Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Religionswissenschaft)
 
  Startseite  
 

Verena Maske, M.A.

Foto Verena Maske 2016
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
E-Mail: maske@staff.uni-marburg.de
 
Sprechzeiten: nach Vereinbarung

 



Arbeits- und Forschungsschwerpunkte


Religiöse Gegenwartskultur in Deutschland, insbesondere Islam und neue religiöse Bewegungen, Jugend(-kulturen) und Religion, Theorien religiöser Identität und Sozialisation, Theorie und Methodik der Religionswissenschaft, religionssoziologische und –psychologische Fragestellungen


Biografische Notiz


geboren 1980 in Stuttgart, zwei Kinder

1999 Abitur am Gymnasium in Neustadt am Rübenberge

Studentische Hilfskraft in Lehre und Forschung am Seminar für Religionswissenschaft sowie am Institut für Erziehungswissenschaften der Leibniz Universität Hannover vom SS 2001 - SS 2005

2005 Magisterabschluss an der Leibniz Universität Hannover in den Fächern Religionswissenschaft, Erziehungswissenschaft und Sozialpsychologie

Vertretung der wissenschaftlichen Assistentin am Seminar für Religionswissenschaft der Leibniz Universität Hannover von April bis August 2006

Wissenschaftliche Hilfskraft am Seminar für Religionswissenschaft der Leibniz Universität Hannover von August 2006 bis August 2007

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Religionswissenschaft der Philipps-Universität Marburg von April 2007 bis Januar 2010

SoSe 2010 bis SoSe 2011 Lehrbeauftragte unter anderem am Fachgebiet Religionswissenschaft der Philipps-Universität Marburg

Seit August 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Rahmen des DFG-Projektes "Islamisch - hip - integriert. Zur Funktion religiöser Vergemeinschaftung für die Identitätsbildung junger Musliminnen der Muslimischen Jugend in Deutschland e.V. (MJD)"


 

Veröffentlichungen (Auswahl)


  • Gottesfürchtig auf Erfolgskurs. Der Pop-Islam, eine muslimische Jugendkultur in Deutschland. In: Franke, Edith / Runge, Konstanze (Hrsg.): Von Derwisch-Mütze bis Mekka-Cola. Vielfalt islamischer Glaubenspraxis. Begleitband zur Sonderausstellung der Religionskundlichen Sammlung der Philipps-Universität Marburg, Bd. 6. Marburg: diagonal, 87 - 107.
  • Religionen, Religionswissenschaft und die Kategorie Gender. Zur Notwendigkeit einer geschlechterdifferenzierenden Forschung in der Religionswissenschaft. Zusammen mit Edith Franke. In: Stausberg, Michael (Hrsg.): Studienbuch Religionswissenschaft. Berlin / Boston: De Gruyter, 125 - 140.
  • Teilnehmende Beobachtung als Verfahren qualitativer Religionsforschung. Zusammen mit Edith Franke, in: Lehmann, Karsten / Kurth, Stefan (Hrsg.): Religionen erforschen. Kulturwissenschaftliche Methoden in der Religionswissenschaft. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2011.

  • Junge Musliminnen in Deutschland zwischen Integration und Abgrenzung. In: Lewicki, Alexandra / Möller, Melanie / Richter, Jonas / Röscher, Henriette (Hrsg.): Religiöse Gegenwartskultur: Zwischen Integration und Abgrenzung. Münster u.a.: LIT-Verlag (im Druck).

  • Islamisch und trendbewusst. Zum Verhältnis von Kleidungsstil, Geschlechtskonstruktion und religiöser Identität bei jungen Musliminnen in Deutschland. In: Hartlieb, Elisabeth / Koslowski, Jutta / Wagner-Rau, Ulrike (Hrsg.): Das neue Kleid. Feministisch-theologische Perspektiven auf geistliche und weltliche Gewänder. Sulzbach/Taunus: Ulrike Helmer Verlag 2010. Rezension abrufbar unter: http://www.landesfrauenrat-berlin.de/?q=node/1097.

  • Die Muslimische Jugend in Deutschland e.V. (MJD). In: Tworuschka, Udo / Klöcker, Michael (Hrsg.): Handbuch der Religionen, Kirchen und andere Glaubensgemeinschaften in Deutschland im deutschsprachigen Raum (HdR). 26. Ergänzungslieferung, Landsberg: Olzog 2010. Vorschau abrufbar unter: http://www.olzog.de/olzog/edidact/vorschau/5-60-04-26-3.12.1.pdf.

  • Feministisch orientierte Religionswissenschaft in der gesellschaftlichen Praxis. Zusammen mit Edith Franke, in: Klöcker, Michael / Tworuschka, Udo (Hrsg.): Praktische Religionswissenschaft. Ein Handbuch für Studium und Beruf. Stuttgart: Böhlau UTB 2008, 63-75.

  • Religionswissenschaftler als »public intellectuals«? Zum Verhältnis von Religionswissenschaft und Kritik. In: Zeitschrift für junge Religionswissenschaft (ZjR), Vol. I, 01/2006; Download

  • Alternative Religiosität in der Spätmoderne am Beispiel der freien Ritualgruppe der »Weisen Frauen«. In: Tworuschka, Udo / Klöcker, Michael (Hrsg.): Handbuch der Religionen, Kirchen und andere Glaubensgemeinschaften in Deutschland im deutschsprachigen Raum (HdR). 14. Ergänzungslieferung, Landsberg: Olzog 2006. Vorschau abrufbar unter: http://www.olzog.de/olzog/edidact/vorschau/5-60-09-00-19.pdf.

Alle Veröffentlichungen



Forschungsprojekte und Aktivitäten


  • Promotion zum Thema: "Islamisch - hip - integriert. Zur Bedeutung religiöser Vergemeinschaftung für junge Musliminnen am Beispiel der Muslimischen Jugend Deutschland e.V." Zur Projektbeschreibung

  • Mitgliedschaft im Studentischen Beirat des Onlinejournals „Zeitschrift für junge Religionswissenschaft“ von 2006 - 2009 (weitere Informationen unter www.zjr-online.de)

  • Erfolgreiche Teilnahme am Methodenqualifizierungsprogramm für Doktoranden/innen an der Leibniz Universität Hannover (mit quantitativem und qualitativem Teil) im Sommersemester 2006

Zuletzt aktualisiert: 22.03.2017 · Neumanne

 
 
 
Fb. 03 - Gesellschaftswissenschaften und Philosophie

Fachgebiet Religionswissenschaft, Landgraf-Philipp-Str. 4, 35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-22480, Fax +49 6421/28-23944, E-Mail: relwiss@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb03/ivk/religionswissenschaft/personalia/maske

Impressum | Datenschutz