Dies Academicus: "Uni Marburg - aufgefächert!"

Der "akademische Tag" 2018

Veranstaltungsdaten

23. Mai 2018 20:00

Universitätsbibliothek, Hörsaalgebäude und weitere Orte auf dem Campus Firmanei

Der diesjährige Dies Academicus dient als Forum für den intensivierten Dialog zwischen unseren Fachbereichen und Disziplinen, ist eine Gelegenheit, (uns) zu zeigen, wie breit unsere Uni aufgestellt ist.

Im Zentrum des Programms stehen von den Fachbereichen vorbereitete Veranstaltungen. Je zwei oder drei Fachbereiche nehmen miteinander ein Thema, eine Methode, eine Fragestellung o.ä. in den Blick. Durch diesen Dialog der Fächer werden die Sichtweisen, Inhalte und Potenziale der einzelnen Disziplinen deutlich. Es können sich neue Möglichkeiten und Anknüpfungspunkte für Zusammenarbeit in Forschung, Lehre und Studium auftun, die Vielfalt der Fächer und Themen der Philipps-Universität wird greifbar.

Wissenschaft lebt von Kommunikation und Interaktion – mehr Interaktion belebt und intensiviert die Wissenschaft und unsere Universität.

Die Veranstaltungen sind offen für alle Angehörigen unserer Universität, unabhängig von Fach und Statusgruppe.

Das Programm im Überblick
14:00-14:30h
Eröffnung durch die Präsidentin Prof. Dr. Katharina Krause (Vortragsraum der UB)

14:45-16:30h
Interdisziplinäre Workshops, Panels, Vorträge ...

  • Fachbereiche Chemie, Biologie & Physik: Methods for Life
  • Fachbereiche Rechtswissenschaften & Psychologie: Psychologie und Recht in Arbeit und Wirtschaft – Verhaltenswissenschaften und Regulierung
  • Fachbereiche Erziehungswissenschaften, Geographie & evangelische Theologie: Welcher Logik folgt die Lehre in Theologie, Geographie und Erziehungswissenschaften?
  • Fachbereiche Medizin & Mathematik und Informatik: Computer als Schlüssel zur personalisierten Medizin
    Fachbereiche Biologie & Geographie: „Lebt das noch oder kann das weg?“ – Bildung und Nachhaltigkeit regional gedacht
  • Fachbereiche Gesellschaftswissenschaften und Philosophie & Fremdsprachliche Philologien: Populismus - eine brisante Problematik aus unterschiedlichen Fachdisziplinen beleuchtet
  • Fachbereiche Geschichte und Kulturwissenschaften & Pharmazie:  Geschichte, Archäologie und Pharmazie – von den Quellen zum Experiment und zurück
  • Fachbereiche Germanistik und Kunstwissenschaften & Mathematik und Informatik: E-Humanities – Datenanalyse mittelalterlicher Handschriften*
  • Fachbereich Wirtschaftswissenschaften


17:00-18:00h
Gemeinsame Abschlussdiskussion (Moderation: Dorothea Eckardt, Vortragsraum der UB)

ab 18:00h
UMR Lounge

Von 12-13 Uhr findet ein Vorprogramm statt, laufende UMR 2027-Initiativen treffen sich in den Gruppenräumen der UB und arbeiten an ihren Projekten. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich willkommen!

Es wird Kinderbetreuung angeboten. Bitte melden Sie sich, wenn Sie Bedarf haben.

*Die Veranstaltung E-Humanities beginnt bereits um 13:00 Uhr.

Weitere Informationen werden zunehmend bereitgestellt auf der Website des Projekts „UMR 2027 – Interaktion in Forschung und Lehre ausbauen“.

Kooperationspartner

Veranstalter
Projekt „UMR 2027 – Interaktion in Forschung und Lehre ausbauen“

Kontakt