Hauptinhalt

Die Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG)

Logo Steg

Das Projekt StEG (Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen) ist ein vom BMBF gefördertes und  länderübergreifendes Forschungsprogramm zur Entwicklung von Ganztagsschulen und –angeboten mit insgesamt 7 Standorten (www.projekt-steg.de). In der aktuellen, dritten Förderphase (2016-2019) steht die individuelle Förderung von Ganztagsschule im Zentrum.
An der Philipps-Universität Marburg wird im Rahmen der Teilstudie StEG-Bildungsorte, die zusammen mit dem Deutschen Jugendinstitut (DJI) München durchgeführt wird, die Aus- und Wechselwirkung des Ganztagsschulbesuch auf außerschulische Freizeit- und Bildungsaktivitäten sowie Sozialbeziehungen von Ganztagsschüler/innen untersucht.

Die Teilstudie StEG-Bildungsorte

In der bisherigen Ganztagsschulforschung wurde die Frage, welche Auswirkungen längere Schulzeiten und die Einrichtung außerunterrichtlicher Ganztagsangeboten auf die Teilnahme an außerschulischen Angebote (Jugendarbeit, Sportvereine oder Kunst- und Musikschulen), sowie auf die innerschulischen und außerschulischen Freundschaftsbeziehungen haben noch nicht systematisch geklärt. Im Mittelpunkt der Teilstudie steht deshalb die Frage, inwieweit sich Ganztagsschüler/innen in ihren außerschulischen Freizeitaktivitäten und Peerbeziehungen von Halbtagsschüler/innen unterscheiden. Dabei wird die Rolle der zeitlichen Intensität des Ganztagsschulbesuchs berücksichtigt.
Zudem gibt es an Ganztagsschulen ein weites Spektrum an außerunterrichtlichen Ganztagsangeboten von Lernförderangeboten bis zu Freizeitangeboten. Entsprechend ist hier eine detaillierte Erfassung der von Kindern und Jugendlichen wahrgenommenen Angebote sowie deren Kategorisierung notwendig, um bestimmte Nutzungsprofile (förderorientierte/freizeitorientierte Angebote) zu unterscheiden und um damit eine Erweiterung der Lern- und Bildungswelten der Ganztagsschüler/innen und des besonderen Potentials für Schüler/innen aus ressourcenärmeren Haushalten zu überprüfen.
Anknüpfend an diese Fragestellung wird in der Teilstudie StEG-Bildungsorte vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) der spezifische Wert und Ertrag von Ganztagsschulen im Vergleich zu anderen Bildungs- und Betreuungssettings herausgearbeitet.
Das Teilprojekt gewinnt seine Stichprobe aus dem seit 2009 laufenden DJI-Survey AID:A. Auf dessen Stichprobe aufbauend werden bundesweit in zwei längsschnittlich angelegten Befragungswellen in den Jahren 2017 und 2018 Eltern und ihre Kinder zu den genannten Themen befragt. Der Zugang zu der gewünschten Zielgruppe von 8- bis 14-Jährigen und ihren Eltern erfolgt über standardisierte Telefoninterviews, dabei werden rund 2.500 Familien einbezogen.

 

Laufzeit Januar 2016 – Dezember 2019
Kontakt über
Projektmitarbeiterin
Nicole Mink, Dipl.-Soz. (wissenschaftliche Mitarbeiterin)
Tel.: 06421/28-24649
Mail:
Projektleitung Prof. Dr. Ivo Züchner
Mail:

Weitere Informationen zur Gesamtstudie