Hauptinhalt

Forschungsprofil

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften liegen in der Institutionenökonomik und Corporate Governance sowie Innovative Wertschöpfung und Entrepreneurship. Im „Marburg Centre for Institutional Economics“ (MACIE) werden die Forschungsaktivitäten aus den Bereichen "Volkswirtschaftslehre" und "Accounting & Finance" gebündelt. Die „Research Group for Innovative Value Creation and Entrepreneurship“ (GIVE) führt die Bereiche "Marktorientierte Unternehmensführung" und "Information und Innovation" zusammen.

Forschungsschwerpunkt „Institutionenökonomik und Corporate Governance“

Wodurch bestimmt sich der Aktionsrahmen wirtschaftlicher Akteure (Individuen oder Unternehmen) und wie reagieren Akteure auf die Veränderung des Aktionsrahmens? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Forschungsschwerpunkt „Institutionenökonomik und Corporate Governance“ und untersucht dabei insbesondere die Wechselwirkung zwischen formalen und informellen Institutionen und Normen auf das Verhalten der Akteure und die Entwicklung wirtschaftlicher Erfolgsgrößen.

Die Aktivitäten des Fachbereichs in diesem Schwerpunkt werden im Marburg Centre for Institutional Economics (MACIE) gebündelt. MACIE ist als Institut im Fachbereich verankert.

Forschungsschwerpunkt „Innovative Wertschöpfung und Entrepreneurship“

Wie entstehen neue Geschäftsmodelle und wie können diese am Markt erfolgreich sein? Mit diesen, für die Wettbewerbsfähigkeit von mittelständischen und großen Unternehmens essentiellen Fragen beschäftigt sich der Forschungsschwerpunkt „Innovative Wertschöpfung und Entrepreneurship“. In drei Forschungssäulen untersuchen wir die Rolle von Netzwerken, der strategischen Ausrichtung und von Märkten für die Gestaltung innovativer Wertschöpfungskonzepte.

Organisatorisch ist dieser Forschungsschwerpunkt in der „Research Group for Innovative Value Creation and Entrepreneurship“ (GIVE) verankert. Zielsetzung von GIVE ist insbesondere die gemeinsame Erarbeitung von interdisziplinären Fragestellungen, um wissenschaftliche und praxisrelevante Beiträge zu liefern.

-