Hauptinhalt

Promotion

Foto: Colourbox.de / Heiko Kueverling

Promotionen in der Kinderklinik II

Die Kinderklinik II bietet Studierenden der Humanmedizin sowie der Humanbiologie die Möglichkeit einer Promotion an. 

Voraussetzung ist die Bereitschaft eine experimentelle Arbeit durchzuführen sowie ein Freisemester zu nehmen. 

Wenn Sie sich für eine Promotion im Bereich der Pädiatrischen Nephrologie interessieren schicken Sie uns bitte eine E-mail mit folgenden Unterlagen: 

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse bitte unbedingt beilegen 
  • Aussagekräftiges Anschreiben 
  • Vorerfahrungen im Bereich Pädiatrie 

Im Moment haben wir drei freie Promotionsstellen 

die Klinik für Kinder-und Jugendmedizin II, hat drei Promotionsarbeiten zu vergeben. Es wird sich um drei Qualifizierungsarbeiten im Rahmen von Register-Studien handeln.

Zu den Registern:

1. Das FOrMe-Register:
• ForMe - The German Focal Segmental Glomerulosclerosis and Minimal Change Disease Registry
• Das FOrMe-Register soll es als zentrales deutsches MCD/FSGS-Register in einem translationalen Ansatz ermöglichen, Ergebnisse der molekularen Grundlagenforschung anhand von präzise charakterisierten Krankheitsverläufen,
epidemiologischen Daten und humanen Biomaterialien zu überprüfen und langfristig neue Diagnostik- und Therapieansätze zu entwickeln.
• Es werden laborchemische, klinische und anamnestische Parameter mit histopathologischen Befunden verknüpft. Klinische Daten werden systematisch bei Einschluss und regelmäßig im Verlauf erfasst.
Patienten-Proben wie Urin, Serum, Plasma oder Gewebe werden in einer modernen Biobank an der Uniklinik Köln konserviert und katalogisiert.
Link: https://forme-register.de/

2. Das ARPKD-Register
• Autosomal Recessive Polycystic Kidney Disease
• RPKD occurs with an estimated incidence of 1:20.000. Still, ARPKD is responsible for up to 50% of patients with cystic kidneys in pediatric centers. The pathophysiology, clinical heterogeneity and long-term evolution of the disorder remain poorly understood,
explaining why there is currently no causative treatment for ARPKD.
• The ARPKD registry ARegPKD aims to collect data on the clinical courses of ARPKD patients.
• In ARegPKD medical staff of major Pediatric Nephrology centers mainly in Europe will enter pseudonomyzed patient data. A detailed "basic data" form and "initial visit" questionnaire will be followed by yearly "follow-up visits".
Link:  https://www.aregpkd.org/index.php?id=30

3. ADPKD-Register
• There are two types of PKD: autosomal dominant PKD and autosomal recessive PKD. ADPKD is the more common type and affects more than 600,000 Americans and 12.4 million people worldwide.
ARPKD is a rare form of the disease that occurs in 1 in 25,000 children worldwide.
Link: https://www.dgfn.eu/adpkd-tolvaptan-register.html

Kontakt für Promotionsanfragen: 

Sophia J. Huber (Lehrsekretariat) 
E-Mail: hubers@staff.uni-marburg.de 

Weitere Informationen zu Promotionen am Fachbereich 20 finden Sie auf den folgenden Seiten: 

Die Phillipps-Universität Marburg bietet Studierenden, die eine Promotion anstreben, viele Möglichkeiten zum Austausch sowie Informationen rund um das Thema Promotion an. 

Alle Angebote  der Universität zu den Themen Austausch, Weiterbildung und Finanzierung finden sie auf den Seiten Promotion in Marburg.