Hauptinhalt

Kursangebot

BSc. AM Biodiversität der Pflanzen. In diesem Modul widmen wir uns den Grundlagen pflanzlicher Vielfalt,  und den Methoden zu deren Erforschung inklusive Artenkenntnis. Das Modul besteht aus einer Vorlesung zu ausgewählten Pflanzengruppen und ihrer Evolution und drei Übungen: Artbestimmung an Lebendmaterial, Artbestimmung im Gelände und statistische Analyse botanischer Verbreitungsdaten. Nach Abschluss des Moduls können die Teilnehmenden die evolutionären Prozesse, welche pflanzlicher Vielfalt erzeugen erklären und beispielhaft mit einzelnen Pflanzenfamilien illustrieren, sowie einfache Analysen botanischer Verbreitungsdaten in R durchführen. Des Weiteren können sie floristische Bestimmungsschlüssel sicher anwenden und 150 mitteleuropäische Pflanzenarten im Gelände ohne Bestimmungsliteratur ansprechen.

BSc. AM Morphologie der Samenpflanzen. In diesem Modul erforschen wir die äußere Form und Funktion des Pflanzenkörper von den Wurzeln über die Sprossachse, Blätter, Blüten bis zu Früchten und Samen. Das Modul besteht aus einem Seminar und zwei Übungen mit Vorlesung. Nach Abschluss des Moduls können die Teilnehmenden die Modifikationen des Pflanzenkörpers mit Hinblick auf mannigfaltige ökologische Strategien erkennen und erklären. Ferner, verfügen sie über ein erweitertes Vokabular, um sämtliche Bereiche des Pflanzenkörpers morphologisch und ökologisch zu beschreiben. 

BSc. VM Biodiversität und Evolution der Pflanzen und assoziierter Organismen. Dieses Modul vertieft als Vorbereitung auf die Bachelorarbeit die Erforschung pflanzlichen Vielfalt. Das Modul besteht aus zwei Übungen zur Artenkenntnis in Pflanzen und Pilzen (je eine Woche), einem Labor- oder Geländepraktikum zum Erlernen relevanter Methoden (4 Wochen), sowie einem Seminar zur guten wissenschaftlichen Praxis. Außerdem, beinhaltet das Modul die Teilnahme am Kolloquium Biodiversität und Naturschutz und am Arbeitsgruppenseminar. Nach Abschluss dieses Moduls können die Teilnehmenden die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens im Bereich Biodiversität und Evolution der Pflanzen anwenden um relevante Fragen zu formulieren und, unter Anleitung, kleine fachliche Projekte planen und durchführen.

MSc. AM Biogeographie und Makroevolution der Pflanzen. In diesem Modul widmen wir uns aktuellen Fragen der Biogeographie und Makroevolution von Pflanzen, inklusiver moderne statistischer Verfahren zu Datenanalyse. Das Modul besteht aus einem Seminar zu Mustern und Mechanismen in Biogeographie und Makroevolution, und zwei Übungen: Erstellung phylogenetischer Stammbäume inklusive Analyse von Diversifizierungsraten und Analyse von Verbreitungsdaten. Nach Abschluss dieses Moduls sind die Teilnehmenden in der Lage, aktuelle Fragen in Biogeographie und Makroevolution fachlich anspruchsvoll zu diskutieren und Methoden zur Datenanalyse in R selbstständig anzuwenden. 

MSc. AM Vertiefte Pflanzenkenntnis für Masterstudierende. Dieses Modul vertieft die floristische Artenkenntnis beispielhaft an der Flora des Mittelmeergebietes und den Pflanzenfamilien der Süßgräser, Seggen und Binsen. Das Modul besteht aus einer großen Exkursion nach Mallorca (10 Tage am Ende des Wintersemesters) mit vorbereitendem Seminar, und einer Spezialbestimmungsübung an ca. 120 Arten der allseits beliebten Pflanzenfamilien Poaceae, Juncaceae und Cyperaceae (2 Wochen am Ende des Sommersemesters). Nach Abschluss dieses Moduls verfügen die Teilnehmenden über floristische Spezialkenntnisse zu mediterranen Wild-, Zier- und Nutzpflanzen und sind in der Lage Gräser, Seggen und Binsen sogar in getrocknetem Zustand auf die Art genau zu bestimmen.

MSc. VM Biodiversität der Pflanzen. In diesem Modul steht die Bearbeitung einer klar umgrenzten wissenschaftlichen Fragestellung in der Biogeographie, Phylogenetik, Evolutionsbiologie und Morphologie der Pflanzen im Mittelpunkt. Das Modul stellt den ersten Teil der Masterarbeit dar und dient der Einarbeitung in die anzuwendenden Arbeitstechniken zur Datenerhebung in Gelände und Labor, und die statistische Datenanalyse. Das Modul besteht aus einem Praktikum (22 Wochen ganztags) und dem Besuch des Arbeitsgruppen Seminars, sowie des Kolloquiums Biodiversität und Naturschutz. Nach Abschluss dieses Moduls können die Teilnehmenden fortgeschritten Zusammenhänge im Bereich Biodiversität der Pflanzen erkennen, verstehen und relevante Fragen für wissenschaftliche Untersuchungen formulieren.

Kolloquium Ökologie, Naturschutz, Biodiversität. In diesem Kolloquium laden die Arbeitsgruppen im Bereich Ökologie, Naturschutz, Biodiversität auswärtige Gäste ein, die ihre aktuellen Forschungsarbeiten vorstellen. Studierende aller Semester können sich dabei einen vertieften Einblick in die Denkweisen, Forschungsansätze, Ergebnisse und Arbeitsbereiche des Forschungsschwerpunktes verschaffen.

Abschlussarbeiten

Wir suchen Kandidat:innen! Hier klicken für Informationen zu möglichen Abschlussarbeitsthemen und melden SIe sich gerne.

Nützliches

Lernhilfen für einige unserer Veranstaltungen und nützliche Links.