Hauptinhalt

Die Ausbildung zur Anlagenmechanikerin/zum Anlagenmechaniker - Fachrichtung Sanitärtechnik an der Philipps-Universität Marburg

Ausbildungsstätte:

Die Betriebstechnik der Philipps-Universität Marburg befindet sich auf den Lahnbergen und besteht aus den drei Sachgebieten Lüftungs-, Kälte- und Sanitärtechnik. Die Ausbildung erfolgt im Sachgebiet Sanitärtechnik. Ausbilder sind Bernd Zimmer und Stefan Wagner.

Kontakt:

Philipps-Universität Marburg
Dezernat IV A 3 - Betriebstechnik
Conradistraße 1, 35043 Marburg
Telefon: 06421 28-23035

Ihre Aufgaben während der Ausbildung: 

Zu den Aufgaben gehören Wartung, Instandsetzung und Neuinstallation von Laborbänken, Toiletten, Umkehrosmoseanlagen und auch Regenwasser-, Hebe- und Brauchwasseranlagen sowie die komplette Gasinstallation in den einzelnen Gebäuden inklusive der Versorgungsleitungen. Darüber hinaus werden ein eigenständiges Wasserrohrnetz, eine Gasleitung sowie drei Regenrückhaltebecken betreut.

Eingesetzt sind Sie als Anlagentechniker/-in allen Gebäuden der Universität, die über die gesamte Stadt verteilt sind. Dies bietet viel Abwechslung. 

Ausbildungsablauf: 

Die Ausbildung dauert  3,5 Jahre. Am Ende des zweiten Ausbildungsjahres wird eine Zwischenprüfung, am Ende der Ausbildung eine Gesellenprüfung absolviert. Beide bestehen aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Neben dem Berufsschulunterricht, der zweimal wöchentlich in der Adolf-Reichwein-Schule stattfindet, werden mehrere überbetriebliche Unterweisungen im Berufsbildungszentrum Marburg durchgeführt. Es werden u. a. Kenntnisse in der Installations-, Metall- und Elektrotechnik sowie Kälte- und der Gebäudeleittechnik vermittelt.

Einstellungsvoraussetzungen

Vorausgesetzt wird mindestens ein sehr guter Hauptschulabschluss. Gute Mathematik-, Physik- und Chemiekenntnisse sind unbedingt erforderlich. Daneben sollten die Bewerber/innen räumliches Vorstellungsvermögen besitzen, körperlich belastbar und teamfähig sein.

-