Ein Museum für tibetischen Buddhismus in der Schweiz

Besucherrezeptionen

Veranstaltungsdaten

15. Januar 2020 18:00 – 15. Januar 2020 19:00

Landgraf-Philipp-Str. 4, 35037 Marburg

Im kleinen mittelalterlichen Dorf Gruyères in der französischsprachigen Schweiz hat ein privater Sammler aus Genf seine umfangreiche Kollektion tibetisch-buddhistischer Malereien, Skulpturen und ritueller Gegenstände in einer ehemaligen christlichen Kapelle inszeniert. Hauptsächlich wird in diesem Beitrag die Frage untersucht, inwiefern Raum-und Objektbeschreibungen der Besuchenden in einem Zusammenhang stehen. Ebenso wird die Frage nach der "Religion" im Museumsraum anhand von Gesprächen mit Besuchenden diskutierbar.

Referierende

Karoline Lisowski M.A. (Universität Bern)

Veranstalter

Fachgebiet Religionswissenschaft und Religionskundliche Sammlung, Religionswissenschaftlicher Medien– und Informationsdienst REMID e.V.

Kontakt