdem ist im Sommer die Senatswahl zu bestreiten. Die Betriebsgruppe wird bei all ihren Aktivitäten nunmehr von Gewerkschaftssekretärin Katharina Lenuck begleitet, die mit einem Strauß Tulpen willkommen geheißen wurde. Und für Peter Wadakur gab es warme Dankesworte, eine Einladung zur nächsten Wanderung der Betriebsgruppe und herzlichen Applaus zum Abschied. (js)