18.05.2020 Praktika in der corona-Krise - Der Fachbereich Physik schafft Platz

Foto: Prof. Dr. Heinz Jänsch
Galerie anzeigen

Um den Lehrbetrieb in der Corona-Kriste aufrecht zu erhalten, werden aktuell mit Hochdruck die Experimentaufbauten der physikalischen Praktika umgebaut, angepasst und in größere Räume verlegt.

Hierzu nutzt der Fachbereich Physik nahezu sämtliche zur Verfügung stehenden Seminarräume, Hörsäle und leerstehende Großbüros, um die Durchführung der Physik-Praktika für Studierende der Pharmazie, Humanmedizin, Zahnmedizin, Biologie und Chemie - insgesamt ca. 800 Studierende, die in diesem Semester jeweils vier bis zwölf Experimente (je nach Studiengang) absolvieren - zu ermöglichen.

Der für Anfang Juni geplante Start der Experimente in Präsenz wird flankiert durch eine digitale Selbstlernphase, die bereits seit Semesterstart läuft.
Im Rahmen dessen wurden aufsummiert bisher über 2.300 h (d.h. ca. 97 Tage bei fast 14.000 Aufrufen) Lehrinhalte auf Basis eigens für diese Veranstaltung erstellter Lehrvideos (ca. 25 verschiedene Einheiten mit jeweils 30-45 min Umfang) gestreamt, die nun von den Studierenden unterstützt durch Rückmeldungen von Tutorinnen und Tutoren bearbeitet werden.

Das spezielle Format ist für Studierende und Lehrende gleichermaßen herausfordernd und aufregend - Sicherlich wird dieses Semester allen Beteiligten im Gedächtnis bleiben.

Kontakt