Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (KHI)
 
  Startseite  
 
  • Print this page
  • create PDF file

Sigrid Hofer (Professorin)

Sigrid Hofer













Akademische Vita

  • Sep. 2013 - März 2014 Fulbright-Ehrenprofessur, Santa Barbara, USA
  • Aug. 2008 - Aug. 2009 Aufenthalt am Getty Research Institute, Los Angeles
  • Jan. 2008 Gründung Arbeitskreis Kunst in der DDR
  • Seit 2006 Vorstandsmitglied des Marburger Kunstvereins
  • Seit 2005 Beiratsmitglied der Freunde des Marburger Universitätsmuseums e.V.
  • 2004-2008 Mitglied im Denkmalbeirat der Stadt Marburg
  • Seit Okt. 2003 Professorin Kunstgeschichte an der Philipps-Universität Marburg
  • 2003 Professorin für Kunstgeschichte an der Christian-Albrechts-Universität Kiel
  • 2001-2002 Gastkuratorin am Städelschen Kunstinstitut, Frankfurt/M.
  • 1998-2001 Vertretungsprofessorin am Kunstgeschichtlichen Institut der Johann Wolfgang
    Goethe-Universität Frankfurt/M.
  • 1996-1998 Habilitationsstipendium der DFG
  • 1990-1998 Wissenschaftliche Assistentin am Kunstgeschichtlichen Institut der Johann Wolfgang
    Goethe-Universität Frankfurt/M.
  • 1987-1990 Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
  • 1987 Bayerische Vereinsbank, München, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
  • 1986-1987 Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, München
  • 1985 Promotion
  • 1982 Magister Artium
  • 1976-1982 Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Ethnologie in München, Berlin und Bamberg

Forschungsschwerpunkte

  • Architekturgeschichte und -theorie des 19. und 20. Jahrhunderts
  • Kunst nach 1945
  • Kunst in der DDR

Publikationen (in Auswahl)

  • Kunst, Kitsch und wirtschaftliche Interessen. Das Münchner Kunstgewerbe 1945-49. In: Friedrich Prinz (Hg.).Trümmerzeit in München. München 1984. S.123-130.
  • Zur Stuckdekoration in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Aspekte ihrer Abhängigkeit vom sozio-kulturellen Kontext. In: Das Münster. H.3. 1984. S.247-248.
  • Studien zur Stuckausstattung im frühen 18. Jahrhundert. Modi und ihre Funktion in der Herrschaftsarchitektur. München 1987. (zugl. Diss. Bamberg 1985).
  • Balthasar Neumann in Neresheim. Eine Ausstellung der Abtei Neresheim und der Bayerischen Vereinsbank. München 1987.
  • Zur Stuckausstattung der Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl. Der 'Zierrath' in der Architekturtheorie des 18. Jahrhunderts. In: Hans M. Schmidt (Hg.). Himmel, Ruhm und Herrlichkeit. Italienische Künstler an rheinischen Höfen des Barock. Ausst.Kat. Rheinisches Landesmuseum Bonn. Bonn 1989. S.127-142.
  • Zur Ikonologie der Farbigkeit in der barocken Bau- und Raumausstattung. Anspruch und Theorie gemäß der Architekturästhetik. In: Jahrbuch des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege. Bd.44. 1990. München 1995. S.98-106.
  • Denkmalpflege und Heimatbaukunst. In: Diethart Kerbs u. Jürgen Reulecke (Hgg.). Handbuch der deutschen Reformbewegungen 1880-1933. Wuppertal 1998. S.59-71.
  • Die Deutsche Gartenstadtbewegung – Eine gescheiterte Utopie. In: Alan Nothnagle u. Carl Holmberger (Hgg.). Auf freiem Grund mit freiem Land. Alternative Siedlungen in Deutschland und Schweden im industriellen Zeitalter. Berlin 1999. S.93-109.
  • Gebaute Heimat? Die Rolle der Architektur im Heimatschutz. Ziele, Möglichkeiten, Erfolge. In: Museumsdorf Cloppenburg, Kulturamt der Stadt Oldenburg u. Stadtmuseum Oldenburg (Hgg.). Regionaler Fundamentalismus? Geschichte der Heimatbewegung in Stadt und Land Oldenburg. Oldenburg 1999. S.100-118.
  • Theodor Fischer. Die Garnisonskirche in Ulm und ihr ikonographisches Bauprogramm. In: Das Münster. Bd. 53. 2000. S. 224-239.
  • Das Porträt im Frühwerk Adolph von Menzels. In: Zeitschrift für Kunstgeschichte. Bd. 64. 2001. S.76-98.
  • Olaf Metzel. Subversive Bildwelten. In: Wolbert, Klaus (Hg.). Olaf Metzel. Montag mit Freitag. Ausst.Kat. Institut Mathildenhöhe Darmstadt. München 2001. S.32-83.
  • Die Ästhetisierung des Alltags. Architektur für die Reform des Lebens von Peter Behrens bis Paul Schultze-Naumburg. In: Kai Buchholz (Hg.). Die Lebensreform. Entwürfe zur Neugestaltung von Leben und Kunst um 1900. Ausst.Kat. Institut Mathildenhöhe. Bd.1. Darmstadt 2001. S.271-277.
  • Orte der Glückseligkeit. Architekturphantasien und utopische Projekte aus dem Kreis der Lebensreform. In: Kai Buchholz (Hg.). Die Lebensreform. Entwürfe zur Neugestaltung von Leben und Kunst um 1900. Ausst.Kat. Institut Mathildenhöhe. Bd.2. Darmstadt 2001. S.81-92.
  • Otto Greis. Am Ende soll Verzauberung stehen. In: Otto Greis. 1953. 75 Modulationen mit Fleck und Strich. Aachen 2002. o.S.
  • Otto Greis. Die Kunst der Studie. In: Otto Greis. 16 Malereien. Ockenheim am Rhein 2002. o.S.
  • Informel in Frankfurt. Frühes Zentrum internationaler Avantgarde. In: Sigrid Hofer (Hg.). Entfesselte Form. 50 Jahre Frankfurter Quadriga. Ausst. Kat. Städelsches Kunstinstitut und Städtische Galerie Frankfurt a.M.. Frankfurt am Main 2002. S.9-22.
  • Die Quadriga und die Kunst der Nachkriegszeit. In: Kunst und Künstler in Frankfurt am Main im 19. und 20. Jahrhundert. Archiv für Frankfurts Geschichte und Kunst. Bd. 69. 2003. S. 227-247.
  • Norbert Kricke. Die entgrenzte Plastik oder Von der Vergegenwärtigung des Immateriellen. In: Heinz Althöfer (Hg.). Informel. Die Plastik - Gestus und Raum. Schriftenreihe des Museums am Ostwall. Bd.3. Dortmund 2003. S. 64-70.
  • Farbe als existentielle Erfahrung. In: rosalie. Im Gewitter der Rosen. Installation in drei Teilen. Ausst.Kat. Grassi Museum Leipzig. Ostfilder-Ruit 2003. S.73-79.
  • Reformarchitektur 1900-1918. Deutsche Baukünstler auf der Suche dem nationalen Stil. Stuttgart/ London 2005.
  • Wider die Kunstdoktrin. Dresdens Beitrag zur informellen Malerei nach dem Zweiten Weltkrieg. In: Sigrid Hofer (Hg). Gegenwelten. Informelle Malerei in der DDR. Das Beispiel Dresden. Ausst.Kat. Marburger Kunstverein, Kunstverein Halle a.d. Saale u. Städtische Galerie Dresden. Frankfurt a.M. 2006. S.9-36.
  • Bernard Schultze. Von der Sichtbarkeit des Metaphysischen. Die phantastischen Welten des Bernard Schultze. In: Joachim-Lothar Gartner (Hg.). De natura. Bernard Schultze und Parallelwelten. Die Sammlung Dr. Brogyányi. Ausst.Kat. Künstlerhaus Wien. Wien 2006. S.9-11.
  • Experimentelle Fotografie in der DDR. Edmund Kestings Porträtaufnahmen. In: Marburger Jahrbuch für Kunstwissenschaft. 34.Bd. 2007. S.311-337.
  • Richard Hamann in Berlin. Visionen, Perspektiven, Realitäten. In: Ruth Heftrig u. Bernd Reifenberg (Hgg.). Wissenschaft zwischen Ost und West. Der Kunsthistoriker Richard Hamann als Grenzgänger. Marburg 2009. S.21-37.
  • Wider die Kunstdoktrin. Dresdens Beitrag zur informellen Malerei nach 1945. In: Frank Eckhardt u. Paul Kaiser (Hgg.). Ohne Uns. Kunst und alternative Kultur in Dresden vor und nach '89. Ausst.Kat. Dresden 2009. S.42-51.
  • Deutsch-deutsche Kunst im Rückblick in Amerika und Deutschland. Los Angeles und Nürnberg. Rezension der Ausstellung "Art of Two Germanys. Cold War Cultures / Kunst und Kalter Krieg. Deutsche Positionen 1945-49". In: Kunstchronik. H.12. 2009. S.601-604.
  • Dürers Erbe in der DDR. Vom Kanon des sozialistischen Realismus, seinen Unbestimmtheiten und historischen Transformationen. In: Marburger Jahrbuch für Kunstwissenschaft. Bd. 36. 2009. S.413-437.
  • Die Hochschule unter Paul Schultze-Naumburg. Kulturpolitische Programmatik und traditionsverpflichtete Architektenausbildung. In: Frank Simon-Ritz, Klaus-Jürgen Winkler u. Gerd Zimmerman (Hgg.). Wir sind, wir wollen und wir schaffen. Von der Grossherzoglichen Kunstschule zur Bauhaus-Universität Weimar. 1860-2010. Bd. 1. Weimar 2010. S.327-353.
  • Beyond Socialist Realism. Alternative Painting in Dresden. In: Elaine Kelly u. Amy Wlodarski (Hgg.). Art Outside the Lines. New Perspectives on GDR Art Culture. Amsterdam/ New York 2011. S. 89-109.
  • Wilhelm Kreis - Architektur von Licht und Klarheit. Das Deutsche Hygiene-Museum als Symbol. In: Dresdner Hefte. Beiträge zur Kulturgeschichte. Hygienebewegung in Dresden. Karriere einer Idee. H.108. 2011. S.28-39.
  • The Dürer Heritage in the GDR. The Canon of Socialist Realism, Its Aereas of Imprecision, and Its Historical Transformations. In: Getty Research Journal. Bd. 4. 2012. S.109-126.
  • Pop Art in der DDR. Willy Wolffs Dialog mit dem Westen. In: Sigrid Hofer (Hg.). Grenzgänge zwischen Ost und West. Schriftenreihe des Arbeitskreises Kunst in der DDR. Bd.1. Dresden 2012. S.82-93.
  • Hans Hartung (1904–1989), Emil Schumacher (1912–1999), Fred Thieler (1916–1999). In: Agnes Tieze (Hg.). Die Sammlung Eitel. Ostfildern 2012. S. 64-67, 108-111, 116-119.
  • Die Macht der Macher oder Wie man Wirklichkeit in Ausstellungen konstruiert. In: Karl-Siegbert Rehberg u. Paul Kaiser (Hgg.). Bilderstreit und Gesellschaftsumbruch. Die Debatte um die Kunst der DDR im Prozess der deutschen Wiedervereinigung. Berlin 2012.
  • Kosmonaut Ikarus. Weltall, Erde, Mensch – die planbare Zukunft als bildnerische Projektion. In: Wolfgang Holler, Karl-Siegbert Rehberg u. Paul Kaiser (Hgg.). Abschied von Ikarus. Bildwelten in der DDR – neu gesehen. Köln 2012. S.199-209.
  • Ein sozialistisches Bauhaus? Die Staatliche Hochschule für Baukunst und bildende Kunst in Weimar zwischen 1946 und 1951 als Laboratorium der Moderne. In: Wolfgang Holler, Karl-Siegbert Rehberg u. Paul Kaiser (Hgg.). Abschied von Ikarus. Bildwelten in der DDR – neu gesehen. Köln 2012 S.85-93.
  • Kontinuitäten in der ästhetischen Praxis und ihre Bedeutung für das Künstlerselbstverständnis nach 1989. In: Elisa Goudin-Steinmann u. Carola Hähnel-Mesnard (Hgg.). Narrative kultureller Identität – Ostdeutsche. Erinnerungsdiskurse nach 1989. Im Druck, Erscheinungstermin: 2013.
  • Pop Art in the GDR, Willy Wolff’s Dialogue with the West. In: Jérome Bazin (Hg.). Art beyond borders. Im Druck, Erscheinungstermin. Frühjahr 2013.
  • Discours photographiques sur al ville socialiste. L'œuvre du jeune Ulrich Wüst. In: Allemagne d’Aujourd’hui. Nr.203. 2013, S.66-78.

Herausgeberschaften
  • Entfesselte Form. 50 Jahre Frankfurter Quadriga. Ausst.Kat. Städelsches Kunstinstitut und Städtische Galerie Frankfurt a.M. Frankfurt am Main 2002.
  • Gegenwelten. Informelle Malerei in der DDR. Das Beispiel Dresden. Ausst.Kat. Marburger Kunstverein, Kunstverein Halle a.d. Saale u. Städtische Galerie Dresden. Frankfurt a.M. 2006.
  • Grenzgänge zwischen Ost und West. Schriftenreihe des Arbeitskreises Kunst in der DDR. Bd. 1. Dresden 2012.

Zuletzt aktualisiert: 15.04.2013 · fischerv

 
 
Fb. 09 - Germanistik und Kunstwissenschaften

Kunstgeschichtliches Institut, Biegenstraße 11, D-35037 Marburg
Tel. +49 6421/28-24322, Fax +49 6421/28-28951, E-Mail: heimel@fotomarburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb09/khi/institut/lehrende/hofer

Impressum | Datenschutz